Historisches Schloss Richtfest am Neubau der Studienakademie Plauen

Es ist ein Prestigeprojekt für die Stadt Plauen im Vogtland: Mitten im Zentrum, dort wo bis zur Wende Straftäter im Gefängnis hinter Gitter saßen, entsteht seit sieben Jahren mitten im Zentrum der neue Campus der Staatlichen Studienakademie. Dafür wird das historische Areal auf dem Schlossberg aufwendig saniert und modernisiert.

Richtfest
Es ist ein ergeiziges Projekt der Stadt: Am Donnerstag wurde auf der Baustelle der Studienakademie in Plauen Richtfest gefeiert. Bildrechte: Bernd Schädlich/SIB

Am Donnerstag wurde auf der Baustelle der neuen Staatlichen Studienakademie in Plauen Richtfest gefeiert. Die ehemalige Schloss-Ruine auf dem Schlossberg wird zum Mehrzweckgebäude mit Hörsaal und Bibliothek umgebaut. So entsteht eine nahezu einmalige Symbiose aus Alt und Neu, sagt Heike Krenkel vom Staatsbetrieb Immobilien und Baumanagement in Zwickau. "Ursprünglich war geplant, auf den Ruinen das Gebäude aufzutragen. Das hat sich aber im Zuge der Ausführung dann als falsch erwiesen."

Richtfest
Die neuen Gebäude stehen zwischen den alten Schlossruinen. Bildrechte: Bernd Schädlich/SIB

Alte Mauern bleiben sichtbar

Das nun errichtete Stahlbetongebäude stehe eigenständig, hinter oder auch zwischen den Ruinenwänden. So blieben die alten Mauern sichtbar. "So eine Baumaßnahme hatte wir noch nicht – für die Plauener ist es sicherlich was ganz besonders. Hier wieder was entstehen zu lassen, was vor Jahrhunderten schon mal stand – das ist sicher was besonderes", meint Krenkel.

Schloss aus dem 11. Jahrhundert

Rund acht Millionen Euro wird das Gebäude nach aktuellen Planungen kosten, dessen Geschichte bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht. Aus dieser Zeit stammt auch die mit 62 Grad besonders steile Dachkonstruktion. Die werde dem Innenraum fast den Charakter einer Kathedrale verleihen, sagt Zimmerer Lukas Neidhardt. "Die Schwierigkeit sind hier die Bogenstreben und die sehr steile Dachneigung", so Neidhardt. Man baue alles nach dem historischen Vorbild. "Da kann die Stadt stolz sein, dass sie jetzt so ein schönes Gebäude dazu bekommen hat", sagt der Zimmerer.

Bedingungen für Studierende werden verbessert

Für die Studienakademie ist das neue, alte Gebäude ein Meilenstein auf dem Weg zum vollwertigen Campus. Damit werden sich die Bedingungen für die Studierenden noch einmal deutlich verbessern, sagt der Direktor der Akademie, Lutz Neumann: "Wir werden das Gebäude ganz schnell mit Leben füllen." Er warte besonders darauf, die neue Bibliohek in Besitz nehmen zu können. Die hochmoderne Bibliothek mit interaktiven Bücherregalen soll auch der Öffentlichkeit zugänglich werden. "Hier kann jeder Plauener kommen und den Buchbestand mit nutzen", so Neumann. Auch der neue Hörsaal sei wichtig, um Vorlesungen durchzuführen. Bis jetzt habe an nur Seminarräume, so der Direktor.

Im September 2023 soll das Mehrzweckgebäude fertig sein – und damit der gesamte Campus am Schlossberg seiner Bestimmung übergeben werden. Rund 30 Millionen Euro wir der Freistaat nach aktuellen Stand in den Komplex investieren – und damit den Studienstandort Plauen für die Zukunft sichern.

MDR (bs/bj)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten Studio Chemnitz | 30. Juni 2022 | 15:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen