Reparatur Sanierter Turm der Burg Schönfels wird geweiht

Eine Burgturm
Der Turm der Burg Schönfels wurde in den vergangenen zwei Jahren saniert. Am Sonnabend wird er nun geweiht. Bildrechte: Museum Burg Schönfels

Auf der Burg Schönfels im Landkreis Zwickau wird am Sonnabend der Turm geweiht. Der jahrhundertealte Bergfried wurde in den vergangenen zwei Jahren saniert. Der 25 Meter hohe Turm erhielt einen neuen Dachstuhl und wurde mit Schiefer neu eingedeckt. Frisch ist auch der Außenputz, der sich an mittelalterlichen Vorbildern orientiert. Auch der urspüngliche Eingang in 12 Metern Höhe wurde saniert. In neuem, alten Glanz erstrahlt auch die Aussichtsplattform, von der aus die Besucher nun wieder den Blick über Westsachsen streifen lassen können.

Die Turmweihe am Sonnabendnachmittag ist gleichzeitig eine Dankesfeier für alle Förderer und die an der Sanierung beteiligten Firmen. Die Weihe nimmt die Pfarrerin Gabriele Sander vor. "Seit Jahrhunderten ist eine Turmweihe ein wichtiger symbolischer Akt, der die Fertig- beziehungsweise die Wiederherstellung eines Turmes feiert und Glück für die Zukunft verheißen soll, damit das Bauwerk Sturm, Feuer und dem Blitz trotzt", sagt Christian Landrock, der Leiter des Museums Burg Schönfels. Die Burg Schönfels ist eine sogenannte Höhenburg und wurde im 12. Jahrhundert errichtet.

MDR (ali)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 23. September 2022 | 18:30 Uhr

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen