Pflanzenkübel auf einem Platz vor einem Gebäude
Seit 1940 beherbergt das Schloss Hinterglauchau das Museum und die Kunstsammlung der Stadt Glauchau. Bildrechte: Stadt Glauchau

Kulturhauptstadt Ein Blick in die Kulturregion: Glauchau

14. März 2024, 09:26 Uhr

Im Jahr 2025 wird Chemnitz Europäische Kulturhauptstadt sein. Doch diese Ehre hat die Stadt nicht allein. Aktuell bilden 38 Kommunen aus dem Landkreis Mittelsachsen, dem Erzgebirgskreis und dem Landkreis Zwickau die Kulturregion, die gemeinsam mit Chemnitz den Titel mit Leben füllen will. Sie alle sind Teil des geplanten Skulpturen-, Kunst- und Macherweges "Purple Path". Auch Glauchau will dabei mitmischen.

Neuigkeiten aus Glauchau

Ein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) überquert den Bahrebachmühlenviadukt über die A4. 5 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas

Die Stadt Glauchau möchte ein aktiver Teil der Kulturhauptstadtregion sein und ihre lebendige Kultur zeigen. Mit ihrem kulturellen Schlösserkomplex hat Glauchau einiges zu bieten. So beherbergt das Schloss Hinterglauchau das Museum und die Kunstsammlung der Stadt. Im Schloss Forderglauchau sind die Stadt- und Kreisbibliothek sowie eine Galerie und eine Unterrichtsstätte der Musikschule des Landkreises Zwickau untergebracht.

Eine Häuserzeile und ein Turm
Neben dem historischen Rathaus befindet sich ein Teil der Stadtverwaltung im modernen Ratshof. Dort haben sich außerdem auch Geschäfte und Vereine eingemietet. Bildrechte: Stadt Glauchau

Getreu dem Motto der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 Chemnitz und der Region hat sich die Stadt Glauchau entschieden, ein aktiver Teil der Kulturhauptstadtregion zu sein. Wir möchten lebendige Kultur zeigen sowie das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger sichtbar machen.

Marcus Steinhart Oberbürgermeister von Glauchau

Marcus Steinhart, Oberbürgermeister von Glauchau
Marcus Steinhart, Oberbürgermeister von Glauchau Bildrechte: Stadt Glauchau/Sven Werner

Außerdem ist die Stadt Teil des Skulpturen-, Kunst- und Macherweges "Purple Path". Die Bildhauerin Monika Sosnowska besucht Oelsnitz/Erzgebirge und Glauchau um Material und Orte für ihre Skulptur zu suchen, die im Jahr 2025 auf dem "Purple Path" platziert werden soll. Außerdem wurde bereits zum 341. Geburtstag des sächsischen Orgelbaumeisters Gottfried Silbermann am 14. Januar 2024 in Regionalzügen zwischen Dresden und Glauchau Orgelmusik gespielt.

Turm aus der Froschperspektive
Der Bismarckturm am südöstlichen Stadtrand gehört zu den Wahrzeichen von Glauchau. Der Aussichts- und Wasserturm entstand zu Ehren von Otto von Bismarck auf dem höchsten Punkt Glauchaus.  Bildrechte: Stadt Glauchau

Glauchau auf einen Blick Struktur:
Große Kreisstadt im Landkreis Zwickau

Einwohnerzahl:
21.951

Fläche:
51,62 Quadratkilometer

Ortsteile:
Albertsthal, Ebersbach, Gesau, Glauchau, Höckendorf, Hölzel, Jerisau, Kleinbernsdorf, Lipprandis, Niederlungwitz, Reinholdshain, Rothenbach, Schönbörnchen, Voigtlaide, Wernsdorf Quelle: Freistaat Sachsen

MDR (ali)

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Viele Oldtimer am Schloss Altenburg 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 21.07.2024 | 20:44 Uhr

Mehr als 160 historische Fahrzeuge haben bei der Horch-Klassik-Ausfahrt auf dem Markt und dem Schloss Altenburg Zwischenstopp gemacht. Das älteste Auto der Ausfahrt war ein Fiat von 1924.

So 21.07.2024 19:18Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/altenburg/video-hirch-klassik-ausfahrt-oldtimer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen