Übung Polizei probt Terror-Ernstfall in Zwickau - Arcaden

Sie hoffen, dass der Ernstfall nie eintritt. Und doch bleibt Rettungskräften und Polizei wenig erspart: Anschläge in Ansbach oder Hanau zeigten, dass nicht nur Großstädte betroffen sein können. In Zwickau probt die Polizei deshalb den Ernstfall.

Blick auf die Zwickau Arcaden, menschenleer.
In den Zwickau-Arcaden werden in der Nacht zum Mittwoch Polizisten realistische Anschlags-Szenarien proben. Bildrechte: imago images/Eibner

Wenn am Dienstagabend in Zwickauer Altstadt die 70 Geschäfte in den "Zwickau Arcaden" geschlossen sind, wird die Polizei dort mit einem Aufgebot von 90 Beamtinnen und Beamten einrücken. Die Polizisten der Polizeidirektion Zwickau proben über Nacht einen möglichen Ernstfall. Bei der "realitätsnahen Einsatzübung" - so lautet die offizielle Bezeichnung - sollen mögliche Szenarien durchgespielt werden, sagte Polizeihauptkommissar Toni Müller, der den Einsatz leiten wird. "Das kann vom Anschlag bis zum Amoklauf alles sein. Wir wollen das trainieren, da es uns tagtäglich im Dienst begegnen kann." Die Polizisten sollten dabei handlungssicher gemacht werden. "Jeder Beamte sollte sein theoretisches Wissen auch praktisch proben und festigen, damit er es in stressigen Situationen abrufen kann."

Zwickauer Polizei muss vorbereitet sein

Nicht nur in den großen Metropolen sind Anschläge und Amokläufe möglich. Der rechtsextremistische Anschlag im hessischen Hanau, wo ähnlich viele Einwohner wie in Zwickau wohnen, habe das gezeigt. Toni Müller weiß, dass die Polizei darauf vorbereitet sein muss. "Solche Szenarien können sich überall und jederzeit ereignen. Wir haben ein breites Spektrum der Motivationen bei den Tätern." Deswegen sei ein solcher Polizeieinsatz auch außerhalb der Metropolen nicht ausgeschlossen. "Wir müssen und sollen uns darauf vorbereiten. Und das wollen wir auch effektiv angehen."

Einwohner werden von der Übung kaum etwas merken

Die Einwohner der Zwickauer Altstadt werden wenig von dem Polizeieinsatz im Innenbereich der "Zwickau Arcaden" spüren, sagt Einatzleiter Müller. "Natürlich werden einige Polizeifahrzeuge im Umfeld unterwegs sein. Dadurch muss sich niemand beunruhigt fühlen." Ein genauer zeitlicher Ablaufplan für die Übung ließe sich jedoch im Vorfeld jedoch nicht aufstellen. "Wir werden die Übung in den Morgenstunden beendet haben, damit am nächsten Tag wieder ein reibungsloser Ablauf in den Zwickau Arcaden gewährleistet werden kann."

Quelle: MDR/tfr/jh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Chemnitz | 07. September 2021 | 14:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Verunfallter Pkw in St. Egidien 1 min
Verunfallter Pkw in St. Egidien Bildrechte: TNN

Mehr aus Sachsen

zwei Männer in der Kunstschmiede 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK