Unfall 14-Jähriger aus Lichtenstein tot aus Teich geborgen

Polizeiabsperrung
Bildrechte: imago/Hubert Jelinek

Am Donnerstag wurde ein seit Mittwoch vermisster Jugendlicher aus Lichtenstein tot aufgefunden. Wie die Polizei mitteilte, führte ein Zeugenhinweis die Beamten zu einem Teich im Rümpfwald. Spaziergänger hatten dort einen Gegenstand im Wasser entdeckt, der sich als der Rucksack des Vermissten herausstellte. Im weiteren Verlauf der Suche wurde der leblose Körper des 14-jährigen Jungen im Wasser aufgefunden und geborgen. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an. Laut Polizei deute alles darauf hin, dass es sich um einen Unfall handelt.

Seit seinem Verschwinden am Mittwochmittag waren umfangreiche Suchmaßnahmen durchgeführt worden. Neben Beamten des Polizeireviers Glauchau, der Polizeidirektion Zwickau, der Polizeidirektion Chemnitz und der sächsischen Bereitschaftspolizei waren auch die Hubschrauberstaffel und die Feuerwehr im Einsatz. Ebenfalls waren die Rettungshundestaffel mit rund 15 Suchhunden sowie freiwillige Helfer an der Suche beteiligt.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.02.2021 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Ein lichterloh brennendes Haus. 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Am frühen Montagmorgen ist in einer Garage in Ronneburg im Landkreis Greiz eine Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist noch unklar.

12.04.2021 | 18:44 Uhr

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mo 12.04.2021 10:30Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/greiz/video-brand-ronneburg-feuerwehr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen