Corona-Schutzmaßnahmen Maskenpflicht an Schulen: Wo und wann entfällt sie in Sachsen?

Die Corona-Lage in Sachsen entspannt sich. Bei einer 7-Tage-Inzidenz, die stabil unter 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt, entfällt in Schulen die Maskenpflicht. MDR SACHSEN gibt einen Überblick, in welchen Landkreisen oder kreisfreien Städten die Maskenpflicht an Schulen ab 14. Juni aufgehoben wird.

Auf einer Wäscheleine hängen vor schwarzem Hintergrund 6 Stück FFP2-Einweg-Masken.
In vielen Bereichen entfällt in Sachsen ab Montag die Maskenpflicht. Bildrechte: IMAGO / C3 Pictures

Aufgrund der sinkenden Inzidenzwerte in Sachsen lockert Freistaat mit der neuen Corona-Schutzverordnung die Maskenpflicht ab 14. Juni. So entfällt an Schulen die Maskenpflicht für Schüler, Schülerinnen und schulisches Personal in den Gebäuden und auf dem Schulgelände, sobald in der kreisfreien Stadt oder dem Landkreis die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35 liegt.

Über Wegfall der Maskenpflicht entscheiden die Schulen

Die Schulen können aber im Rahmen ihres Hygienekonzepts die Maskenpflicht beibehalten. In diesem Fall gilt die Regelung der Schule. Das Kultusministerium empfiehlt auch weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

In diesen Landkreisen und kreisfreien Städten wird ab 14. Juni die Maskenpflicht an Schulen gelockert:

  • Vogtlandkreis
  • Nordsachsen
  • Stadt Leipzig
  • Stadt Chemnitz
  • Stadt Dresden
  • Landkreis Leipzig
  • Landkreis Bautzen
  • Landkreis Görlitz
  • Landkreis Meißen
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
  • Landkreis Zwickau
  • Landkreis Mittelsachsen (voraussichtlich ab 15. Juni)

Grundsatz: Kein Abstand, dann Maske

Die grundsätzliche Pflicht zum Trage einer Maske entfällt mit der neuen Corona-Schutzverordnung auch für den Bereich vor der Schule. Ausnahmen davon gelten, sollte der Abstand nicht eingehalten werden können oder das Grundstück gehört der Schule, die andere Regelungen getroffen hat.

Generell besteht unter freiem Himmel nur noch eine Maskenpflicht an Orten, an denen sich Menschen begegnen und der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. So muss zum Beispiel in Innenstädten, an Bushaltestellen und auf Parkplätzen nicht mehr pauschal eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Test-Regeln & Co. gelten weiter

Unbenommen von der entfallenden Maskenpflicht müssen die Einrichtungen Hygieneschutzkonzepte vorweisen. Auch die Kontaktdokumentationen bleiben derzeit bestehen. Schüler, Schülerinnen und schulisches Personal müssen sich weiterhin zweimal in der Woche testen lassen.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 13. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen