Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Kunden können ab nächster Woche auch in Sachsen online bestellte Ware am Geschäft abholen. Bildrechte: dpa

Kleine Corona-Lockerung

Sachsen erlaubt ab 15. Februar Abholservice im Einzelhandel

Stand: 09. Februar 2021, 16:48 Uhr

Lockdown lockern oder nicht? Darüber diskutieren am Mittwoch Bund und Länder. Unabhängig von deren Entscheidungen will Sachsen ab Montag erlauben, Waren im Einzelhandel abzuholen. Geschäftsöffnungen sind das aber nicht. Und auch sonst brauchen Unternehmerinnen und Unternehmer, die auf Wirtschaftshilfen vom Bund warten, viel Geduld.

Abholservice für den Einzelhandel

Unabhängig von den Entscheidungen des Bund-Länder-Gipfels am Mittwoch will Sachsen ab kommender Woche eine kleine Lockerung für den Einzelhandel beschließen: den Abholservice. Das kündigte Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) nach der Kabinettssitzung am Dienstag an. Diese Regelung hatten seit Wochen Wirtschaftsverbände, Händlerinnen und Händler immer wieder verlangt. Bislang wurde das Abholen nur in der Gastronomie erlaubt.

Beim sogenannten Click & Collect-System können Kunden im online oder telefonisch Waren bestellen und im oder am Geschäft abholen. In den meisten Bundesländern ist der Service auch in Corona-Zeiten ausdrücklich erlaubt gewesen, Ausnahmen von dieser Regelung gab es in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen. "Wir waren in den vergangenen Wochen dazu gezwungen, auf die Regelung zu verzichten, weil wir in Sachsen bundesweit die höchsten Inzidenzzahlen hatten", erklärte Dulig. Aktuell liege die Inzidenz für Sachsen bei 91, daher sei das Abholen im Einzelhandel ab 15. Februar möglich.

Der Einzelhandel muss sicherstellen, dass sich keine Menschen vor den Läden ansammeln.

Martin Dulig | Sächsischer Wirtschaftsminister (SPD)

In der neuen Coronaschutz-Verordnung, die das Kabinett Ende der Woche vorstellen will, sollen auch die Bedingungen für den Abholservice definiert werden. Dulig verwies auf verschiedene Wege wie Vergabe von Zeitfenstern für eine Abholung, räumlich getrennte Bereiche oder Drive-in-Möglichkeiten. "Wir empfehlen auch dringend, das kontaktlose Bezahlen der Waren."

Ein spezielles Modell zum kontaktlosen Abholen von Apfelwein und Speisen hat sich der Gastwirt des Restaurants "Zum Lahmen Esel" in Frankfurt/Main ausgedacht: Er steckt die Abholpakete oben in eine Art Schlitterbox. Am unteren Ende greift der Käufer zu und nimmt seine Ware mit. Bildrechte: dpa

Was ist mit der Überbrückungshilfe III?

Viele Unternehmer warten auf Hilfe aus dem Förderprogramm des Bundes unter dem Titel Überbrückungshilfe III. "Wir können es über die Sächsische Aufbaubank auszahlen, wenn der Bund das in Gang setzt", sagte der Wirtschaftsminister. Aktuell werde das Ganze vom Bund programmiert. "Im März soll es losgehen", kündigte Dulig an und wiederholte seine Verärgerung über das schleppende Tempo bei den Bewilligungen des Bundes. "Alle Länder drängen den Bund - wir auch - die Abschlagszahlungen zu beschleunigen und im Februar auszahlen."

Wir drängen den Bund, denn Einzelhändler und manche Gastronomen schaffen es nicht, noch mehrere Wochen lang zu warten.

Martin Dulig | Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Übersicht Wirtschaftshilfen

Sie wollen wissen, welche Wirtschaftshilfen es für Sie als Unternehmerin, Soloselbstständigen oder Gewerbetreibenden gibt? Alle Formen und Infos für Antragsberechtigte finden Sie hier.

Informationen zur Überbrückungshilfe III des Bundes finden Sie hier.

Appell an Sachsens Verkehrsunternehmen

Ab 15. Februar sollen Kindertagesstätten, Grundschulen und die Klassen des Primarbereichs der Förderschulen wieder zurück in die Einrichtungen kommen. Das bedeutet, dass auch die Nutzungszahlen im Schülerverkehr und öffentlichen Nahverkehr steigen. "Daher appelliere ich an diejenigen, die sich um den Schülerverkehr kümmern, den Verkehr zu entzerren", so Dulig. Um Schüleransammlungen und mögliche Corona-Infektionen zu verhindern, solle der öffentliche Nahverkehr "in der normalen Taktung fahren und nicht nach Ferienfahrplan". Auf dem Land sollten öfter sogenannte Verstärkerbusse eingesetzt werden.

Ich bitte darum: Helfen Sie mit, den Kindern und Jugendlichen den Schulbesuch zu ermöglichen.

Martin Dulig | Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Den Verkehrsunternehmen und Verkehrsträgern sagte Dulig Unterstützung zu - ohne dabei weiter ins Detail zu gehen.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSENMDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.02.2021 | ab 14:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 09.02.2021 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen