Neues Impfkonzept Sachsen plant 40.000 Impfungen am Tag

Impf-Spritzen
Bildrechte: imago/Westend61

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) hat am Dienstag das geplante Impfkonzept des Freistaats vorgestellt. Demnach sollen ab Mai beziehungsweise Juni bis zu 40.000 Impfungen am Tag gegen das Coronavirus möglich sein. Aktuell gebe es eine Impfkapazität von 13.000 pro Tag in Sachsen. Den Angaben zufolge soll es mehr Personal in den Impfzentren geben, außerdem sollen die Öffnungszeiten dauerhaft ausgeweitet werden. Die Zahl der Impfstrecken in den Zentren soll verdoppelt werden. Geplant ist auch der Einsatz von Impfbussen. Hausarztpraxen sollen ebenfalls bei Corona-Schutzimpfungen einbezogen werden. Das Land hat für die Umsetzung des Impfkonzepts 60 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Wir sind in Sachsen gut vorbereitet.

Petra Köpping Sachsens Gesundheitsministerin

Erzieher und Lehrer können früher geimpft werden

Der Gesundheitsministerin zufolge stehen derzeit 70.000 Dosen des Impfstoffs von Astra-Zeneca zur Verfügung. Für den Impfstoff des schwedischen Pharmaunternehmens soll nun die Priorisierung überarbeitet werden. Demnach sollen unter anderem auch Erzieher und Erzieherinnen in Kitas sowie Lehrer und Lehrerinnen an Grund- und Förderschulen früher geimpft werden. Köpping stellte eine Änderung der aktuellen Impfverordnung in Aussicht. Dann könnten voraussichtlich bereits ab Donnerstag Impftermine für die neuen Gruppen angeboten werden.

Sachsens Impfquote über Bundesdurchschnitt

Eine Frau wird geimpft
Laut Petra Köpping sind fast alle Impfwilligen in vollstationären Pflegeeinrichtungen im Freistaat geimpft. Nur in 30 Einrichtungen sei eine Impfung bisher nicht möglich gewesen. Bildrechte: IMAGO / Laci Perenyi

Mit Blick auf die aktuelle Zahl der Geimpften zeigte sich die Gesundheitsministerin zufrieden. Demnach hätten inzwischen mehr als 52.000 Menschen im Freistaat mindestens die erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Das seien 4,2 Prozent der Einwohner. Damit liege das Land bei der Impfquote über dem Bundesdurchschnitt. Köpping zeigte sich zuversichtlich, dass alle Sachsen bis zum Ende des Sommers geimpft werden könnten. Ein Impfangebot für alle Menschen in Deutschland hatte bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mehrfach in Aussicht gestellt.

Corona-Tests auch in Drogerien?

"Wir wollen zur Normalisierung des öffentlichen Lebens kommen", sagte Gesundheitsministerin Köpping. Dafür sei auch eine effiziente Teststrategie nötig - vor allem mit Blick auf die Coronavirus-Mutation, die sich aktuell auch im Freistaat ausbreitet. Köpping verwies auf die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angekündigten kostenlosen Corona-Tests für die Bevölkerung. Der Gesundheitsministerin zufolge sei eine Abgabe der Tests in Apotheken und auch Drogerien denkbar. Mehr Tests seien wichtig, um Infektionen noch schneller nachweisen zu können und Kontaktpersonen zu identifizieren.

Kaum Spielraum für Lockerungen

Wir würden gerne Leine lassen, sehen aber auch, was sich aufbaut.

Oliver Schenk Staatsminister für Bundesangelegenheiten

Oliver Schenk (CDU), Staatsminister für Bundesangelegenheiten, machte wenig Hoffnung auf baldige Lockerungen der Corona-Maßnahmen im Freistaat. Er verwies auf steigende Infektionszahlen in einigen Landkreisen. Vor allem die Virus-Mutation B117 breite sich zunehmend im Grenzgebiet zu Tschechien aus. So entwickle sich zeitgleich eine zweite Pandemie. "Man rechnet damit, dass es ab Mitte März zu steigenden Zahlen kommen kann, wenn nicht dagegen gesteuert wird", sagte Schenk weiter. Die effiziente Kontaktnachverfolgung sei nun besonders wichtig.

Sachsen erarbeitet "Ausstiegsplan"

Wir brauchen einen Perspektivplan, wie es weitergeht.

Oliver Schenk Staatsminister für Bundesangelegenheiten

Laut Schenk hatte das Kabinett am Dienstag auch über einen Perspektivplan zur Aufhebung der Corona-Maßnahmen gesprochen. In ihm soll festgelegt werden, unter welchen Umständen wann eine Lockerung der Maßnahmen möglich ist. Der Vorschlag aus Sachsen soll in der kommenden Woche beim nächsten Bund-Länder-Gipfel diskutiert werden.

Quelle: MDR/kp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.02.2021 | 15:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 23.02.2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen