Impfstrategie Corona-Impfstart in drei sächsischen Pflegeheimen

Älterer Mann (Gesicht nur angeschnitten) mit hochgekrempelten Oberteil erhält von einer Frau (im Vordergrund unscharf) eine Impfung. Blick über die Schulter der Frau.
Der Freistaat beginnt am 27. Dezember mit Impfungen in Alten- und Pflegeheimen. Bildrechte: imago images/VWPics

Sachsen beginnt mit den Impfungen gegen das Coronavirus am 27. Dezember in drei Pflegeheimen in Radeberg, dem Landkreis Zwickauer Land und im Erzgebirgskreis. Die genauen Standorte wollte Gesundheitsministerin Petra Köpping am Dienstag noch nicht preisgeben, um keinen Ansturm auszulösen. Sachsen rechnet in der ersten Phase mit 20.000 Impfdosen. Am 29. Dezember soll es eine zweite Lieferung mit 24.000 Impfdosen geben, Anfang Januar würden 34.000 folgen.

Impfhotline geplant

Geimpft werde zunächst nur in Pflege- und Altenheimen sowie Krankenhäusern, sagte Köpping. Die Impfzentren würden später zum Einsatz kommen. Sachsen plant eine Hotline zu den Impfungen. Zugleich verwies Köpping auf eine bundesweite Informationskampagne.

Quelle: MDR/lt/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 22.12.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen