Aktuelle Corona-Zahlen Corona-Inzidenz in Sachsen geht weiter zurück

Die Corona-Infektionsrate in Sachsen ist weiter zurückgegangen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz deutlich geringer an als noch am Donnerstag. Allerdings gibt es nach RKI-Angaben über die Feiertage weniger Tests und es kommt zu Meldeverzögerungen. Das lasse die Zahlen geringer erscheinen, als sie tatsächlich sind.

Schwarze FFP2-Maske hängt an einem Tannenzweig
Über Weihnachten können die vom RKI herausgegebenen Zahlen aufgrund weniger Tests ungenau sein. Bildrechte: IMAGO / Müller-Stauffenberg

Die Corona-Infektionsrate in Sachsen ist weiter zurückgegangen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag mit 510,6 an. Am Donnerstag hatte der Wert noch bei 555,7 und am Mittwoch bei 580,1 gelegen. Er gibt an, wie viele Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen einer Woche registriert wurden.

Meldeverzug über Weihnachten Das RKI weist auf seiner Internetseite darauf hin, dass die Zahlen über die Weihnachtstage kein vollständiges Bild der epidemiologischen Lage bieten könnten. Der Grund dafür sei, dass insgesamt weniger getestet werde und es auch einen Meldeverzug gebe.

Höchste Inzidenz in Meißen

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz weisen in Sachsen derzeit die Landkreise Meißen (743,9), Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (704,6) und das Vogtland (654,3) aus. Die niedrigste Inzidenz meldete am Freitag der Landkreis Bautzen mit 302,3. Laut RKI wurden 61 neue Todesfälle registriert. Im Zusammenhang mit der Pandemie sind im Freistaat bislang 12.549 Menschen gestorben.

1.977 Corona-Patienten in den Krankenhäusern

Derzeit müssen in Sachsen 1.426 Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung auf Normalstationen behandelt werden. Außerdem liegen 551 auf den sächsischen Intensivstationen. Das geht aus den vom sächsischen Sozialministerium veröffentlichten Daten hervor. Die Sieben-Tage-Hospitalisierung liegt demnach bei 7,32 und ist damit im Vergleich zum Vortag leicht angestiegen (Stand: 23.12.2021).

Auch deutschlandweite Inzidenz sinkt

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist weiter gesunken. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt der Wert aktuell bei 265,8. Die Gesundheitsämter meldeten binnen 24 Stunden mehr als 35.431 Neuinfektionen und 370 Todesfälle.

Quelle: MDR(bj)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 23. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Mirko Jörg Kellner, 2014 3 min
Bildrechte: IMAGO / Andreas Weihs