Ab 1. März Friseur, Fußpflege, Fahrschule: Wer ab Montag in Sachsen wieder öffnet

Einer Frau werden die Haare geschnitten
Haarige Zeiten für Sachsens Friseurinnen und Friseure: Erst waren ihre Salons rund zehn Wochen lang geschlossen, ab Montag drängt die stylingbereite Kundschaft in die Läden. Bildrechte: imago images/Sven Simon

Nach mehr als zwei Monaten angeordneter Schließzeit öffnen ab Montag wieder Friseure und Fußpflege-Salons in Sachsen. Das sieht die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes vor. Allerdings gelten für die Dienstleister strenge Auflagen. Im Vogtlandkreis sind die Vorgaben noch strenger. Dort müssen auch die Kunden negative Tests vorlegen, bevor sie Dienstleistungen beim Friseur, bei der Fußpflege, Fahrschule oder in der Musikschule in Anspruch nehmen.

Friseure und Haarstudios

  • Rund 4.000 Friseurbetriebe haben ab Montag wieder geöffnet, viele von ihnen haben schon seit zwei Wochen Termine vergeben.
  • Inhaber und Mitarbeitende müssen sich wöchentlich testen lassen, medizinische Masken sind Pflicht. Durch gestaffelte Zeitfenster soll eine Ansammlung von Kunden vermieden werden.
  • Für Kunden gelten zudem die bereits bekannten Abstands- und Hygieneregeln in den Salons.

Fußpflege

  • Fußpflege ist ab Montag wieder erlaubt.
  • Auch hier sind für Inhaber und Mitarbeitende regelmäßige Schnelltests Pflicht.
  • In den Betrieben müssen Personal und Kunden medizinische Masken verpflichtend tragen.

Wichtig: Kosmetiksalons dürfen noch nicht wieder öffnen - auch wenn der Handwerkstag schon längere Zeit eine Öffnungsperspektive für Kosmetiksalons verlangt und eine Gleichbehandlung von Friseur- und Kosmetiksalons betont.

Fahrschulen

  • Unter Hygieneauflagen dürfen sie für den Unterricht, die praktische Ausbildung und die Prüfung öffnen, wenn der Teilnehmer das berufsbedingt benötigt.
  • Fahrschullehrer müssen sich jede Woche einmal verpflichtend aufs Coronavirus testen lassen.

Ein Fahrschulauto mit einem Schild auf dem "Fahrschule" steht
Auch Fahrschulen dürfen wieder öffnen Bildrechte: imago images/ Sämmer

Musikschulen

  • Für einen sehr eingeschränkten Kreis öffnen ab 1. März auch die Musikschulen. Und zwar für Einzelunterricht, wenn jemand 2021 ein Musikstudium beginnen will, vor einer wichtigen Prüfung steht oder an nationalen oder internationalen Wettbewerben teilnimmt.
  • Auch Lehrer und Lehrerinnen in Musikschulen und Musikpädagogen, die diesen Einzelunterricht erteilen, müssen sich jede Woche einmal auf eine Coronavirus-Infektion testen lassen.

Wichtig: Steigt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche an fünf Tagen in Folge auf mehr als 100, müssen Musik- und Fahrschulen wieder schließen.

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 01.03.2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Sachsen

Ein Polizist trägt Handschellen und eine Waffe.
Ein Polizist war zwar nicht im Dienst, als er offenbar angetrunken eine Privatparty störte, dort einen Mann verletzte und später Kollegen angriff. Sein Dienstherr akzeptiert derartiges Verhalten trotzdem nicht (Symbolfoto). Bildrechte: dpa