Jahreswechsel Alternativen zum Feuerwerk: Tipps für Silvester

Für viele gehört das Feuerwerk zum Jahreswechsel einfach dazu. In diesem Jahr muss das jedoch fast überall ausfallen wegen des Verkaufsverbots von Feuerwerkskörpern. Zudem gilt mancherorts auch ein Böllerverbot. Doch es gibt auch Alternativen. Wir stellen Ihnen fünf Wege vor, wie aus dem Silvesterabend doch noch ein "Knaller" wird.

Eine junge Frau mit Wunderkerzen
Feuerwerke wird es zum Jahreswechsel nur vereinzelt geben. Doch es gibt auch einige schöne Alternativen. Bildrechte: imago images/Cavan Images

Der letzten Nacht des Jahres wohnt ein ganz eigener Zauber inne: Die Kinder dürfen ausnahmsweise lange aufbleiben, bei vielen herrscht hoffnungsvolle Aufbruchstimmung ins neue Jahr und spätestens um Mitternacht funkelt der Himmel. Zumindest auf den letzten Programmpunkt dieser besonderen Nacht müssen die meisten in diesem Jahr verzichten. Feuerwerke durften in Deutschland nicht verkauft werden. Mancherorts gilt auch ein Böllerverbot. Doch das muss längst nicht bedeuten, dass der diesjährige Silvesterabend langweilig sein muss. Wer vor allem Kindern einen besonderen Abend bescheren möchte, hat einige Alternativen.

Laternenumzug

Ein Laternenumzug ist gerade für kleinere Kinder etwas ganz Besonderes. Vielleicht liegt die Laterne vom Martinsumzug aus dem November gar nicht so weit entfernt und kann noch ein zweites Mal zur Aufführung kommen. Wer noch eine Laterne braucht, kann sie jetzt noch schnell basteln - mit Dingen, die so ziemlich jeder zu Hause hat.

Laterne zum Umzug am St. Martinstag
Bildrechte: dpa

Laterne aus einer Dose

Das wird benötigt:

  • abgewaschene Dose
  • Filzmaler
  • Hammer und Nagel
  • Draht
  • Laternenstock

So geht's:

Zeichnen Sie sich mit dem Filzmaler ein schönes Muster auf die Dose. Dann kommen Hammer und Nagel zum Einsatz: Hämmern Sie in regelmäßigen Abständen kleine Löcher in die Dose, sodass ein Muster entsteht. Anschließend machen Sie noch zwei Löcher oben in die Dose, durch die Sie den Draht ziehen. An ihm wird der Laternenstab befestigt. Durch die Löcher in der Dose scheint das Licht der Laterne nach außen.

Laterne aus Tetrapack

Das wird benötigt:

  • ein abgewaschener Tetrapack
  • Filzmaler
  • Schere, Skalpell oder Cuttermesser
  • Farbe und Pinsel
  • Transparentpapier
  • Draht
  • Laternenstock

So geht's:

Auf den Tetrapack ein Muster aufmalen und anschließend ausschneiden. Anschließend den Tetrapack mit Farbe bemalen und die ausgeschnittenen Flächen von innen mit Transparentpapier bekleben. Zwei Löcher oben in die Laterne stanzen und einen Draht durchziehen. An ihm wird der Laternenstab befestigt.

"Feuerwerk" aus Wunderkerzen

Supermärkte haben trotz Lockdown geöffnet. Und in den Aktionsaufstellern liegen auch in diesem Jahr wieder viele verschiedene Wunderkerzen aus. Doch die Freude am funkelnden Licht ist in der Regel schnell vorüber. Mit einem Trick hat man aber länger Freude daran.

Eine Wunderkerze vor einem Weihnachtsbaum
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das wird benötigt:

  • mehrere Wunderkerzen
  • ein mit Erde gefüllter Balkonblumenkasten oder eine erdige Fläche draußen

So geht's:

Stecken Sie die Wunderkerzen kreuzweise in die Erde oder den Blumenkasten. Die Kerzen müssen sich dabei an der Spitze oder weiter unten berühren. Das ist wichtig, damit der Funke überspringt und sich die Wunderkerzen gegenseitig anzünden. So kann man je nach Anzahl und Länge der Wunderkerzen minutenlang Freude am Gefunkel haben.

Konfettikanone

​Großen Spaß verspricht auch die selbstgebaute Konfettikanone. Wer Kinder hat, dürfte wirklich alle Materialien zu Hause - und dank der kleinen Papierschnipsel, die in jede Ritze flutschen, auch noch lange nach Silvester Freude an dem Spektakel haben.

Das wird benötigt:

  • eine leere Klopapierrolle
  • Konfetti (zum Beispiel selbst hergestellt aus altem Geschenkpapier)
  • Luftballon
  • Schere
  • Optional auch Geschenkpapier oder andere Deko-Elemente sowie Kleber

So geht's:

Schneiden Sie auf der dicken Seite des Luftballons ein kleines Loch. Die Öffnung, in die Sie sonst die Luft hineinblasen, wird zugeknotet. Den Luftballon stülpen Sie dann über die eine Öffnung der Klopapierrolle, der Ballon sollte schön fest sitzen. Das Konfetti füllen Sie über die noch offene Seite der Rolle ein, sodass es sich unten im Ballon sammelt. Zum Abschießen der Konfettikanone einfach unten am Luftballon ziehen.

Tipp: Wer eine besonders schöne Kanone haben möchte, kann sie noch mit Geschenkpapier bekleben oder bemalen.

Knallbonbons

Knallbonbons gibt's auch im Laden zu kaufen. Doch auch mit Haushaltsgegenständen kann man eine gute Eigenbau-Variante herstellen. Die knallt zwar nicht ganz so schön wie die gekauften, dafür können Sie einige Dinge vom Weihnachtsfest wiederverwenden.

Das wird benötigt:

  • eine leere Klopapierrolle
  • Geschenk- oder Krepppapier
  • Geschenkband
  • kleine Zettel mit guten Wünschen drauf
  • Mini-Glückbringer oder Bonbon
  • Konfetti (zum Beispiel selbst hergestellt aus altem Geschenkpapier)
  • Schere und Kleber

So geht's:

Umwickeln Sie die leere Papprolle mit Geschenk- oder Kreppapier. Das Papier sollte rund zehn Zentimeter auf beiden Seiten überstehen. Kleben Sie es gut auf der Pappe fest. Unterhalb der Rolle können Sie dann einen Knoten mit Geschenkband binden. Anschließend befüllen Sie die Rolle zum Beispiel mit Wunschzetteln, Konfetti, einem Bonbon und Mini-Glücksbringer. Anschließend binden Sie noch einen Knoten oberhalb der Papprolle und verschließen somit den Knallbonbon. Wer mag, kann ihn dann noch verzieren.

Tipp: Am Öffnen sollten unbedingt zwei Menschen beteiligt sein. Wenn jeder an einer Seite des Bonbons zieht, fliegt das Konfetti besonders schön.

Krachmacher

Für diesen Tipp müssen Sie nicht mal handwerkliches Geschick beweisen - schauen Sie sich einfach in Ihren vier Wänden nach Dingen um, die Krach machen. An Silvester darf es nachts ausnahmsweise mal laut sein, so will es der Aberglaube. Früher sollten mit dem Lärm die bösen Geister vertrieben werden. Also zurück zu den Ursprüngen und ran an Holzkochlöffel, Rasseln und (wenn es unbedingt sein muss) Topfdeckel.

Tipp: Böse Geister vertreiben scheint in diesem Jahr besonders wichtig zu sein. Aber denken Sie bitte auch an Ihre menschlichen und tierischen Nachbarn!

Quelle: MDR/kp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 31.12.2020 | 12:05 Uhr

Mehr aus Sachsen

Wintereinbruch in Sachsen sorgt für Verkehrsunfälle 1 min
Bildrechte: ExtremwetterTV