Meldungen am Dienstag Corona-Ticker Sachsen am 16.06.: Hunderte Anträge auf Ausbildungszuschuss

Überblick: Die wichtigsten Meldungen am Dienstag

  • 17:42 Uhr | Hunderte Anträge auf Ausbildungszuschuss
  • 14:46 Uhr | Saubere Leipziger Luft während der Ausgangsbeschränkungen
  • 10:41 Uhr | FSV-Profi verklagt den Zwickauer Verein wegen Kurzarbeit
  • 08:24 Uhr | Köpping stellt Lockerungen bei Mund-Nase-Schutz in Aussicht
  • 06:05 Uhr | Vorübergehender Rückgang der Kriminalität in Ostsachsen

Meldungen des Folgetages

21:59 Uhr | Tickerende

Der heutige Ticker rund um Corona-Themen in Sachsen endet hiermit. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen eine angenehme Nacht. Am Mittwochmorgen sind wir mit aktuellen Meldungen wieder für Sie da.

21:46 Uhr | Abendliches Leuchten über dem Kätplatz

Die Stadtverwaltung Annaberg-Buchholz hat in dieser Woche mehrere Kunstaktionen auf dem Kätplatz organisiert. Damit soll an die wegen Corona ausgefallene 500. Ausgabe der Kät erinnert werden. Unter dem Titel "Lichtwerk" erleuchten eine Woche lang 30 bunte Scheinwerfer in der Zeit zwischen 22 und 24 Uhr den Nachthimmel über dem Kätplatz.

20:27 Uhr | Heimatmuseum Geithain empfängt Besucher

Das Heimatmuseum Geithain hat wieder geöffnet. Die Ausstellungen zum lokalen Apothekenwesen, zum Emaillierwerk sowie zur Stadtentstehung und den in der Garnison stationierten Ulanen haben regulär geöffnet. Auch museumspädagogische Angebote für Kindergruppen sind nach Voranmeldung möglich.

19:25 Uhr | Dienstags direkt: Über Urlaub, Tourismus und die Zukunft des Reisens

Die Reisewarnung für die meisten europäischen Länder ist gefallen, deren Grenzen sind wieder offen. Wohin also jetzt im nächsten Urlaub? Lieber in Deutschland bleiben oder doch ins Ausland? Das ist heute Abend Thema im MDR SACHSEN-Radio bei Dienstags direkt ab 20 Uhr.

19:11 Uhr | Zwei neue Corona-Fälle in Sachsen

In Sachsen sind heute zwei neue Corona-Infektionen festgestellt worden. Einen Fall meldete der Vogtlandkreis, einen der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Die Stadt Leipzig meldete außerdem eine Person, die in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben ist. Die Gesamtzahl der in Sachsen nachweislich Infizierten beläuft sich damit auf 5.345 Menschen. Es gab 222 Todesfälle, die mit dem Virus zusammenhängen.

18:13 Uhr | Corona-Warn-App eine Million Mal heruntergeladen

Die neue deutsche Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts ist nach Angaben von Google-App-Store bereits eine Million Mal heruntergeladen worden. Sie war heute morgen freigeschaltet worden.

17:42 Uhr | Hunderte Anträge auf Ausbildungszuschuss

Hunderte von der Corona-Krise betroffene Ausbildungsbetriebe in Sachsen greifen auf staatliche Unterstützung zurück. Bis zum 12. Juni seien mehr als 1.200 Anträge für rund 3.940 Auszubildende eingegangen, teilte das Wirtschaftsministerium heute mit.

Bewilligt wurden den Angaben zufolge bisher 293 Anträge mit einem Volumen von knapp einer Million Euro. Bis zum 30. Juni kann die Hilfe noch von Unternehmen beantragt werden, die von Kurzarbeit betroffen sind und nicht mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen. Sachsen zahlt einen einmaligen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe des jeweiligen Ausbildungsentgeltes für sechs Wochen.

17:01 Uhr | Dokfilm-Festival mit reduziertem Programm

Wegen des Coronavirus reduziert das Dokfilm-Festival in Leipzig sein Programm in diesem Herbst. Wie das Festival mitteilte, sollen 120 Filme unter Einhaltung der Hygieneregeln gezeigt werden. Gäste würden dieses Jahr nicht eingeladen. Die Filmgespräche zwischen den Machern und dem Publikum würden stattdessen online organisiert.

Der neue Festivalleiter Christoph Terhechte sagte, Ziel sei es, ein künstlerisch vielschichtiges Hybrid-Festival zu organisieren. Das Dokfilm-Festival soll vom 26. Oktober bis 1. November stattfinden. Im vergangenen Jahr waren noch rund 300 Filme gezeigt worden.

16:21 Uhr | 70 Schüler in Augustusburg auf Coronavirus getestet

In Augustusburg bleibt das Regenbogen-Gymnasium auch morgen noch geschlossen. Eine Lehrerin ist an Covid-19 erkrankt. Heute wurden rund 70 Schüler getestet, die direkten Kontakt zu ihr hatten. Das Gesundheitsamt befragte die Schüler zudem nach weiteren Kontakten.

15:55 Uhr | Überbrückungshilfe für Tourismusbranche

Sachsens Tourismusministerin Barbara Klepsch (CDU) begrüßt die Überbrückungshilfe des Bundes für coronabedingt besonders betroffene kleine und mittelständische Unternehmen. Unterstützt werden mit diesem Programm nach Ministeriumsangaben Reisebüros, Schausteller, die Eventbranche, Reisebusunternehmen, Gaststätten, Soloselbstständige und Übernachtungsstätten wie Jugendherbergen und Schullandheime. Für die Monate Juni, Juli und August 2020 wird – je nach der Höhe des Umsatzeinbruchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum -  ein 40- bis 80-prozentiger Zuschuss zu den Fixkosten gewährt.

Ich bin dankbar und erleichtert, dass die Bundesregierung jetzt auch die Kernforderungen der ganz besonders schwer getroffenen Kultur-, Tourismus- und Veranstaltungsbranche gehört und sich der Verantwortung gestellt hat.

Barbara Klepsch Ministerin für Kultur und Tourismus in Sachsen

15:13 Uhr | Museum und Bibliothek in Eilenburg wieder offen

In Eilenburg haben ab heute das Stadtmuseum und die Stadtbibliothek wieder regulär geöffnet. Das gilt auch für die Sonderausstellung "Geboren in Eilenburg" mit Arbeiten der Porzellanmalerin Erika Lutz und des Fotografen Gerhard Vetter sowie die Ansichtskarten-Ausstellung "Gruß aus Eilenburg". Außerdem gibt es nach Voranmeldung wieder museumspädagogische Angebote wie die historische Unterrichtsstunde.

14:46 Uhr | Saubere Leipziger Luft während der Ausgangsbeschränkungen

Die Einschränkungen während der Coronavirus-Pandemie haben sich positiv auf die Luftqualität in Leipzig ausgewirkt. Wie die Stadt mitteilte, ergab das eine aktuelle Analyse. Untersucht wurde die Entwicklung des Verkehrsaufkommens und der Stickstoffoxidkonzentration an zwei Luftmessstationen. Verglichen wurden dann die Werte von zwei Zeiträumen - nämlich die vier Wochen vor den Ausgangsbeschränkungen mit vier Wochen, in denen die Einschränkungen galten. Dabei kam heraus, dass der Rückgang des Verkehrs zu einer Reduzierung der Stickstoffoxidkonzentration um etwa 30 bis 40 Prozent geführt hat.

Augustusplatz, City-Hochhaus, Augusteum und Paulinum der Universität, Krochhochhaus, Wasserspiegelung in Wasserbassin.
Bildrechte: imago/imagebroker

14:04 Uhr | Muldentalbad Kleinbothen hat geöffnet

Heute startet das Muldentalbad Kleinbothen in der Nähe von Grimma in die Saison. Das Gesundheitsamt gab grünes Licht für das vorgelegte Hygienekonzept. Wegen Corona dürfen sich nun maximal 593 Besucher gleichzeitig im Bad aufhalten. Um das zu kontrollieren, wurde am Eingang ein Zählsystem installiert. Außerdem gibt es auf der Anlage Wegemarkierungen. Schwimmunterricht wird es keinen geben. Das Muldentalbad Kleinbothen ist bei schönem Wetter täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

13:30 Uhr | Freiwillige Corona-App: Justizministerin Meier warnt vor Zwang

Sachsens Justizministerin Katja Meier hat anlässlich der Veröffentlichung der Corona-Warn-App vor Einschränkungen bei der Freiwilligkeit der Nutzung gewarnt. Die Grünen-Politikerin erklärte: "Zwar erfüllt die App hohe datenschutzrechtliche Anforderungen. Dennoch birgt sie ein hohes Missbrauchspotenzial." Es sei nicht ausgeschlossen, "dass die Corona-Warn-App künftig quasi zu einem Passierschein für Läden und Veranstaltungen missbraucht" werde. Meier fürchtet, dass Unternehmen und Arbeitgeber eine Verwendung der App einfordern könnten. Ihr Ministerium erklärte, ein gemeinsam mit Amtskollegen aus Thüringen, Hamburg und Berlin erarbeiteter Gesetzentwurf, der einen Missbrauch der App ausschließen soll, sei dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz übersandt worden.

11:44 Uhr | DGB macht Vorschläge für sächsisches Konjunkturpaket

Der DGB Sachsen hat die Ankündigung der Landesregierung für ein eigenes Konjunkturprogramm des Freistaates begrüßt. Die Gewerkschaften haben heute eigene Vorschläge veröffentlicht. Demnach geht es um weitere Fachkräftegewinnung, eine Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs für eine Mobilitätswende oder etwa die Digitalisierung des Bildungssektors. Die Gewerkschaft befürwortet die Aufnahme von Schulden für das Konjukturpaket, da nur so die "außerordentliche Notsituation" bewältigt werden könne.

11:06 Uhr | Pflegebonus auch anteilig für Mini-Jobber

Der vom Gesetzgeber festgelegte Pflegebonus wird anteilig auch Mini-Jobbern ausgezahlt. Wie das Sozialministerium Sachsen auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte, steht die Sonderzahlung jedem zu, der im Zeitraum vom 1. März bis 31. Oktober 2020 für mindestens drei Monate in einer zugelassenen Pflegeeinrichtung beschäftigt ist oder war. Angehörige, die zu Hause ein Familienmitglied pflegen, haben nach der Regelung keinen Anspruch auf den Pflegebonus.

10:54 Uhr | Sächsische Weinkönigin darf wegen Corona-Krise ein Jahr weitermachen

Die Sächsische Weinkönigin und eine Weinprinzessin dürfen wegen der Corona-Krise ein Jahr länger im Amt bleiben. Das teilte der Weinbauverband heute mit. Die beiden Damen hätten der Verlängerung des Ehrenamtes bereits zugestimmt, hieß es. Eine zweite Weinprinzessin höre aus familiären Gründen allerdings wie geplant im September auf. Für sie soll in diesem Jahr kein Ersatz gewählt werden. Seit März konnten die sogenannten Weinhoheiten den Angaben zufolge keine Repräsentationstermine wahrnehmen.

10:41 Uhr | FSV-Profi verklagt den Zwickauer Verein

Fußballprofi Sebastian Wimmer von Drittligist FSV Zwickau hat rechtliche Schritte gegen den Verein eingeleitet. Der 26 Jahre alte Österreicher hat vor dem Arbeitsgericht Klage gegen die Umstellung auf Kurzarbeit während der Corona-Pause eingereicht. Das bestätigte FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth der Deutschen Presse-Agentur. Der FSV hatte im März für alle Spieler und Angestellten Kurzarbeit beantragt. Zum Trainingsstart im Mai war Wimmer nicht erschienen.

08:24 Uhr | Sozialministerin Köpping stellt Lockerungen bei Mund-Nase-Schutz in Aussicht

Sozialministerin Petra Köpping stellt Lockerungen bei den Regeln zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Sommer in Aussicht. Das sagte die SPD-Politikerin bei MDR SACHSEN. Am 30. Juni will sich die Landesregierung dazu nochmals verständigen. Köpping würde sich zwar eine bundeseinheitliche Regelung wünschen, könne sich aber auch eigene Lockerungen in Sachsen vorstellen.

08:02 Uhr | Sommer-Grand-Prix am Fichtelberg fällt aus

Auf dem Fichtelberg in Oberwiesenthal wird es in diesem Jahr keinen Sommer-Grand-Prix in der Nordischen Kombination geben. Das teilte der Deutsche Skiverband mit. Wegen der Corona-Krise hätten einige Nationen finanzielle Sorgen, hieß es zur Begründung. Stattdessen seien kleine Wettbewerbe in Tschagguns in Österreich und im bayerischen Oberstdorf geplant. Priorität der Skiverbände sei es in der jetzigen Situation, den Lehrgangs- und Trainingsbetrieb aufrechtzuerhalten.

07:27 Uhr | Corona-Warn-App steht zum Download bereit

Die deutsche Corona-Warn-App startet nach diversen Verzögerungen heute. In den App-Stores von Google und Apple kann sie bereits seit dem frühen Morgen heruntergeladen werden. Die Anwendung soll Nutzer warnen, wenn sie bedenklichen Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatten. Die Nutzung ist freiwillig, allerdings wirbt die Regierung intensiv dafür, die Anwendung herunterzuladen und auch zu aktivieren.

06:40 Uhr | Reisebus-Unternehmen demonstrieren in Berlin

Reisebus-Unternehmen wollen morgen erneut in Berlin demonstrieren, um auf ihre prekäre Lage in der Corona-Krise aufmerksam zu machen. Fast 1.000 Fahrzeuge aus ganz Deutschland erwarten die Initiatoren zu dem Protest, wie der RBB berichtet. Mit dem Reiseverbot Mitte März sei den Unternehmen die Geschäftsgrundlage entzogen worden, erklärte der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer.

06:05 Uhr | Nur vorübergehender Rückgang der Kriminalität in Ostsachsen

Im Bereich der Polizeidirektion Görlitz hat die Corona-Pandemie zu einem deutlichen Rückgang der Eigentumskriminalität geführt. Nach Beginn des sogenannten Lockdown sanken die Fallzahlen um rund ein Drittel, teilt die Polizeidirektion Görlitz auf Nachfrage mit. Vom Rückgang seien alle Deliktsbereiche gleichermaßen betroffen gewesen. Mit den systematischen Lockerungen ist allerdings auch ein Wiederanstieg der Fallzahlen zu beobachten, so Polizeisprecherin Anja Leuschner weiter.

05:50 Uhr | Einfachere Quarantäne-Regeln bei Einreisen

In Sachsen müssen nur noch Menschen in eine zweiwöchige Quarantäne, wenn sie aus einem Corona-Risikogebiet einreisen. Das geht aus der am Sonntag veröffentlichten neuen Corona-Quarantäne-Verordnung des Freistaates hervor. Danach sind nur Personen von der Quarantänepflicht befreit, die ein negatives Coronavirus-Testergebnis vorlegen können. Bislang mussten Einreisende aus allen Ländern außerhalb der EU, der Schweiz sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und Großbritannien in häusliche Isolation.

05:30 Uhr | Maximal 3.000 Menschen zeitgleich im Saurierpark

Der Saurierpark in Kleinwelka ist trotz aktueller Einschränkungen durch die Corona-Pandemie mit dem Saisonstart zufrieden. Das teilte die Betreibergesellschaft auf Anfrage von MDR SACHSEN mit. Besucherzahlen wurden nicht genannt. Der Park ist in diesem Jahr etwa eineinhalb Monate später in die neue Saison gestartet. Derzeit dürfen sich maximal 3.000 Personen gleichzeitig im Parkgelände aufhalten. Besucher können dabei alles nutzen, außer die Indoor-Kuppeln am Planetenspielplatz.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.06.2020 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 16.06.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen