Meldungen am Dienstag Corona-Ticker Sachsen am 02.02.: Plattform für effektiveren Einsatz von Corona-Tests

Täglich halten wir Sie mit unserem Corona-Ticker über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum verpackt.
Bildrechte: dpa

Meldungen vom Folgetag

21:12 Uhr | Tickerende

Hiermit beenden wir unseren Ticker zur aktuellen Corona-Lage in Sachsen für heute. Am Mittwoch sind wir wieder mit neuen Informationen für Sie da. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine gute Nacht!

20:17 Uhr | Harte Zeiten für Minijobber im Gastgewerbe

Das Gastgewerbe zählt zu den Verlierern in der Corona-Krise. Besonders trifft es die vielen Minijobber. Allein in Leipzig haben laut Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) im vergangenen Jahr knapp 1.000 Menschen ihre Jobs verloren, ob als Kellnerin, Koch oder Küchenhilfe. Darunter seien viele Studierende, die sich mit den 450 Euro ihr Studium finanzierten, so Jörg Most, Geschäftsführer von NGG. Die Gewerkschaft fordert deshalb von der Politik, die Stellen künftig sozialversicherungspflichtig zu machen. Nur so würden die Beschäftigten wirksam geschützt.

19:49 Uhr | Filmproduktionen unter Pandemiebedingungen

Die Stadt Görlitz möchte mit einem Filmbüro Filmproduktionen unter Pandemiebedingungen absichern. Die kommunale Einrichtung solle als Kompetenzzentrum für Film-Management die Dreharbeiten absichern, Berater und Ansprechpartner sein und den "Wirtschaftsfaktor Film" in der Region unterstützen, heißt es in einer Mitteilung.

19:02 Uhr | Weiter weniger Neuinfektionen in Sachsen

Die Gesundheitsämter der Landkreise und Großstädte in Sachsen haben heute 653 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind 152 mehr als gestern. Vor genau zwei Wochen waren es allerdings noch knapp 400 Neuinfektionen mehr.

Ein Trend nach unten ist auch bei der 7-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner erkennbar. Die höchste Inzidenz meldet der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 215. Dahinter liegen die Landkreise Leipzig und Mittelsachsen. Für Sachsen liegt der Inzidenz-Wert aktuell bei 133 - und damit noch deutlich über dem Bundesschnitt, der bei 94 liegt.

Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung wurden 97 weitere Todesfälle gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 im Freistaat auf insgesamt 6.533.

18:41 Uhr | Annaberg-Buchholz will feiern

Die Stadt Annaberg-Buchholz will an den Planungen für ihre traditionellen Feste und Feiern in diesem Jahr festhalten. Das gab Oberbürgermeister Rolf Schmidt (Freie Wählergemeinschaft) heute auf einer Online-Pressekonferenz bekannt. Das größte Volksfest des Erzgebirges, die Annaberger Kät, soll im Juni stattfinden. Die Vorbereitungen dafür liefen, so Schmidt.

Auch das 400-jährige Jubiläum des Frohnauer Hammers soll in diesem Jahr gefeiert werden. Bereits vor einigen Tagen verkündete die Kommune, dass die Planungen für das 3. Internationale Märchenfilmfestival Fabulix in Angriff genommen wurden. Weiterhin will die Stadt ortsansässigen Händlern und Vereinen unter die Arme greifen. Noch in diesem Monat soll ein "OnlineMarktplatz" freigeschaltet werden, auf dem sie sich kostenfrei präsentieren können.

18:05 Uhr | Sportler spenden für Wildpark in Geising

Der seit November geschlossene Wildpark Osterzgebirge in Geising hat heute eine Spende von 760 Euro erhalten. Das Geld hatten drei Sportler seit dem 1. November erlaufen. Der Wildpark ist auf Spenden angewiesen, um die laufenden Kosten zu decken. Einige Tierfreunde bringen auch Futter vorbei oder übernehmen Tierpatenschaften, wie Parkleiter Frank Gössel berichtet.

17:33 Uhr | Rekordwachstum bei Komsa in Hartmannsdorf

Während der Coronakrise hat das Kommunikationsunternehmen Komsa aus Hartmannsdorf bei Chemnitz ein Rekordwachstum verbucht. Nach Unternehmensangaben lagen im letzten Quartal die Umsätze bei 411 Millionen Euro. Das sind fast 30 Prozent mehr als im Jahr davor. Grund sei die Nachfrage nach Smartphones und der Ausstattung fürs Homeoffice.

17:02 Uhr | Exportwirtschaft erholt sich langsam

Nach den Einbußen in der ersten Welle der Corona-Pandemie erholt sich die sächsische Exportwirtschaft langsam. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, waren die Exporte in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres um insgesamt zehn Prozent zurückgegangen. Seit September 2020 exportiere der Freistaat aber wieder mehr Waren als in den entsprechenden Vorjahresmonaten.

Einen großen Anteil daran habe der Kraftfahrzeugbau. Im November entfielen 44 Prozent der Exportumsätze auf diese Branche - insgesamt 1,5 Milliarden Euro. Vor allem die europäischen Partner und die USA erhielten wieder deutlich mehr Exporte aus Sachsen.

16:34 Uhr | Sachsens Impfziel im Februar

In Sachsen sollen bis Mitte Februar alle Bewohner, Patienten und Beschäftigten in Senioren- und Pflegeheimen eine erste Corona-Schutzimpfung erhalten haben. Das teilte Sozialministerin Petra Köpping (SPD) nach einer Kabinettssitzung in Dresden mit. In Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und für Eingliederungshilfe solle das bis Ende Feburar der Fall sein.

Allerdings sei trotz erhöhter Lieferzusagen immer noch nur eine begrenzte Menge Impfstoff verfügbar, räumte Köpping ein. Das bedeute, in den Impfzentren könnten vorerst weiter nur wenige Termine angeboten werden. Bisher wurden Köpping zufolge mehr als 91.400 Menschen in Sachsen einmal geimpft und etwa 19.800 zweimal.

16:06 Uhr | Bibliotheksnutzer können Filme online schauen

Bautzens Stadtbibliothek wirbt während der Schließzeit für ihren digitalen Service. So können Bibliotheksnutzer über das in den Bautzener Bestand neu aufgenommene Filmportal "Filmfriend" mehr als 2.500 Spiel- und Dokumentarfilme, Serien und Kurzfilme kostenlos und werbefrei abrufen.

Das Portal wurde 2017 von der Filmwerte GmbH aus Potsdam-Babelsberg entwickelt. Neben Bautzen bieten auch andere sächsische Bibliotheken diesen Online-Zugang zu Filmen. "Filmfriend" haben ebenfalls die Stadtbibliothek in Chemnitz, die Christian-Weise-Bibliothek Zittau, die Leipziger Städtischen Bibliotheken sowie die Büchereien der Städte Borna, Burgstädt, Gröditz, Heidenau, Hoyerswerda, Mittweida, Markkleeberg, Radebeul, Reichenbach, Schkeuditz, Zschopau und Zwickau.

15:57 Uhr | Mariä Lichtmess in Corona-Zeiten etwas anders

Mit dem christlichen Festtag "Mariä Lichtmess" endet heute auch für viele Menschen im Erzgebirge traditionell die Weihnachtszeit. Wegen der Corona-Pandemie haben zahlreiche Orte den feierlichen Ausklang ins Internet verlegt.

15:36 Uhr | Marienberg feiert dieses Jahr kein Stadtjubiläum

Die Feierlichkeiten zum 500. Stadtjubiläum von Marienberg dieses Jahr sind abgesagt. Das hat der Stadtrat gestern einstimmig beschlossen. Zur Begründung hieß es heute aus dem Rathaus, durch die ungewisse Entwicklung der Corona-Pandemie sei das Risiko zu groß. Außerdem können derzeit keine Proben für die Veranstaltungen stattfinden.

Die Stadt will ihr Jubiläum jedoch später nachfeiern. Laut Stadtverwaltung werden sämtliche dieses Jahr geplante Veranstaltungen auf das kommende Jahr verlegt.

14:59 Uhr | Plattform für effektiveren Einsatz von Corona-Tests

Wissenschaftler des Görlitzer CASUS-Instituts haben eine Plattform zum effektiveren Einsatz von Corona-Tests online gestellt. Damit sollen Gesundheitsämter besser festlegen können, welche Gruppen wann, wie häufig getestet werden und welche Testarten dabei eingesetzt werden sollten.

Dazu pflegen die Wissenschaftler tagesaktuell Daten zu den Testkapazitäten und Infektionszahlen je Landkreis in die "Where2test" genannte Plattform ein. Die nun veröffentlichte Plattform sei noch ein Prototyp, sagt Projektleiter Justin Calabrese. Sie soll noch um weitere Funktionen erweitert werden und dann auch deutschlandweit genutzt werden können. Der Freistaat unterstützt die Arbeit an der Plattform mit einer Million Euro.

14:35 Uhr | Lockerungen ab 15. Februar in Aussicht

Wie geht es nach dem 14. Februar in Sachsen weiter, wann öffnen wieder Schulen, Kitas und Geschäfte? Wann wird die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben? Diese Fragen kann die Sächsische Regierung bis heute noch nicht beantworten.

Immerhin erwägt Sachsen erste Corona-Lockerungen ab dem 15. Februar. Vize-Regierungschef Martin Dulig und Gesundheitsministerin Petra Köpping sagten nach der Kabinettskonferenz in Dresden, die schrittweise Öffnung von Schulen und Kitas stehe genauso auf der Tagesordnung wie Einkaufen nach dem Prinzip "Click and Collect" oder die Öffnung von Friseurläden.

13:46 Uhr | Oberlausitzer Fasching im Internet

Als kleinen Ersatz für die Veranstaltungen, die gerade nicht stattfinden können, nutzen einige Oberlausitzer Faschingsclubs das Internet. So hat der Kamenzer Karnevalsclub, der am Wochenende eigentlich zu seinem traditionellen Frühschoppen eingeladen hätte, eine Videobotschaft von Stadtbüttel Lorenzo auf seine Facebookseite gestellt. Der Schirgiswalder Faschingsclub postet regelmäßig Bilder und Videoausschnitte vergangener Veranstaltungen. Und der Faschingsclub Hörnitz hat bereits einen interaktiven Fasching gefeiert.

13:14 Uhr | Spanien trotz Corona beliebtestes Reiseziel

Trotz der Einschränkungen in der Corona-Krise sind im vergangenen Jahr knapp 3,2 Millionen Passagiere von deutschen Flughäfen aus nach Spanien geflogen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ist das im Vergleich zum Vorjahr ein Einbruch von fast 78 Prozent. Dennoch bleibt Spanien damit beliebtestes Flugziel der Deutschen. Zweitbeliebtes Flugziel war erneut die Türkei mit 2,3 Millionen Passagieren. Auf Platz drei liegt Griechenland mit reichlich 1,4 Millionen Fluggästen.

Der gesamte Passagierverkehr von und nach Deutschland schrumpfte 2020 um rund drei Viertel. Ab den Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle gibt es seit Wochen schon keinerlei Urlaubsflüge.

12:03 Uhr | Chemie Leipzig bittet mit Stickersammelheft Fans um Hilfe

Die Kicker der BSG Chemie Leipzig dürfen wegen der Corona-Beschränkungen nicht auf den Rasen. Dem Verein fehlen Einnahmen. Doch nun haben sich die Verantwortlichen eine Unterstützeraktion einfallen lassen. Unter dem Motto der Vereinshymne "Eieiei, wir haben eine Mannschaft!" wurde erstmals in der Geschichte der grün-weißen BSG ein Stickersammelheft aufgelegt. Dieses gibt es in verschiedenen Paketen. Bei einer ersten Fanaktion im vergangenen Jahr hat der Verein 185.000 Euro von seinen Anhängern als Unterstützung erhalten.

11:04 Uhr | Kein Kanuslalom im April in Markkleeberg

Der Leipziger Kanu-Club hat das für April geplante Kanuslalom-Weltranglistenrennen abgesagt. Als Grund nannte der Organisator die unklare Corona-Lage. Es sei ungewiss, ob es Anfang April möglich sein werde, einen internationalen Wettkampf unter vertretbarem Aufwand durchzuführen. Zudem könnten Reisebeschränkungen für potenzielle Wettkampfteilnehmer aus anderen Nationen weiterhin in Kraft sein. Das Organisationsteam will sich daher auf die höher eingestuften Wettbewerbe im Kanupark - die nationale EM- und WM-Qualifikation vom 22. bis 25. April sowie den Weltcup vom 3. bis 6. Juni konzentrieren.

10:51 Uhr | Reiseregeln: RB Leipzig braucht Klarheit für Champions League-Spiel

RB Leipzig muss binnen knapp einer Woche eine Lösung für die Austragung des Champions League-Spiels gegen den FC Liverpool finden. Das geht aus den für die K.o.-Phase der Königsklasse aktualisierten Bestimmungen der Europäischen Fußball-Union Uefa hervor. Demnach muss Leipzig die Uefa bis zum 8. Februar informieren, ob das Spiel plangemäß am 16. Februar in der Red Bull Arena durchgeführt werden kann. Derzeit verhindern dies die bis 17. Februar geltenden deutschen Einreiseregeln für Menschen aus besonders betroffenen Corona-Mutationsgebieten, zu denen Großbritannien zählt.

Die Uefa stehe sowohl mit den betreffenden Clubs als auch mit dem Deutschen Fußball-Bund in Kontakt, die wiederum Kontakt zur deutschen Regierung haben. "Im Moment können wir keine weiteren Informationen geben", teilte der Fußballverband der dpa mit.

09:48 Uhr | Lernen in den Ferien mit MDR WISSEN: Heute geht es ums Klima

Auch in den Ferien bietet MDR WISSEN unter #GERNELERNEN täglich eine vertiefende Vorlesung zu verschiedenen Themen an. Heute 11 Uhr geht es um die Fragen, warum sich das Klima ändert und was wir dagegen tun können. Referenten sind Prof. Martin Quaas und Prof. Johannes Quaas von der Uni Leipzig.

09:23 Uhr | Verwaltungsgericht: Vorerkrankte haben Recht auf Vorrang bei Impfung

Der Freistaat Sachsen muss im Einzelfall einer unter schweren Vorerkrankungen leidenden Person eine höhere Priorität bei der Corona-Schutzimpfung einräumen. Dazu hat das Verwaltungsgericht Dresden nach eigenen Angaben das Sozialministerium im Wege einer einstweiligen Anordnung mit Beschluss vom 29. Januar 2021 verpflichtet (Aktenzeichen 6 L 42/21).

Eine 35-Jährige hatte Beschwerde eingelegt.

09:02 Uhr | Leipziger Polizei registriert gut 400 Verstöße gegen Corona-Verordnung

Die Polizeidirektion Leipzig hat in der vergangenen Wochen bei Kontrollen insgesamt 414 Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung festgestellt. Schwerpunkt der Kontrollen sei das Leipziger Stadtgebiet gewesen, hieß es jetzt aus der Behörde. Dort wurden fast 270 Verstöße festgestellt, in den Landkreisen knapp 150.

In den meisten Fällen fehlten die triftigen Gründe zum Verlassen der Wohnung. Zudem wurde auch mehrfach die zulässige Personenanzahl überschritten. So löste die Polizei am Wochenende beispielsweise eine Party von Jugendlichen in Eilenburg auf.

08:32 Uhr | WM-Teilnehmer in Altenberg - strenge Corona-Regeln

Die Teilnehmer der Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft sind in Altenberg eingetroffen. Heute beginnen die ersten Trainingsfahrten. Allerdings müssen sich alle Sportler und Betreuer, die zur Bahn wollen, testen lassen. Am Feuerwehrhaus Oberbärenburg ist dafür ein Testzentrum eingerichtet worden. Zuschauer sind in diesem Jahr nicht zugelassen. Die Eröffnung wird am Donnerstagabend im Internet übertragen.

08:13 Uhr | Sieben Vorschläge für zweites Impfzentrum im Landkreis Zwickau

Im Landkreis Zwickau schreiten die Bemühungen um ein zweites Impfzentrum voran. Städte und Gemeinden waren von Landrat Christoph Scheurer aufgefordert worden, mögliche Standorte zu benennen. Sieben Vorschläge sind eingegangen. Hohenstein-Ernstthal, Waldenburg, Limbach-Oberfrohna, Fraureuth, Meerane schlugen jeweils ein Objekt vor, Crimmitschau benannte zwei mögliche Standorte.

In allen Fällen handelt es sich um ehemalige Einkaufsmärkte oder Sport- und Stadthallen. Sie wurden nun dem Deutschen Roten Kreuz, welches verantwortlich für die Impfzentren ist, zur Prüfung übergeben. Das bisher einzige Impfzentrum für den Landkeis befindet sich in der Stadthalle Zwickau. Pläne für ein zweites Impfzentrum gibt es auch im Landkreis Leipzig und im Vogtlandkreis.

07:00 Uhr | Dresdner Theater bis mindestens Ende März ohne Publikum

In Dresden müssen die städtischen Theater und die Philharmonie noch mindestens bis Ende März auf Aufführungen mit Publikum verzichten. Der Spielbetrieb der städtischen Bühnen und Orchester bleibe bis Ende März ausgesetzt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Man verfahre genauso wie es die Landeseinrichtungen tun. Für die Museen erwarte man eine Eröffnung im März. Ganz ähnlich sieht es mit Angeboten an Musikschulen aus, wo eine Wiederaufnahme des Einzelunterrichts auch für März erwartet werde - immer unter der Voraussetzung, dass dies die aktuelle Corona-Schutzverordnung dann erlaubt.

06:00 Uhr | Leipzig-Marathon abgesagt

Der für April geplante Leipzig-Marathon ist abgesagt. Die Organisatoren verwiesen auf die unklare Pandemie-Lage, die keine verlässliche Planung ermögliche. Lauffans können sich allerdings zum virtuellen Leipzig-Marathon anmelden und ihre Strecke individuell absolvieren.

05:48 Uhr | Luftreinigungsgeräte für Schule in Aue-Bad Schlema

Die Stadt Aue-Bad Schlema will noch im Februar ihre Schulen mit mobilen Luftreinigungsgeräten ausstatten. Dazu kooperiert die Kommune mit dem Spirituosenhersteller Lautergold. Die Firma stellt selbst Desinfektionsmittel her und hat auch Filteranlagen in China geordert. Oberbürgermeister Heinrich Kohl sagte: "Da hat sich eine Chance ergeben, dort Geräte probeweise zu erwerben. Wir fangen jetzt erstmal bei unserer kombinierten Grundschule/Oberschule im Stadtteil Zelle an." Die Schule habe kleine Klassenzimmer, deshalb müsse man dort dringend aktiv werden.

05:31 Uhr | Geänderte Öffnungszeiten in Leipziger Testambulanz

Die Testambulanz am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat nur noch am Vormittag geöffnet. Die Besucherzahlen in der Corona-Testambulanz seien in den vergangenen Tagen zurückgegangen und hätten sich auf einem niedrigeren Niveau eingepegelt, hieß es zur Begründung.

Daher habe sich das UKL entschlossen, die Öffnungszeiten zu reduzieren. Ab heute gelten folgende Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr. Die Ambulanz befindet sich in einem separaten Gebäude (Haus 7.2) und ist über den Zugang in der Johannisallee erreichbar. Eine Terminvereinbarung vorab ist den Angaben zufolge nicht nötig.

05:14 Uhr | Schwarzenbergs Ratskeller wird zum "Suppenkasper"

In der Region Aue-Schwarzenberg ist in dieser Woche eine mobile Suppenküche an den Start gegangen. Beliefert werden sollen Eltern im Homeschooling- und Homeoffice-Stress sowie sozial schwache Familien. Mitinitiator der Aktion ist der Chef des Schwarzenberger Ratskellers, Jan Fuchs: "Bei uns im Haus werden die Suppen gekocht und verpackt und wir übernehmen auch das Verteilen. Wir beliefern in dieser Woche Schwarzenberg - Dienstag und Donnerstag - an drei verschiedenen Punkten: am Hallenbad, am Ringcenter und im Stadteil Heide an der Wendeschleife vom Bus."

Zusätzlich könnten die Suppen auch im Ratskeller abgeholt werden. Ab kommender Woche sollen ferner die Suppen auch nach Aue und Schneeberg geliefert werden.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.02.2021 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 02.02.2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen