Meldungen am Donnerstag Corona-Ticker Sachsen am 09.07.: Gastronomen in Leipzig dürfen Freisitzflächen erweitern

Überblick: Die wichtigsten Meldungen des Tages

  • 19:43 Uhr | Drei Neuinfektionen und ein Todesfall in Görlitz
  • 12:42 Uhr | Liquiditätshilfe für Kinos
  • 11:09 Uhr | Einzelhändler klagen über Umsatzeinbußen wegen Maskenpflicht
  • 06:12 Uhr | Gastronomen in Leipzig dürfen Freisitzflächen erweitern
  • 05:39 Uhr | Bergstreittag in Schneeberg im kleinen Rahmen geplant

Meldungen des Folgetages

20:15 Uhr | Tickerende

An dieser Stelle beenden wir den heutigen Ticker zu Corona-Themen in Sachsen und bedanken uns für Ihr Interesse. Am Freitagmorgen sind wir wieder für Sie da. Bleiben Sie gesund!

19:43 Uhr | Drei Neuinfektionen und ein Todesfall in Görlitz

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bleibt in Sachsen auf niedrigem Niveau. Nach den Angaben der Städte und Landkreise wurden am Mittwoch drei neue Fälle registriert. In Görlitz gab es unterdessen einen weiteren Todesfall.

16:37 Uhr | Musikrat sammelt 45.000 Euro für freie Künstler

Der Sächsische Musikrat hat für seinen Corona-Hilfsfonds 45.300 Euro für Musiker der freien Szene gesammelt. Bisher habe man 151 Betroffenen einmalig 300 Euro auszahlen können, teilte der Musikrat am Donnerstag in Dresden mit. Der Hilfsfonds war im April aufgelegt worden. Knapp 200 Spender gaben Geld. Durch den Lockdown hatten viele freischaffende Musiker von heute auf morgen Auftrittsmöglichkeiten verloren. Gerade zu Ostern sind sonst viele von ihnen in die zahlreichen musikalischen Aufführungen eingebunden.

16:09 Uhr | Karneval trotz Corona

Bis zum Start der neuen Faschingssaison 2020/21 sind noch gut vier Monate Zeit. Aber auch die Karnevalsvereine in Sachsen stehen vor der Frage, wie die Saison wegen des Coronavirus aussehen soll. Der Präsident des Verbandes Sächsischer Carneval, Jörg Weiser empfiehlt den Vereinen, sich auf die Saison unter Einhaltung der Hygienebestimmungen vorzubereiten.

15:13 Uhr | Messe Leipzig plant Restart des Veranstaltungsgeschäfts

Nach monatelanger Pause peilt die Leipziger Messe für den Herbst den Wiedereinstieg in das Veranstaltungsgeschäft an. 70 Messen und Kongresse seien bis Ende des Jahres noch in Vorbereitung, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Für sie gilt ein Hygienekonzept mit digitalem Ticketverkauf und Abstandsregeln. Wegen der Pandemie hätten 194 Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden müssen. Das hat zu heftigen Umsatzverlusten geführt. Bisher liegen die Erlöse laut Messe etwa bei einem Drittel des Jahresplans.

Fahnen vor der Glashalle, Eingang West
Bildrechte: Leipziger Messe/Zimmermann

13:50 Uhr | Ifo-Institut rechnet mit starkem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts im Osten

Die Corona-Krise hat laut des Dresdner Ifo-Instituts im ersten Halbjahr zu einem massiven Wirtschaftseinbruch in Ostdeutschland geführt. Den Prognosen des Instituts zufolge sinkt das Bruttoinlandsprodukt im Osten in diesem Jahr um 5,9 Prozent, sagte der stellvertretende Institutsleiter Joachim Ragnitz am Donnerstag. In Sachsen könnte die Wirtschaftsleistung wegen des größeren Industrieanteils sogar um 6,4 Prozent zurückgehen. Bundesweit rechnet das Ifo-Institut beim Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr mit einem Minus von 6,7 Prozent.

13:17 Uhr | Kundenberatung des Energieversorgers Enso hat wieder auf

Die seit dem 18. März aufgrund der Corona-Pandemie geschlossene Enso-Kundenberatung im Dresdner City Center ist ab sofort wieder geöffnet. Wie der Energieversorger mitteilte, ist aber der Besuch nur möglich, wenn vorher im Internet oder telefonisch ein individueller Termin vereinbart wurde. Kunden müssen während der Beratung einen Mund-Nase-Schutz tragen.

12:42 Uhr | Liquiditätshilfe für Kinos

Die Liquiditätshilfe für sächsische Kinos ist in Kraft getreten. Wie die Sächsische Staatskanzlei informiert, können Kinos mit bis zu fünf Beschäftigten je Betriebsstätte bis zu 9.000 Euro und größere Kinos bis zu 15.000 Euro erhalten. Anträge für diese Förderung sind ab sofort bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) möglich. Insgesamt stehen 1,5 Millionen Euro als Unterstützungsleistungen für Kinobetreiber zur Verfügung.

12:14 Uhr | Wieder Buchungen bei Jugendherbergen

Die Jugendherbergen der Region werden nach der Corona-Zwangspause wieder verstärkt nachgefragt. Zwar seien die Kapazitäten noch nicht ausgeschöpft, aber die Buchungsanfragen steigen. Bei der Jugendherberge Bad Lausick ist zum Beispiel ein deutsch-tschechisches Ferienlager für die Sommerferien angemeldet. Auch wollen Chöre wieder ihre Probelager durchführen. Ebenso hat eine Universität ein Seminar gebucht. Hinzu kommt, dass auch Familien Übernachtungen angemeldet haben - dennoch gebe es noch Luft nach oben, die Kapazitätsgrenze sei noch nicht erreicht, hieß es aus der Herberge.

Ein Wegweiser zur Jugendherberge.
Bildrechte: dpa

Die Jugendherberge auf Schloß Colditz hofft auch auf noch mehr Gäste. Die neu eröffnete Jugendherberge Torgau wird bereits gut angenommen, täglich kommen neue Buchungen herein. In der Jugendherberge Leipzig ruht dagegen bis Ende August der Betrieb, da bis dahin noch umfangreiche Baumaßnahmen zum Brandschutz laufen. Allerdings sind bereits Online-Buchungen ab September möglich.

11:09 Uhr | Einzelhändler klagen über Umsatzeinbußen wegen Maskenpflicht

Die Maskenpflicht im Laden sorgt zunehmend für existenzbedrohende Umsatzeinbußen bei den Händlern. So fühlten sich viele Kunden unter der Maske nicht wohl und verließen die Geschäfte so schnell wie möglich wieder, beobachtet Franziska Rüpprich vom Herrenausstatter Prüssing & Köll im Dresdner Barockviertel. Man sei zwar sensibler geworden: könne über die Augen und die Körpersprache kommunizieren, aber es fehle das Lächeln. "Ich persönlich finde, es ist ein völliger Wahnsinn", so Rüpprich.

10:48 Uhr | Dresdner Stadtschreiber Franzobel im Livestream zu erleben

Der neue Dresdner Stadtschreiber Franzobel hält heute Abend um 19.30 Uhr im Kulturpalast seine Antrittslesung. Der in Wien beheimatete Autor gehört zu den renommiertesten österreichischen Literaten. Er wird sechs Monate lang in Dresden wohnen und arbeiten.

Aufgrund geringer Platzkapazitäten ist die Veranstaltung am Abend nicht öffentlich, wird aber live übertragen. Sie kann sowohl über die Webseite der Landeshauptstadt Dresden und der Plattform "Literaturnetz Dresden" als auch über den städtischen Facebook-Kanal verfolgt werden.

09:54 Uhr | Weniger Händeschütteln, weniger Reisen

Einige veränderte Verhaltensweisen wollen zwei Drittel der Menschen auch nach Corona beibehalten. Das zeigen aktuelle mdrFRAGT-Ergebnisse. Auf Auslandsreisen und Flüge wollen fast die Hälfte der Teilnehmenden bis auf Weiteres gänzlich verzichten. Auch das Händeschütteln soll sparsamer erfolgen.

09:16 Uhr | Kleiner Hoffnungsschimmer für deutschen Export

Der Einbruch der deutschen Exporte infolge der Corona-Krise hält an. Wie das Statistische Bundesamt bekannt gab, sank der Wert der Warenausfuhren im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um knapp 30 Prozent auf gut 80 Milliarden Euro.

Allerdings deutet sich eine Erholung an. Im Vergleich zum Tiefpunkt im April stiegen die Exporte nach Angaben der Statistiker wieder um neun Prozent. Bei den Importen registrierten sie die gleiche Entwicklung. Die deutschen Unternehmensverbände erwarten, dass sich die Exportwirtschaft frühestens in zwei Jahren von dem Corona-Einbruch erholt haben wird.

08:43 Uhr | Wieder Vorträge im Kurhotel Bad Schlema

Im Kurhotel Bad Schlema werden ab sofort die Vortragsreihen unter Wahrung des Hygieneabstands wieder fortgesetzt. Thema heute um 19 Uhr ist "Bad Schlema gestern und heute".

07:52 Uhr | Kein Geld für Reparatur der Zugmaschine: Zirkus zieht nicht weiter

Der in Weinböhla gastierende Zirkus Magic weigert sich, nach Aufführungsende weiterzuziehen. Die Zirkusfamilie erklärte, sie könne die Reparatur der Zugmaschine nicht bezahlen. Für die Kosten könne die Gemeinde nicht einspringen, betonte Bürgermeister Siegfried Zenker. Es gebe den Grundsatz der Gleichbehandlung. "Wie sollen wir das den auf den Zahnfleisch gehenden Gewerbetreibenden - etwa auf der Hauptstraße - erklären, wenn wir hier die Kosten großzügig übernehmen würden, während wir den anderen nicht helfen können?", so Zenker. Der Bürgermeister hat sich nun persönlich mit der Zirkusfamilie in Verbindung gesetzt, um eine Lösung zu finden.

07:07 Uhr | Kein Corona-Bonus für Krankenpflege

Union und SPD sehen keine Notwendigkeit, einen Corona-Bonus auch für die Krankenpflege per Gesetz auf den Weg zu bringen. Die CDU-Gesundheitspolitikerin Karin Maag sagte MDR AKTUELL, bei der Altenpflege habe der Bund eingegriffen, weil dort generell schlechter gezahlt werde als in der Krankenpflege. Zudem habe man so verhindert, dass die Kosten für die Prämien den Bewohnern in Rechnung gestellt würden.

Ihre SPD-Kollegin Sabine Dittmar verwies darauf, dass verschiedene Einrichtungen auch einen Bonus für Krankenpflegekräfte zahlten. Der Paritätische Wohlfahrtsverband beklagte, dass Behinderteneinrichtungen bei den Bonuszahlungen vergessen worden seien.

06:12 Uhr | Gastronomen in Leipzig dürfen Freisitzflächen erweitern

Leipziger Gastronomen dürfen wegen der Folgen der Corona-Krise ihre Freisitzflächen um 20 Prozent erweitern. Das hat der Stadtrat auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossen. Bis Ende des Jahres will die Stadtverwaltung dafür auch keine Sondernutzungs- und Verwaltungsgebühren erheben. Entsprechende Anträge sollen innerhalb von 14 Tagen bearbeitet werden.

Außerdem dürfen Gewerbetreibende und Händler auf Antrag ihre Tische, Stühle und Auslagen temporär und gebührenfrei auf Parkplätze oder Straßen stellen. Das hatte die Linksfraktion vorgeschlagen, ebenfalls mit Blick auf die Corona-Folgen.

05:39 Uhr | Bergstreittag in Schneeberg im kleinen Rahmen geplant

Der traditionelle Bergstreittag in Schneeberg findet in diesem Jahr coronabedingt mit deutlich weniger Teilnehmern statt. Geplant sei ein Gottesdienst in St. Wolfgang mit Vertretern von Bergkapellen und der Schneeberger Bergparade, teilte Pfarrer Meinel mit. Der sogenannte Bergstreittag wird jährlich am 22. Juli gefeiert. Er erinnert an die erfolgreichen Lohnkämpfe von Arbeitern aus dem Silberbergbau Ende des 15. Jahrhunderts. Traditionell nehmen am Bergumzug und dem Volksfest mehrere Tausend Menschen teil.

05:23 Uhr | Corona-Krise gibt Schub bei virtuellem Unterricht

Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass Unterricht häufig virtuell abgehalten werden musste. Das ist ein Bereich, in dem Deutschland noch hinterherhinkt. Doch der plötzliche Zwang dazu gibt jetzt den Schulen Impulse für die Zukunft.

05:04 Uhr | Corona-Fall im Landkreis Bautzen

Nach einer guten Woche ohne Corona-Infektionen meldet das Landratsamt Bautzen eine Erkrankung. Betroffen sei ein Mann aus Serbien, der mit dem Bus zum Arbeiten in den Kreis gekommen sei, teilte das Landratsamt mit. Die Kontaktpersonen seien ermittelt worden. Wegen des internationalen Bezugs steht das Gesundheitsamt mit übergeordneten Stellen in Kontakt.

Im Kreisgebiet sind derzeit 28 Personen unter Quarantäne gestellt. Im Landkreis Görlitz ist derzeit noch eine Person an Covid-19 erkrankt. Neben ihr befinden sich aber keine weiteren Personen in Quarantäne.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.07.2020 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 09.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen