Meldungen am Donnerstag Corona-Ticker für Sachsen am 27.05.: Niedrigste Bettenbelegung seit fast sieben Monaten

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Pfleger betreut einen künstlich beatmeten Patienten auf der Intensivstation.
Ein Krankenpfleger betreut einen Covid-19-Patienten. Bildrechte: imago images / Olaf Döring

Meldungen am Folgetag

21:40 Uhr | Tickerende

In Leipzig konnten heute Handballfans ihre Mannschaft wieder in der Arena anfeuern, morgen dürfen im Felsenkeller wieder Konzertbesucher live und vor Ort den Künstlern zuhören. In den Krankenhäusern leeren sich allmählich die für Covid-19-Patienten vorgehaltenen Betten und für Genesene mit Langzeitfolgen gibt es ein neues Therapieangebot. Die Wocheninzidenz in Sachsen liegt erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit unter dem bundesweiten Wert und Kinder ab zwölf Jahren können bald auch eine Corona-Schutzimpfung erhalten.

Mit diesem positiven Tagesrückblick beenden wir für heute unseren Ticker zur aktuellen Corona-Lage in Sachsen und würden uns freuen, wenn Sie morgen wieder bei uns vorbeischauen. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend und eine gute Nacht - und bitte bleiben Sie gesund!

21:08 Uhr | Endlich wieder Publikum im Konzertsaal

Sportveranstaltungen ohne Zuschauer in den Stadien und Hallen, Konzerte nur als Stream im Internet - wegen der Corona-Pandemie konnten in den vergangenen Monaten nirgendwo Menschen vor Ort dabei sein. Doch die sinkenden Inzidenzzahlen ermöglichen es jetzt, zumindest versuchsweise wieder Zuschauer zu größeren Veranstaltungen zuzulassen. Im Leipziger Felsenkeller soll es morgen den in diesem Jahr deutschlandweit ersten Live-Auftritt vor Publikum in einem Konzertsaal geben.

20:41 Uhr | Urlaub und Reisen in Sachsen - was geht?

Die sächsische Regierung hat angekündigt, ab Mitte Juni wieder touristische Reisen und Übernachtungen im Freistaat ermöglichen zu wollen. Auch die Möglichkeiten für gastronomische Angebote sollen erweitert werden. Doch egal, ob Hotel, Ferienwohnung oder Innengastronomie - jeder Öffnungsschritt wird daran geknüpft sein, dass die Corona-Wocheninzidenz bestimmt Grenzwerte unterschreitet. MDR SACHSEN hat zusammengefasst, wie die Lockerungen aussehen könnten.

19:53 Uhr | Paten für Schmetterlinge in Leipzig gesucht

Der Förderkreis des Botanischen Gartens der Universität Leipzig hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Nach Angaben des gemiennützigen Vereins geht es um die Finanzierung des Schmetterlingshauses in dieser Saison. Die normalerweise dafür verwendeten Einnahmen durch Besucher waren durch die Corona-Pandemie weggefallen. Zwischenziel der Kampagne sind 5.000 Euro. Damit könnte der Verein Schmetterlingspuppen sowie für zwei Monate Futter für die Raupen und Schmetterlings beschaffen, die das tropische Gewächshaus besiedeln sollen.

18:39 Uhr | Niedrigste Covid-19-Bettenbelegung seit fast sieben Monaten

Die sächsischen Gesundheitsämter haben heute 477 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind 199 weniger als vor einer Woche. Zwölf weitere Covid-19-Patienten sind demnach gestorben. Die höchsten Neuinfektionszahlen wurden in den Kreisen Zwickau und Bautzen registriert, die niedrigsten im Vogtland, Nordsachsen und im Leipziger Land.

Die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Normalstationen der sächsischen Kliniken sank laut Sozialministerium mit 609 auf den niedrigsten Stand seit Ende Oktober 2020 - das war kurz nach Beginn der zweiten Infektions- und Erkrankungswelle. Auf den Intensivstationen werden dagegen deutlich mehr Covid-19-Patienten betreut als damals. Aktuell sind es 273, Ende vergangenen Oktobers waren es 156, zwischen der zweiten und dritten Welle unter 200.

17:22 Uhr | Sachsen macht Impfangebote für Kinder ab zwölf Jahren

Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, ab dem 7. Juni Impfangebote für Kinder und Jugendliche zu unterbreiten. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer sagte nach den Beratungen, auch ohne eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission dürften Kinder- und Hausärzte im Freistaat ab diesem Zeitpunkt Kinder ab zwölf Jahren mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer impfen, wenn die Eltern dies wünschten. Für Jugendliche ab 14 Jahren besteht demnach auch in den Impfzentren die Möglichkeit, sich impfen zu lassen.

16:17 Uhr | Neues Therapie-Angebot in Sachsen bei Covid-Langzeitfolgen

In Sachsen startet am Montag das landesweit erste Angebot für eine teilstationäre Post-Covid-Therapie. Wie Sozialministerin Petra Köpping heute mitteilte, richtet sich das Angebot an Menschen, die zwar wegen ihrer Covid-19-Erkankung nicht im Krankenhaus behandelt werden mussten, aber nach überstandener Infektion mit anhaltenden Spätfolgen zu kämpfen haben.

Für fünf Betroffene im Alter zwischen 20 und 30 Jahren beginnt am Montag im Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz in Schkeuditz eine vierwöchige Therapie. Dabei geht es vor allem um Stressbewältigung, Achtsamkeit und das Einschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit.

15:23 Uhr | Sachsen erhält Biontech-Nachlieferung

Sachsen soll noch in dieser Woche rund 40.000 Dosen des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer nachgeliefert bekommen. Das habe der Bund angekündigt, teilte das Landessozialministerium mit. Es handele sich dabei um einen Ausgleich für die vom Großhandel zu wenig ausgereichten Dosen an die Arztpraxen in Sachsen.

Sozialministerin Petra Köpping dankte der Bundesregierung für die schnelle Reaktion nach einem entsprechenden Hinweis. Zugleich betonte die SPD-Politikerin, wie wichtig eine gerechte Impfstoffverteilung sei. Sie hoffe, dass die Lieferungen künftig reibungslos abliefen. Die Arztpraxen in Sachsen haben bisher insgesamt 37.000 Impfdosen weniger erhalten, als dem Freistaat gemäß Verteilungsschlüssel zustehen würden.

14:52 Uhr | 500 Impfungen auf einen Schlag in Oelsnitz/Erzgebirge

Die Stadtverwaltung von Oelsnitz im Erzgebirge hat heute ein positives Fazit ihrer Impfaktion vor einer Woche gezogen. Für diesen Tag war interessierten und über 60 Jahre alten Einwohnern der Stadt und umliegender Kommunen eine Impfung mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson angeboten worden, bei dem nur eine Dosis verabreicht werden muss. Laut Verwaltung konnte ein mobiles DRK-Impfteam innerhalb von zehn Stunden alle 500 zur Verfügung stehenden Einheiten verimpfen.

14:11 Uhr | Leipziger Studierende warnen vor Präsenzveranstaltungen

Der Student_Innenrat der Universität Leipzig hat sich wegen der Corona-Pandemie dafür ausgesprochen, das Lehrveranstaltungen und Prüfungen im gesamten Sommersemester nur digital stattfinden sollten. Ratsmitglied Paul Reinhardt verwies darauf, dass die meisten Studierenden nicht prioritär gegen Corona geimpft und viele derzeit gar nicht in Leipzig wohnen würden. Vor allem Studierende aus dem Ausland dürften zum Teil weiter nicht einreisen. Die Studierendenvertretung forderte zugleich, den Uni-Campus schnell wieder zu öffnen und dort so viel Arbeitsplätze wie möglich für die Teilnahme an Online-Seminaren bereitzustellen.

13:28 Uhr | Schnelltestmarathon im Landkreis Bautzen

Die rund 100 Corona-Schnellteststellen im Landkreis Bautzen haben gestern 3.850 Tests vorgenommen. Das seien so viele Tests wie noch nie, teilte das Landratsamt mit. Dabei seien 25 positive Ergebnisse festgestellt worden, die nun per PCR-Test überprüft würden.

Seit Mitte März wurden in den Schnellteststellen im Kreis Bautzen insgesamt 110.000 Tests durchgeführt, 646 davon waren positiv. Im Testzentrum des Gesundheitsamtes in Bautzen gab es im gleichen Zeitraum rund 3.500 Tests, insbesondere bei engen Kontaktpersonen zum Ende von deren Quarantäne. Dabei wurden 688 Infektionen festgestellt.

12:39 Uhr | Forscher tüfteln an veganem Impfstoff

Impfstoffe auf mRNA-Basis sind eine moderne Antwort der Wissenschaft auf die Corona-Pandemie und unter den verwendeten Impfstoffen in Deutschland derzeit mit Abstand am häufigsten in Gebrauch. Allerdings basieren sie nach wie vor auf tierischem Cholesterol, was verschiedene Nachteile mit sich bringt. Dank Forschung aus Magdeburg könnte sich das ziemlich schnell ändern.

Nahaufnahme einer Ampulle mit einem mRNA-Impfsoff beim Herausziehen mit der Spritze. Grüner Hintergrund, schematische Blätterillustrationen auf Hintergrund verteilt.
Bisher wird für die Herstellung von mRNA-Impfstoffen tierisches statt pflanzliches Cholesterol verwendet. Doch das könnte sich bald ändern. Bildrechte: imago images/Fotostand (M, mit Pixabay/Clker-Free-Vector-Images)

12:02 Uhr | Rotary Club Görlitz plant kostenfreie Schwimmkurse

Um ausgefallene Schulschwimmstunden auszugleichen, bietet der Rotary Club Görlitz in den Sommerferien erneut kostenfreie Schwimmkurse an. Martin Vits, amtierender Präsident der Rotarier, kündigte auf der Internetseite des Clubs an, dass man zwei Kurse für je zwölf Kinder im Neißebad in Görlitz plane. Ein dritter Kurs soll im Herbst folgen. Die Anmeldung läuft jetzt.

11:36 Uhr | TU Chemnitz untersucht Langzeitfolgen von Covid-19

Die Technische Universität in Chemnitz untersucht die Langzeitfolgen einer Covid-19-Erkrankung. Es sei bisher unklar, welche Folgen diese Erkrankung auf die physische und psychische Gesundheit sowie die Arbeitsfähigkeit habe, erklärte die Projektleiterin Katrin Müller. Auch die Frage, ob gesundheitliche Einschränkungen dauerhaft blieben, sei nicht beantwortet.

Die Studie soll zweieinhalb Jahre laufen und wird von der Gesetzlichen Unfallversicherung finanziert. Mehr als 100 Betroffene nehmen teil.

11:18 Uhr | Karl-May-Museum empfängt wieder Besucher

Das Karl-May-Museum in Radebeul hat ab heute wieder geöffnet. Coronabedingt müssen Besuchstermine in der Villa Bärenfett, der Villa Shatterhand und dem Museumspark möglichst bis zum Vortag gebucht werden. Wochenendtermine gibt es bis Freitagnachmittag. Die Buchungen sind ausschließlich telefonisch möglich.

Außerdem ist ein tagesaktueller negativer Corona-Test vorzuweisen. Vollständig Geimpfte und kürzlich Genesene sind davon ausgenommen. Die Zahl der Gäste im Museum ist auf 30 begrenzt. Besuche von Familien und kleinen Gruppen bis zehn Personen sind möglich, wenn die einzelnen Gruppenmitglieder die Abstands- und Maskenregeln einhalten.

Karl-May-Museum
Das Karl-May-Museum in Radebeul hat wieder auf. Bildrechte: Dietmar Berthold

10:40 Uhr | Bund und Länder beraten heute über Impfung für Kinder

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder beraten heute Nachmittag über das Impfen von Kindern und Jugendlichen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat in Aussicht gestellt, dass allen Kindern über 12 Jahren bis Ende August ein Impfangebot gemacht werden soll. Mitglieder der Ständigen Impfkommission halten es allerdings für unwahrscheinlich, dass es eine allgemeine Impfempfehlung für alle Kinder geben werde - vor allem mit Blick auf mögliche Nebenwirkungen.

10:04 Uhr | Kunstaktion in Freiberg

Mit einer Kunstaktion wollen Freiberger denen danken, die in Kliniken und Impfzentren für ihre Mitmenschen da waren und noch sind. Eine Aktion, die auch gegen Corona-Frust hilft.

09:33 Uhr | Corona-Pandemie legt Schulsport lahm

Die Linken sehen angesichts massiven Unterrichtsausfalls beim Schulsport in der Corona-Krise dringenden Nachholbedarf. "Da die Ausbildung motorischer Fähigkeiten von lebenslanger Relevanz ist, müssen diese ausgefallenen Stunden thematisiert und weiterführend auch kompensiert werden. Wir können da nicht zur Tagesordnung übergehen", sagte die Landtagsabgeordnete Marika Tändler-Walenta der Deutschen Presse-Agentur.

Sie hatte zuvor per Kleiner Anfrage im Parlament das Ausmaß des Unterrichtsausfalls erfragt. Demnach waren allein in den Monaten September, Oktober und November des Vorjahres 28.054 Sportstunden gestrichen worden.

09:10 Uhr | Tochter aus der Schule genommen - besorgte Mutter erhält Recht

Das Amtsgericht Dresden hat ein Verfahren wegen angeblicher Schulverweigerung eingestellt. Wie die Dresdner Neuesten Nachrichten berichten, sollte eine Mutter Bußgeld zahlen, da sie im Herbst 2020 ihre 15-jährige lungenkranke Tochter - aus Furcht vor Corona - aus der Schule genommen hatte. Der Hausarzt stellte zwar ein Attest aus, allerdings ohne Schulbefreiung. Der zuständige Richter zeigte Verständnis für die Mutter und stellte das Verfahren wegen geringer Schuld ein.

08:30 Uhr | Oschatz öffnet weitere Einrichtungen

In Oschatz macht heute das Stadt- und Waagenmuseum auf. Nach Informationen der Stadt hat die Einrichtung von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Kommende Woche, im Juni, ist auch die Oschatz-Information wieder offen. Sollte die Inzidenz weiter unter 100 bleiben, kann auch das Platsch-Freibad ab 1. Juni an den Start gehen.

08:19 Uhr | Corona-Lockerungen in zwei Schritten

Sachsen plant schrittweise weitere Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen. Wie Sozialministerin Petra Köpping mitteilte, tritt ein Teil davon bereits mit der neuen Schutzverordnung am kommenden Montag in Kraft. Danach soll bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 der Regelbetrieb in Schulen und Kitas wieder möglich sein. Die Maskenpflicht im Unterricht und die Testregeln bleiben aber zunächst bestehen.

Setzt sich die Entspannung beim Infektionsgeschehen fort, könne ab 14. Juni weiter gelockert werden, so die SPD-Politikerin.

07:40 Uhr | Sorbisches Museum hat wieder auf

Das Sorbische Museum hat wieder geöffnet. Wie die Einrichtung auf der Ortenburg in Bautzen mitteilte, muss vor dem Besuch ein Termin gebucht und ein negativer Test vorgewiesen werden. Bis Ende Mai wird noch die Sonderausstellung "Farben der Ferne" gezeigt. Die zweisprachige Wanderausstellung des Sorbischen Institutes "Die Freiheit winkt" wird bis Mitte Juni präsentiert. Darüber hinaus können die schönsten sorbischen Ostereier im Kabinett besichtigt werden.

07:17 Uhr | Sachsen: Impfung für Kinder nur bei Stiko-Empfehlung

In Deutschland gibt es eine Diskussion über Corona-Impfungen von Kindern. Während die Ständige Impfkommission zurückhaltend ist, ist Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeprescht. Sachsen will sich an die Stiko-Empfehlung halten. Die Vorbereitungen laufen dennoch.

06:48 Uhr | Wocheninzidenz in Sachsen sinkt unter 40

Die Gesundheitsämter in Sachsen haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) weiter sinkende Corona-Infektionszahlen gemeldet. Nach Angaben des RKI liegt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner heute bundesweit bei 41 und im Freistaat bei 39. Die niedrigste Inzidenz in Sachsen meldet der Vogtlandkreis mit 9 und die höchste der Erzgebirgskreis mit 74.

06:13 Uhr | Verkauf von gefälschten Impfpässen im Internet

Im Internet kursieren viele Angebote von gefälschten Impfpässen. Die Beschaffung ist schnell und relativ günstig. Doch das Fälschen ist strafbar, und auch der Gebrauch eines gefälschten Impfpasses kann es sein.

05:34 Uhr | Bund fördert sieben Kulturveranstaltungen in Sachsen

Unter dem Motto "Kultursommer 2021" wird die Kulturstiftung des Bundes sieben Projekte in Sachsen fördern. Darunter das Projekt "Kultursommer Outside" der Stadt Leipzig und der "Kultursommer Nordsachsen".

Der Kultursommer dient der kulturellen Wiederbelebung von Städten und Gemeinden in der Corona-Pandemie. Damit sollen insbesondere freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern Auftrittsmöglichkeiten eröffnet sowie der Kultur- und Veranstaltungsbranche eine Perspektive gegeben werden. Insgesamt unterstützt die Kulturstiftung bundesweit 117 Projekte mit rund 30 Millionen Euro.

05:17 Uhr | Lieferengpass bei Biontech-Impfstoff

In Deutschland kommt es bei den Lieferungen von Biontech-Impfstoffen zu Verzögerungen. Wie das Bundesgesundheitsministerium mitteilte, hat das Mainzer Unternehmen die Liefermenge für die kommenden beiden Wochen um rund 1,4 Millionen Dosen reduziert und dies mit geringeren Produktionskapazitäten begründet. Bis zum Ende des Monats soll die Fehlmenge jedoch ausgeglichen werden.

Fläschchen für den Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer
Bildrechte: dpa

Laut Ministerium hat die Verzögerung keine Auswirkungen auf die Impfzentren. Die anstehenden Zweitimpfungen in den Arztpraxen seien ebenfalls gesichert.

05:09 Uhr | Schmunzelsteine-Retter

Kunterbunte Steine, meist von Kindern gestaltet und dann zu langen Schlangen an Wegesrändern aufgereiht. Das sind sogenannte Schmunzelsteine. Doch wenn der Rasen gemäht wird, sind die kleinen Kunstwerke oft im Weg. Deshalb sammelte ein Dresdner Bildhauer tausende Steine ein, um ein Gesamtkunstwerk zu präsentieren.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 27. Mai 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Alpakas in Oberwiesenthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
29.11.2021 | 16:40 Uhr

Im Erzgebirge gab es ein besonderes Umzugs-Spektakel. Zahlreiche Alpakas zogen von den Hängen des Fichtelbergs in ihr Winterquartier. Für die Züchter ist der Weideabtrieb mit Vorbereitung und viel Aufregung verbunden.

Mo 29.11.2021 16:25Uhr 01:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/video-576966.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video