Meldungen am Freitag Corona-Ticker am 18.06.: 7.000 Zweitimpftermine in Sachsen nicht wahrgenommen

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Eine junge Frau wird geimpft
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

20:00 Uhr | Tickerende

Angesichts der schweißtreibenden Temperaturen rückt Corona ein wenig in den Hintergrund. Dennoch ist die Pandemie nach wie vor präsent. Die zunehmend auftretenden Delta-Varianten in Sachsen mahnen zur Vorsicht. Wir behalten die Entwicklung für Sie im Blick und sind morgen früh mit dem Corona-Ticker zurück. Genießen Sie bis dahin den sommerlichen Abend.

19:48 Uhr | Chemnitz verabschiedet Bundeswehrsoldaten

Die Bundeswehr hat in Chemnitz ihren Einsatz zur Pandemiebekämpfung beendet. Bei der offiziellen Verabschiedung im Rathaus sagte Oberbürgermeister Sven Schulze (SPD), dass die Soldatinnen und Soldaten einen entscheidenden Anteil an der Senkung der Infektionszahlen gehabt hätten. Jetzt sei es an der Stadt, aus den vergangenen Monaten zu lernen, sagte Schulze.

In Chemnitz waren in den vergangenen acht Monaten 150 Bundewehrangehörige im Gesundheitsamt, Pflegeeinrichtungen und Test-Ambulanzen im Einsatz.

Fünf Männer, darunter der Chemnitzer Oberbürgermeister Sven Schulze, stehen nebeneinander.
Der Chemnitzer Oberbürgermeister Sven Schulze (Mitte) verabschiedete gemeinsam mit Pandemiemanager Michael Schirmer (2.v.l.) die Soldaten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

19:31 Uhr | Kamenz feiert Neustart nach dem Lockdown

In Kamenz wird in den kommenden Tagen der Neustart nach dem Lockdown gefeiert. So ist bereits am Freitag eine Pflanzaktion von Rhododendron-Sträuchern auf dem Hutberg angelaufen. Dort kommen 40 Pflanzen in die Erde, die zuletzt die Innenstadt schmückten. Zum Bummeln laden zudem rund 30 Gewerbetreibende und Gastronomen am langen Einkaufssonnabend ein, bevor dann der Sonntag ganz im Zeichen der Gärten steht. Die "Stadtwerkstatt Kamenz-Bürgerwiese" veranstaltet den 2. Tag der offenen Gartenpforte.

19:16 Uhr | 55 Corona-Neuinfektionen in Sachsen

Sachsens Gesundheitsämter haben am Freitag 55 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die meisten gab es mit jeweils elf in Dresden und Leipzig. Am Vortag lag der Wert für den gesamten Freistaat bei 23 und vor einer Woche bei 85 Neuinfektionen. Im Zusammenhang mit Covid-19 hat es neun weitere Todesfälle gegeben. Damit sind in Sachsen 10.102 Menschen an oder mit Corona verstorben.

18:39 Uhr | Leipzig zeichnet Firmen für Familienfreundlichkeit in der Corona-Krise aus

Die Stadt Leipzig hat am Freitag zum 13. Mal ihren Familienfreundlichkeitspreis verliehen. Wie die Stadt mitteilte, wurden diesmal besonders Unternehmen ausgezeichnet, die sich in der Corona-Zeit für familienfreundliche Arbeitsbedingungen eingesetzt haben. Gleich vier Unternehmen konnten sich über eine Auszeichnung und die damit verbundenen 1.000 Euro freuen: die pioneer communications GmbH, die Spread Group, der Verein Mütterzentrum Leipzig e.V. sowie die Praxis Dr. Anita Wieser.

Burkhard Jung, OB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wir wollen mit dem Preis ein Zeichen setzen, dass Familienfreundlichkeit auch in dieser schwierigen Zeit gelebt wird und zwar in allen Facetten - telefonisch, virtuell und dort, wo es möglich ist, persönlich.

Burkhard Jung Leipziger Oberbürgermeister

18:15 Uhr | Zwickauer Volksfest gestartet

Nach langer Pause hat der traditionelle Zwickauer Jahrmarkt am Freitag wieder seine Tore geöffnet. Eigentlich wollten die Schausteller schon Ende April Gäste empfangen, aber das fiel wegen der Corona-Pandemie ins Wasser. Der Rummel ist bis 11. Juli täglich ab 14 Uhr geöffnet.

18:02 Uhr | Dresdens Gesundheitsbürgermeisterin warnt vor Nachlässigkeit

Trotz niedriger Corona-Zahlen fordert Dresdens Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Kaufman (Linke) alle Bürger weiter zur Vorsicht auf:

Bürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann
Bildrechte: imago images / Sven Ellger

Bald scheint es, als wäre dieser Sommer ein ganz normaler. (…) Aber wir müssen unsere Freude an gemütlichen Zusammenkünften, den sicher immensen Nachholbedarf an Partys, Festen und kulturellem und kulinarischem Genuss mit Achtsamkeit verbinden. (...) Die Deltavariante ist leider bereits auch in der Stadt.

Kristin Kaufmann Dresdner Gesundheitsbürgermeisterin

Zwar fielen Testpflicht und Kontaktnachverfolgung aufgrund der Inzidenz unter 35 größtenteils weg, dennoch sind die Einrichtungen verpflichtet, selbständig Hygienekonzepte in schriftlicher Form zu erstellen und ohne Ausnahmen umzusetzen.

17:36 Uhr | DRK schaltet wieder Impftermine frei

Wie an jedem Freitag schaltet das DRK auf Sachsens Impfportal ab 18 Uhr wieder neue Impftermine für eine Corona-Schutzimpfung frei. Wie das DRK via Twitter mitteilte, steht für die Impfung in den 13 sächsischen Impfzentren aber nach wie vor nicht genügend Impfstoff zur Verfügung.

16:42 Uhr | Griechenland, Frankreich, Schweiz und Belgien nicht mehr auf Risikoliste

Wegen sinkender Corona-Infektionszahlen streicht die Bundesregierung am Sonntag Griechenland, fast ganz Frankreich, die Schweiz und Belgien von der Liste der Risikogebiete. Das teilte das Robert Koch-Institut am Freitag mit. Wer von dort auf dem Landweg nach Deutschland kommt, muss künftig keinerlei Einreisebeschränkungen wegen Corona mehr beachten.

16:12 Uhr | Wirkt sich mRNA-Impfstoff auf die Sperma-Qualität aus?

Aus Sorge vor Unfruchtbarkeit lehnen in den USA offenbar viele Männer Impfungen mit mRNA-Impfstoff ab. Die Uni Miami hat nun in einer Studie die Spermaqualität vor und nach den Impfungen miteinander verglichen.

15:45 Uhr | 7.000 Zweitimpftermine in Sachsen nicht wahrgenommen

Das hochsommerliche Wetter und die gesunkenen Inzidenzen führen anscheinend zu einer sinkenden Impfbereitschaft in Sachsen. Wie das Sozialministerium mitteilte, ergab eine Stichprobe des DRK, dass vom 8. bis zum 15. Juni eigentlich 60.076 Zweitimpfungen geplant waren. Tatsächlich durchgeführt wurden dann 53.154. Demnach konnten rund 7.000 Zweitimpfungen nicht stattfinden. Trotz gebuchter Impfung seien viele Menschen nicht zu ihrem Termin erschienen, so das DRK.

Petra Köpping
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wer denkt, er kann sich seine zweite Impfung im Herbst holen, wenn es nötig ist, der täuscht sich, denn er ist bis dahin vor allem gegen eine Infektion mit der Delta-Variante relativ ungeschützt. Deshalb appelliere ich eindringlich, sich im vorgegebenen Abstand unbedingt die zweite Impfung geben zu lassen.

Petra Köpping Sächsische Gesundheitsministerin

15:09 Uhr | Sächsische Bläserphilharmonie holt Jubiläumskonzert nach

Die Sächsische Bläserphilharmonie holt ihr 70. Orchesterjubiläum nach. Wegen der Corona-Pandemie musste es im vergangenen Jahr ausfallen. Heute findet in der Deutschen Bläserakademie in Bad Lausick ab 19 Uhr ein Festkonzert statt. Außerdem wird eine Sonderausstellung eröffnet. Schirmherr des Jubiläums und der Sonderausstellung ist Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).

14:45 Uhr | Klinikum Chemnitz kehrt in Regelbetrieb zurück

Das Klinikum Chemnitz kehrt schrittweise in den Regelbetrieb zurück. Wie die Einrichtung am Freitag mitteilte, werden aktuell nur noch wenige Patienten mit Covid-19 stationär behandelt. Dafür gebe es wieder mehr Patienten mit anderen Erkrankungen. Die Zahl der Operationen liege bei etwa 90 Prozent des Normalgeschehens. Ende des Monats sollten 100 Prozent erreicht sein. So könne der Rückstau an Operationen abgebaut werden, der während der Pandemie-Monate entstanden sei, hieß es.

Blick auf den Haupteingang des Klinikums Chemnitz.
Bildrechte: dpa

14:12 Uhr | Delta-Variante im Landkreis Görlitz nachgewiesen

Erstmals wurde im Landkreis Görlitz die indische Mutante des Coronavirus, die sogenannte Delta-Variante, nachgewiesen. Wie das Landratsamt mitteilte, ist eine Frau betroffen, die sich zuvor in Frankreich aufgehalten hat. Sie habe sich nach ihrer Rückkehr selbstständig in häusliche Quarantäne begeben, hieß es. Der positive PCR-Test der Frau wurde dem Gesundheitsamt bereits vor zwei Tagen gemeldet.

13:56 Uhr | Freie Impftermine in Oschatz

In Oschatz gibt es noch freie Corona-Impftermine. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird das Präparat von Biontech/Pfizer verimpft. Die Erstimpfung finde am 9. Juli statt, die Zweitimpfung dann am 30. Juli. Es gebe keine Priorisierung mehr. Interessenten könnten sich telefonisch oder per E-Mail bei der Stadt melden.

13:25 Uhr | Puppentheater Zwickau plant Inszenierung für VR-Brillen

Mit einer Inszenierung von Balladen beschreitet das Zwickauer Puppentheater völlig neue Wege. Zuschauer werden die Stücke nicht auf der Bühne erleben, sondern zu Hause mittels Virtual Reality-Brillen und in 360 Grad. Den Auftakt soll Ende des Jahres Goethes "Erlkönig" machen. Als weitere Inszenierungen sind "Die Goldgräber" von Emanuel Geibel und Georg Trakls "Melusine" geplant.

Mit dem Projekt sollen Zuschauergruppen erschlossen werden, die sonst nicht oder selten den Weg ins Theater fänden, sagte Direktorin Monika Gerboc heute bei der Vorstellung eines Teasers zu den Balladen. Das Figurentheater sieht sich mit dem Projekt als Vorreiter seines Genres in Deutschland.

12:37 Uhr | Kaisermania kommt wieder ans Elbufer

Die Konzertreihe Kaisermania mit Roland Kaiser kann in diesem Jahr am Dresdner Elbufer stattfinden. Das hat der Veranstalter mitgeteilt und vier Termine genannt. Demnach soll es die Konzerte am 6. und 7. August sowie am 13. und 14. August geben. Karten, die für voriges Jahr gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit.

12:19 Uhr | Wie geschützt sind Risikogruppen?

Am 7. Juni lief die Impfpriorisierung aus. Schon zuvor wurde kritisiert, dass es nur wenige Daten über den genauen Impffortschritt bei den Risikogruppen gibt – geändert hat sich das nicht.

11:49 Uhr | Keine verkaufsoffenen Sonntage im Juni in Dresden

In der Äußeren Dresdner Neustadt sowie in Dresden-Loschwitz haben an diesem beziehungsweise dem nächsten Sonntag keine Geschäfte geöffnet. Darauf hat die Stadtverwaltung hingewiesen. Zur Begründung hieß es, das eigentlich für den 20. Juni geplante Stadtteilfest "Bunte Republik Neustadt" finde wegen der Corona-Pandemie nicht statt. Auch das für den 27. Juni vorgesehene Elbhangfest falle aus.

11:20 Uhr | SAB: 400 Millionen Euro an Überbrückungshilfe III ausgezahlt

Die Sächsische Aufbaubank (SAB) hat im Auftrag des Bundes bislang 398,5 Millionen Euro an Überbrückungshilfe III an die sächsischen Antragsteller ausgezahlt. Dazu kommen – speziell für Soloselbstständige – rund 69,9 Millionen Euro an sogenannter Neustarthilfe, teilte die Bank mit.

Seit Mitte März kann die SAB die Anträge auf Überbrückungshilfe III bearbeiten und vollständig auszahlen. Sachsenweit haben seit Mitte Februar Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler knapp 10.800 Anträge auf Überbrückungshilfe III gestellt.

10:44 Uhr | Leipzig verleiht Preis für Familienfreundlichkeit

Die Stadt Leipzig verleiht heute Abend den Preis für Familienfreundlichkeit - coronabedingt im kleinen Rahmen. Mit dem Preis, den Leipzigs Oberbürgermeister zum 13. Mal vergeben wird, soll herausragendes Engagement gewürdigt werden.

Zuvor wurden von Leipziger Familien vorgeschlagene Personen, Einrichtungen und Organisationen durch eine Jury nach festgelegten Kriterien geprüft. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr auch Unternehmen, die familienfreundliche Arbeitsbedingungen während der Pandemie geschaffen haben. Außerdem honoriert eine Kinderjury familienfreundliches Engagement in den Zeiten von Schließungen und Kontaktbeschränkungen.

Familie
Bildrechte: colourbox

10:22 Uhr | Motorrad-Grand-Prix startet mit freiem Training

Auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal läuft heute das erste freie Training für den Motorrad-Grand-Prix. Nach einem Jahr Corona-Pause kämpfen an diesem Wochenende die weltbesten Motorradfahrer in verschiedenen Rennklassen um den Großen Preis von Deutschland. Erstmals in der Geschichte der Veranstaltung findet der Grand Prix ohne Zuschauer statt.

09:57 Uhr | Bund will 2022 noch mehr Schulden machen

Die Neuverschuldung des Bundes wird im kommenden Jahr offenbar auf rund 100 Milliarden Euro steigen. Das berichten das Handelsblatt, der Spiegel und die Agentur Reuters. Sie berufen sich auf Informationen aus der Regierung. In der bisher bekannten Planung waren gut 80 Milliarden veranschlagt. Gründe für die höheren Schulden sind demnach zusätzliche Ausgaben für Gesundheit, Pflege und den Klimaschutz.

Mit den neuen Krediten im kommenden Jahr wird die Aufnahme von Schulden in der Corona-Krise auf 470 Milliarden Euro insgesamt steigen.

09:14 Uhr | Polizei als Zielscheibe des Frustes

Noch immer gehen Gegnerinnen und Gegner der Corona-Maßnahmen regelmäßig auf die Straße. Noch immer kommt es dabei auch zu gewalttätigen Aktionen: oftmals auch gegen Polizistinnen und Polizisten. Auf "Querdenken"- und anderen Demos werden Beamtinnen und Beamte geschlagen, bespuckt und beschimpft. Das hinterlässt Spuren.

08:56 Uhr | Veranstaltungen im Dynamo-Stadion Dresden

Im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion beginnt morgen die Veranstaltungsreihe "Stadion Sommer 2021". Wie die Organisatoren mitteilten, stehen bis zum 20. Juli Lesungen, Konzerte, Shows sowie die Übertragung verschiedener Spiele der Fußballeuropameisterschaft auf dem Programm.

Alle Veranstaltungen finden im VIP-Außenbereich des Dynamo-Stadions statt. Unter Beachtung eines Hygienekonzeptes haben dort bis zu 500 Gäste Platz. 

Blick von der VIP-Tribüne ins Dynamo-Stadion.
Bildrechte: Holger Schulze

08:13 Uhr | Tanzfestival in Chemnitz im Freien und auf der Bühne

Auch für das Chemnitzer Ballett ist die langsame Rückkehr zu einer Art Normalität sehr wohltuend. Roberto Calabrese, Valeria Gambino und alle anderen dürfen endlich wieder ihr Publikum verzaubern.

07:50 Uhr | Freiberger Kunstauktion geht in letzte Runde

Die Auktion "Kunst sei Dank", die vom Bündnis "Freiberg für alle" ins Leben gerufen wurde, geht in die letzte Runde. Noch bis heute Abend 18 Uhr können die von regionalen Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung gestellten Werke im Internet ersteigert werden.

Mit den Einnahmen aus der Versteigerung sollen Einkaufs- und Restaurantgutscheine erworben werden. Diese gingen dann an Pflegepersonal, Reinigungskräfte und andere Helfer in der Pandemie, erklärt die Initiatorin Jana Pinka.

07:18 Uhr | Sachsens Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei sechs

In Sachsen ist die Sieben-Tage-Inzidenz auf sechs gesunken. Das geht aus den heutigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Einzig der Erzgebirgskreis verzeichnet bezüglich der wöchentlichen Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit 13 einen zweistelligen Wert. Die meisten Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen haben einen Wert um fünf.

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist laut Daten des RKI auf den Wert zehn zurückgegangen. Vor einer Woche lag er fast doppelt so hoch.

06:31 Uhr | Zuschauen beim Weltcup im Kanupark Markkleeberg

Beim Weltcup im Kanupark Markkleeberg werden heute im Kanu-Slalom die Qualifikationswettkämpfe ausgetragen. 29 Nationen sind am Start, wie Geschäftsführer Christoph Kirsten sagte. Auch die deutsche Olympiamannschaft werde sich präsentieren.

Zum Weltcup seien Zuschauer zugelassen, so Kirsten weiter. Es bestehe keine Testpflicht für Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Besuchern. Dennoch werde eine Kontaktnachverfolgung organisiert. Der Weltcup sei der letzte große Test vor den Olympischen Spielen.

06:14 Uhr | Zettelwirtschaft statt Digitaloffensive

Seit Montag können alle, die bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, dies digital nachtragen lassen. Wie funktioniert das? Ein Blick ins Impfzentrum von Kamenz.

05:38 Uhr | Feiern bis die Polizei kommt

Nach Monaten des Corona-Lockdowns drängen die Menschen ins Freie. Das bringt Probleme mit sich: Anwohner beschweren sich über den Lärm und auf Einsätze der Polizei reagieren manche Feiernde mit Randalen.

05:11 Uhr | Vor Trainingsstart in Aue: Testroet positiv auf Corona getestet

Fußballzweitligist FC Erzgebirge Aue ist offiziell in die Saisonvorbereitung gestartet. Wie der Verein mitteilte, muss er dabei auf Pascal Testroet verzichten. Der frühere Spieler von Dynamo Dresden wurde demnach in Vorbereitung des Trainingsstarts positiv auf das Coronavirus getestet und befindet sich in zweiwöchiger Quarantäne.

05:03 Uhr | Semperoper in Dresden plant Neustart

Die Sächsische Staatsoper Dresden schaut am Ende der zweiten Spielzeit mit harten Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie optimistisch nach vorn. Intendant Peter Theiler kündigte für die Saison 2021/2022 im Musiktheater und Ballett 15 Neuproduktionen an. Es solle einiges nachgeholt werden, was wegen Corona nicht aufgeführt werden konnte, so Theiler.

Festlicher Zuschauerraum der Semperoper mit Stuhlreihen.
Bildrechte: imago images / momentphoto/Bonss

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA/

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 18. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen