Meldungen am Freitag Corona-Ticker am 16.07.: Schüler erhalten Schwimmkurs-Gutscheine

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Kinder besuchen einen Schwimmkurs
Bildrechte: dpa

Meldungen am Montag

20:15 Uhr | Tickerende

Die seit heute geltende Lockerung der Maskenpflicht in Sachsen bleibt umstritten, ebenso mögliche Maßnahmen zur Steigerung der Impfquote. Dessen ungeachtet gibt es in Sachsen immer mehr Impfaktionen für spontan Entschlossene, auch am kommenden Wochenende. Das waren einige Themen am heutigen Tag zur aktuellen Corona-Situation in Sachsen. Unser Ticker legt eine Pause ein - am Montag versorgen wir Sie wieder mit neuen Informationen zur Entwicklung in der Pandemie. Bis dahin verabschieden wir uns, danken Ihnen fürs Lesen und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Und bleiben Sie bitte gesund!

19:57 Uhr | Impfaktion bei Chemnitzer Festival am Sonntag

Besucher des Festivals "Maker Faire" in Chemnitz können sich vor Ort gegen Corona impfen lassen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, ist am Sonntag von 10 bis 20 Uhr ein mobiles Impfteam im Stadthallenvorpark am Haupteingang und verabreicht auf Wunsch den Wirkstoff von Johnson&Johnson. Ein Termin muss nicht vereinbart werden. "Maker Faire" ist nach eigenen Angaben ein "Do it Yourself"-Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation.

Am kommenden Freitag wird zudem ein mobiler Impfbus des Deutschen Roten Kreuzes von 9 bis 18 Uhr auf einem Firmengelände in Chemnitz-Wittgensdorf Station machen. Auch hier werden Impfungen mit Johnson&Johnson angeboten. Der Wirkstoff hat den Vorteil, dass der nur einmal verabreicht werden muss. Eine Zweitimpfung entfällt damit.

19:33 Uhr | Wieder mehr aktive Corona-Fälle in Sachsen

Die Gesundheitsämter in Sachsen haben heute 30 Corona-Neuinfektionen registriert. Das sind elf mehr als vor einer Woche. Ein Covid-19-Patient starb, zehn Infizierte gelten laut Sozialministerium wieder als genesen. Damit ist die Zahl der aktiven Infektionsfälle wieder gestiegen - auf aktuell 665. Die meisten Ansteckungen registrierten die Gesundheitsämter in Dresden und Leipzig. Die beiden Städte weisen mit 7,7 und 3,9 auch die höchste Wocheninzidenz in Sachsen auf.

18:22 Uhr | Illegale Impfaktion im Landkreis Görlitz

In Kiesdorf auf dem Eigen sollen sich am Donnerstag bis zu 200 Menschen mit einem nicht zugelassen Impfstoff gegen das Coronavirus impfen lassen haben. Das berichtet die "Sächsische Zeitung". Es handelte sich demnach um einen von dem Mediziner und Unternehmer Winfried Stöcker entwickelten Impfstoff, zu dem es allerdings keinerlei Studien über die Wirksamkeit oder mögliche Unverträglichkeiten gibt. Dem Blatt zufolge veranstaltete Stöcker in den vergangenen Monaten bereits mehrere solcher Impfaktionen in der Oberlausitz.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck ermittelt laut "Sächsischer Zeitung" bereits seit Ende vergangenen Jahres gegen den 74-Jährigen wegen Herstellung eines Impfstoffes ohne behördliche Genehmigung und mehrfache Verabreichung des Mittels ohne Genehmigung.

17:12 Uhr | Terra mineralia wieder geöffnet

Nach der corona-bedingten Schließung sind in Freiberg die "Terra mineralia" im Schloss Freudenstein und die Mineralogische Sammlung im Krügerhaus wieder geöffnet. Besucht werden kann nach Angaben der Stadtverwaltung auch wieder der Kinderklub "mineralinos" in Freiberg. Dort treffen sich regelmäßig Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren und gehen auf Exkursionen. Die "Terra mineralia" der Bergakademie Freiberg gehört zu den weltweit größten Ausstellungen dieser Art. Es gibt 3.500 Minerale, Edelsteine und Meteoriten zu sehen. Sie wird durch die Schau im Krügerhaus ergänzt.

16:23 Uhr | Kinopreise als Corona-Hilfe

Die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) hat die Kinoprogrammpreise für dieses Jahr vergeben. Den Angaben zufolge gingen insgesamt 300.000 Euro an 34 gewerblich betriebene Kinos sowie an zehn alternative/nichtgewerbliche Spielstätten. Um die Filmtheater in der Corona-Krise zu stärken, seien alle ausgezeichnet worden, die sich für die Kinoprogrammpreise beworben hätten, teilte die MDM mit. In Leipzig seien das unter anderem die Kinobar Prager Frühling, die Schaubühne Lindenfeld, das Luru Kino in der Spinnerei und das UT Connewitz.

15:58 Uhr | Mäßige Begeisterung für Olympia in Corona-Zeiten

Die Bürger in Mitteldeutschland sind sich uneins darüber, ob die Olympischen Sommerspiele in Tokio trotz der Corona-Pandemie stattfinden sollten. In einer nicht repräsentativen Umfage des Meinungsbarometers "MDRfragt" halten 45 Prozent der knapp 20.000 Teilnehmer die Austragung für falsch, 44 Prozent befürworten sie. Dementsprechend erklärte knapp die Hälfte, die Wettkämpfe nicht verfolgen zu wollen. Diese und weitere Ergebnisse der Umfrage könne Sie hier nachlesen:

14:33 Uhr | Infektiologe: Lockerung der Maskenpflicht falsches Signal

Der Vorsitzende der Sächsischen Impfkommission, Thomas Grünewald, hat davor gewarnt, dass die Lockerung der Maskenpflicht von vielen Menschen als falsches Signal aufgefasst werden könnte. Er halte die Maßnahme angesichts niedriger Infektionszahlen zwar für vertretbar, sagte der leitende Infektiologe am Klinikum Chemnitz. Es dürfe aber nicht der Eindruck vermittelt werden, dass die Pandemie vorbei sei. Deshalb sehe er auch Großveranstaltungen eher kritisch.

Grünewald sieht ein Akzeptanzproblem, wenn die Corona-Zahlen wieder steigen sollten. Dann brauche es viel Überzeugungsarbeit, um etwa die Maskenpflicht beim Shoppen wieder einzuführen. Vieles spreche für eine vierte Welle, sagte er unter Verweis auf Großbritannien. Das Land sei Deutschland immer zwei, drei Monate beim Infektionsgeschehen voraus gewesen.

13:47 Uhr | Verhaftungen wegen Betrugsverdachts in Corona-Testzentren

In Hessen sind der Geschäftsführer und ein weiterer Verantwortlicher einer Betreibergesellschaft für Corona-Testzentren verhaftet worden. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, sollen sie massenweise Coronatests abgerechnet haben, die gar nicht vorgenommen wurden. Ermittelt wird wegen Verdachts des gewerbsmäßigen bandenmäßigen Betrugs.

Die Gesellschaft betreibt den Angaben zufolge auch ein Testzentrum in Leipzig. Dort werden betrügerische Abrechnungen in den Monaten April bis Juni vermutet.

13:20 Uhr | Schüler erhalten Schwimmkurs-Gutscheine

In den kommenden Tagen erhalten rund 10.000 Schüler von Grund- und Förderschulen Gutscheine für Schwimmkurse. Wie das Kultusministerium am Freitag mitteilte, haben die Betroffenen Mädchen und Jungen den regulären Schwimmunterricht des Schuljahres 2019/20 als Nichtschwimmer beendet. Wegen der Corona-Beschränkungen gab es in Sachsen statt der vorgesehenen 35 Stunden nur 20 bis 25 Stunden Schwimmunterricht. Das reichte nicht allen Schülern, um ausreichende Schwimmfähigkeiten zu entwickeln.

Die Gutscheine können nun bis zum 31. Juli kommenden Jahres für außerschulische Kurse eingelöst werden – der Freistaat Sachsen hat eine Übersicht über mögliche Kursanbieter zusammengestellt und übernimmt die Kosten bis zu einer Höhe von 120 Euro pro Kind. Für Schüler, die im laufenden Schuljahr das "Seepferdchen" nicht schaffen, soll es laut Kultusministerium ebenfalls Gutscheine geben.

Wir wollen alles dafür tun, dass Schüler die notwendigen Voraussetzungen haben, um sich im Wasser sicher zu bewegen.

Christian Piwarz Kultusminister in Sachsen

12:54 Uhr | Zweimal Sonntagseinkauf in Meißen im August

Auch dank der niedrigen Corona-Inzidenz wird es in Meißen im August zwei verkaufsoffene Sonntage geben. Das hat der Gewerbeverein bestätigt. Vorsitzender Uwe Reichel sagte MDR SACHSEN, viele Geschäfte hätten am 1. und am 29. August jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich soll es am Freitag, dem 13. August, eine sogenannte "heiße Einkaufsnacht" geben. Die Geschäftsinhaber seien aufgerufen, zu diesem Anlass bis Mitternacht Cocktails anzubieten. Die besten Getränke - von den Besuchern ausgewählt - würden dann prämiert, so Reichel. Ob die Kunden an den drei Tagen ohne Maske in die Geschäfte dürfen, ist noch unklar. Die aktuelle Regelung dazu in der sächsischen Corona-Schutzverordnung ist zunächst bis 28. Juli befristet.

12:13 Uhr | Mögliche Corona-Impfpflicht bleibt umstritten

Dass nur ein sehr hoher Bevölkerungsanteil mit vollständiger Corona-Schutzimpfung die Pandemie wirksam eindämmen kann, darüber sind sich die meisten Wissenschaftler, Mediziner und Politiker einig. Doch fehlte es zunächst an ausreichend Impfstoff, sinkt nun offenbar die Bereitschaft vieler Bürger, sich auch impfen zu lassen. Mögliche Wege, das zu ändern gibt es viele: von mehr Werbung und Aufklärung über Lockangebote, mehr Freiheiten für Geimpfte, kostenpflichtige Tests bis hin zu einer Impfpflicht. MDR-Reporter Stephan Kloss hat zusammengefasst, wer was fordert und was ablehnt.

11:52 Uhr | Filme über das Leben im Lockdown

Was tun, wenn die Meinungen zu Corona und zum Umgang mit der Pandemie die Familie spalten? Was macht eine Köchin im Corona-Lockdown, wenn ihr Restaurant nicht öffnen darf? Wie hält sich eine Künstlerfamilie über Wasser? Unter anderem diesen Fragen widmen sich die künstlerischen Dokumentarfilme der Reihe MDR DOK Creative, bei der regionale Filmemacherinnen und Filmemacher im Frühjahr 2021 den Problemen und Folgen der Corona-Pandemie nachgegangen sind. Beim Filmfest Dresden feiern die Filme ihre Weltpremiere.

11:02 Uhr | Mobile Impfteams gehen in Leipziger Stadtteile

Leipzig will das Tempo bei den Corona-Impfungen beschleunigen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, gehen deshalb mobile Impfteams vom 22. Juli bis zum 8. September in die Stadtteile. Sie sollen die Impfangebote der Hausärzte und des Impfzentrums auf dem Messegelände ergänzen. Geimpft wird von 9 bis 16 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bereits festgelegte Standorte:  

  • Stötteritz: 22.7./12.8., Kommunaler Eigenbetrieb Leipzig/Engelsdorf, Holzhäuser Straße 72
  • Grünau: 24.7./25.7./27.7./14.8./15.8/17.8. Völkerfreundschaft, Stuttgarter Allee 9
  • Volkmarsdorf: 27.7./28.7./29.7./17.8./18.8./19.8., 16. Schule, Konradstraße 67
  • Paunsdorf: 1.8./22.8., OFT Crazy, zum Wäldchen 6

Mit mobilen Teams in Ortsteilen wird Kurzentschlossenen eine zusätzliche Gelegenheit geboten, ohne Anmeldung schnell geimpft zu werden.

Thomas Fabian Sozialbürgermeister von Leipzig

10:39 | Sachsen mit zweitniedrigster Ansteckungsrate

Sachsen hat im Ländervergleich die zweitniedrigste Corona-Ansteckungsrate nach dem Bundesland Sachsen-Anhalt (2,4). Das Robert-Koch-Institut weist für Sachsen eine Sieben-Tage-Inzidenz von rund drei (2,9) aus. Im Bundesschnitt liegt die Inzidenz bei 8,6.

09:49 Uhr | Mitteldeutsche Medienförderung unterstützt Kinos

Die Mitteldeutsche Medienförderung hat die Kinoprogrammpreise für dieses Jahr vergeben. Insgesamt 300.000 Euro gingen an 34 gewerblich betriebene Kinos sowie zehn alternative, nichtgewerbliche Spielstätten. Um die Filmtheater in der Corona-Krise zu stärken, seien alle ausgezeichnet worden, die sich für die Kinoprogrammpreise beworben haben, hieß es.

In Leipzig seien das unter anderem die Kinobar Prager Frühling, die Schaubühne Lindenfels, das Luru Kino in der Spinnerei und das UT Connewitz. Die feierliche Übergabe finde Ende September während der Filmkunstmesse in Leipzig statt. Die Gelder würden aber bereits im August ausgezahlt.

Schriftzug KINO an einer Hauswand
Bildrechte: MDR/Steffen Georgi

08:32 Uhr | Spätschicht bei Firmen in Bautzen

Bautzener Unternehmen laden heute zur Spätschicht ein. Dazu öffnen sie ihre Werkstore für Besucherinnen und Besucher, damit sie sich vor Ort über Produktion, Geschichte, Ausbildungsberufe und offene Arbeitsplätze informieren können. In diesem Jahr beteiligen sich 29 Unternehmen.

Angeboten werden neun Routen, auf denen jeweils zwei bis drei Unternehmensbesuche miteinander verbunden sind. Ein Spontanbesuch ist nicht möglich. Coronabedingt mussten sich Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr vorher anmelden.

07:40 Uhr | Wocheninzidenz in Sachsen weiter bei drei

Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt auch heute für Sachsen eine Wocheninzidenz von drei an. Diese ergibt sich aus den aktuell von den Gesundheitsämtern gemeldeten Corona-Fällen an das RKI. In der Stadt Dresden mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist der Wert von sieben auf acht gestiegen. In Leipzig liegt die Wocheninzidenz bei vier, in Chemnitz bei eins. In den Landkreisen liegt die Inzidenz bei drei und darunter. Keine Corona-Infektionen gibt es im Landkreis Mittelsachsen

07:01 Uhr | Virtuelle "Lange Nacht der Wissenschaften" in Leipzig

In Leipzig findet heute die "Lange Nacht der Wissenschaften" statt. Wegen der Corona-Pandemie gibt es sie erstmals virtuell. Interessierte erwarten fast 400 Veranstaltungen und Beiträge, sagt Petra Schwab, Referentin für Wissenspolitik bei der Stadt Leipzig.

Von A wie ägyptisches Museum bis Z wie Zahnkunde ist fast jedes Wissengebiet dabei. Wir haben nicht den Wissenschaftler, den die ganze Welt kennt, aber wir haben dieses Mal zu allen Themengebieten Professoren dabei.

Petra Schwab Referentin der Stadt Leipzig

Los geht es für die Kinder um 14 Uhr. Die offizielle Eröffnungsshow, die einen Überblick über das Angebot gibt, findet 16.30 Uhr statt.

06:08 Uhr | Forscher schmieden Allianz gegen Corona

Forscher und Forscherinnen vor allem aus Zentren der Helmholtz Gemeinschaft haben sich zusammengetan, um Coronaviren besser bekämpfen zu können. Zudem wollen sie für die Zukunft gewappnet sein: "Es geht um Vorbereitung für die nächste Pandemie", sagte Umweltmedizinerin Claudia Traidl-Hoffmann, Sprecherin des Konsortiums, in München. "Die nächste Pandemie wird wieder eine sein, bei der Viren durch die Luft übertragen werden."

Das Team, in dem unter anderem Virologen, Aerobiologen, Internisten sowie Ingenieure und Physiker sind, arbeitet beispielsweise daran, Viren in der Luft zu finden und sie zu inaktivieren. Neben Experten und Expertinnen aus mehreren Helmholtz Zentren, dem Karlsruher Institut für Technologie, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und anderen Institutionen seien rund 30 Unternehmen involviert, damit die entwickelte Technik schnell umgesetzt werden kann, so Traidl-Hoffmann. Auch große Supermarktketten seien beteiligt, um die Geräte in den Filialen einsetzen zu können.

05:39 Uhr | Leipziger Gewandhausorchester gibt letztes Straßenkonzert

Die Musiker des Leipziger Gewandhausorchesters geben am Vormittag ihr vorerst letztes Open-Air-Konzert im Rahmen der Reihe "Unterwegs". Die Streicher und Kontrabässe des Ensembles werden ab 9:30 Uhr auf dem Gelände des Krankenhauses Sankt Georg spielen. Seit dem vergangenen Herbst traten die Gewandhausmusiker rund 140 Mal in kleiner Formationen vor sozialen Einrichtungen und auf öffentlichen Plätzen in Leipzig und Umgebung auf, wie Direktor Andreas Schulz mitteilte. Fast 7.000 Menschen hätten zugehört, darunter viele Senioren und Pflegekräfte.

Das Orchester hatte die Idee für die Straßenkonzerte entwickelt, um Menschen während des monatelangen Corona-Lockdowns trotz geschlossener Kultureinrichtungen klassische Musik live bieten zu können.

Die Hornisten Simen Fegran (l-r), Clemens Röger, Jochen Pless und Bernhard Krug spielen aus dem Konzertbus des Gewandhauses.
Bildrechte: dpa

05:19 Uhr | Mehr Menschen bei Großveranstaltungen erlaubt

Die neue sächsische Corona-Schutzverordnung erlaubt mehr Besucher bei Großveranstaltungen. Bei einer Inzidenz unter 35 dürfen ab heute bis zu 25.000 Menschen gleichzeitig ins Stadion oder in Kultureinrichtungen - allerdings unter Auflagen.

So dürfen die Veranstaltungsorte nur zur Hälfte ausgelastet sein. Über Ausnahmen entscheidet das zuständige Gesundheitsamt bei entsprechendem Hygienekonzept. Zudem müssen Besucher negativ auf Corona getestet, geimpft oder genesen sein.

05:07 Uhr | Einkaufen wieder ohne Maske möglich

In Sachsen gilt ab heute eine neue Corona-Schutzverordnung. Zu den wichtigsten Änderungen zählt der Wegfall der Maskenpflicht beim Einkauf, solange die Wocheninzidenz in der Region unter zehn liegt. In Krankenhäusern, Pflegeheimen und bei körpernahen Dienstleistungen bleibt der Mund-Nasen-Schutz weiter Pflicht.

Die Reaktionen auf das Einkaufen ohne Maske sind gespalten. Während vom Handel Zustimmung kam, lehnen einige Politiker den Wegfall der Maskenpflicht als verfrüht ab. Unter Wissenschaftlern gehen die Meinungen auseinander.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 16. Juli 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Alpakas in Oberwiesenthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
29.11.2021 | 16:40 Uhr

Im Erzgebirge gab es ein besonderes Umzugs-Spektakel. Zahlreiche Alpakas zogen von den Hängen des Fichtelbergs in ihr Winterquartier. Für die Züchter ist der Weideabtrieb mit Vorbereitung und viel Aufregung verbunden.

Mo 29.11.2021 16:25Uhr 01:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/video-576966.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video