Meldungen am Montag Corona-Ticker Sachsen am 15.06: Gymnasium in Augustusburg schließt wegen Corona-Fall

Stühle stehen in einem leeren Klassenzimmer
Symbolbild Bildrechte: dpa

Überblick: Die wichtigsten Meldungen am Montag

  • 21:36 Uhr | Sommerfestival in der Jungen Garde
  • 18:21 Uhr | Corona-Fall am Gymnasium in Augustusburg
  • 14:02 Uhr | Ärzte fordern Stärkung des Gesundheitsdienstes
  • 10:22 Uhr | Vogtland-Tourismus hofft auf zweite Jahreshälfte

Meldungen vom folgenden Tag

21:55 Uhr | Tickerende

Wir beenden den heutigen Ticker zu Corona-Themen in Sachsen und bedanken uns für Ihr Interesse. Dienstagfrüh sind wir wieder mit aktuellen Meldungen für Sie da.

21:36 Uhr | Sommerfestival in der Jungen Garde

Dresdner und Pirnaer Privattheater, Konzert- und Kulturveranstalter sowie freie Künstler schaffen mit einer Art Sommerfestival zusätzliche Kapazitäten. Ein Open-Air-Theater mit 37 Veranstaltungen in der Freilichtbühne Junge Garde im Großen Garten wird von Sponsoren aus der Region mitfinanziert, wie Olaf Becker vom Boulevardtheater Dresden heute sagte. Der "heimische Theatersommer" biete bis Anfang September ein ganzes Potpourri von klassischer Inszenierung, Comedy und Musik bis Travestie und Taschenlampenkonzert. Die 4.900 Plätze umfassende Gesamtkapazität der Jungen Garde allerdings ist wegen der Corona-Schutzregeln um drei Viertel reduziert.

20:40 Uhr | Rettungsschwimmer der DLRG trainieren wieder

Mit der Öffnung der Hallenbäder haben auch die Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) das Training wieder aufgenommen. Unter der Wahrung von Sicherheitsabständen und mit geteilten Gruppen trainierten unter anderem in dem kleinen Sachsenburger Hallenbad acht Rettungsschwimmer mit einer Puppe. Ausbildung und Training seien wichtig, um auf die Badesaison an Seen und Küsten vorbereitet zu sein, heißt es von der DLRG. Gerade jetzt, wo vermehrt Urlaub in der Nähe deutscher Gewässer gemacht wird, sei besondere Obacht geboten. 

Rettungsschwimmer trainieren im Sachsenburger Hallenbad.
Bildrechte: Erik Hoffmann

19:43 Uhr | Drei neue Corona-Fälle in Sachsen

In Sachsen sind übers Wochenende bis heute drei neue Corona-Infektionen registriert worden. Jeweils ein Fall wurde aus den Landkreisen Meißen, Mittelsachsen und Bautzen gemeldet. Es gab keine neuen Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie in Sachsen nachweislich 5.343 Männer und Frauen infiziert.

18:21 Uhr | Corona-Fall am Gymnasium in Augustusburg

Am Regenbogen-Gymnasium in Augustusburg ist eine Lehrkraft positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie eine Schulsprecherin sagte, findet zunächst bis Mittwoch vorsorglich kein Unterricht statt. Den Angaben zufolge hatten 75 Schüler direkten Kontakt mit der Lehrerin. Die Fünft-, Siebt- und Neunklässler werden morgen vom zuständigen Gesundheitsamt getestet. Die Eltern seien informiert. An der Schule lernen insgesamt 205 Schüler. Das Gymnasium wird von der privaten DPFA-Akademiegruppe betrieben.

17:20 Uhr | Wie Corona den Urlaub durcheinanderbringt

Wir haben Hörer gefragt, wo sie in diesem Jahr ihren Sommerurlaub verbringen. Die einen bleiben in Deutschland, andere reisen nach Kroatien oder hoffen noch auf die Kreuzfahrt. Lesen Sie hier einige Geschichten.

16:52 Uhr | Bunte Steine im Waldpark Blasewitz sollen weg

Die bunten Steine an den Wegen des Waldparks in Dresden-Blasewitz sollen verschwinden. Der Grund seien Grünpflegearbeiten, verkünden an Bäumen des Parks befestigte und in Klarsichtfolie verpackte Zettel. Steine, die nicht bis zum 1. Juli mitgenommen werden, würden beräumt, heißt es auf den A4-Blättern. Die von Kindern bunt angemalten Steine sind ein Zeichen gegen Corona und die damit verbundenen Einschränkungen.

16:28 Uhr | Kritik der Grünen an Corona-Nothilfe für Studierende

Die sächsische Grünen-Politikerin Claudia Maicher kritisiert die vom Bund auf den Weg gebrachte Corona-Nothilfe für Studierende als eine zu niedrige und zu spät greifende Unterstützung. Auch erreiche sie aufgrund der Vergabekriterien zu wenig Studierende.

Die Corona-Zuschüsse des Bundes können ab morgen beantragt werden. Studierenden, denen durch die Corona-Pandemie Nebenjobs weggebrochen sind, können bis zu 500 Euro monatlich erhalten - für maximal drei Monate. Die Auszahlung wird voraussichtlich nicht vor Ende Juni beginnen.

15:51 Uhr | Abschlussprüfungen bei der IHK Leipzig

Bei der IHK zu Leipzig starten heute die Abschlussprüfungen. Für rund 2.800 Auszubildende in kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen gehe damit ein - coronabedingt - schwieriges Ausbildungsjahr zu Ende, teilte die IHK mit. Die Kammer hofft, dass nach der Corona-Krise auch wieder die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräfte anzieht. Für das kommende Ausbildungsjahr gibt es im Kammerbezirk Leipzig aktuell noch mehr als 600 freie Lehrstellen.

15:26 Uhr | Keine Neu-Infektionen in Chemnitz registriert

In Chemnitz wurde seit fast einer Woche keine neue Infektion mit dem Coronavirus registriert. Wie die Stadt heute mitteilte, liegt die Zahl der bestätigten Fälle seit vergangenen Dienstag konstant bei 207. Sechs Menschen sind an Covid-19 verstorben.

14:54 Uhr | Unternehmenspleiten in Sachsen unter dem Bundesschnitt

Mit 45 Insolvenzen je 10.000 Unternehmen liegt Sachsen derzeit unter dem Bundesdurchschnitt. Das teilte die Wirtschaftsauskunft "Creditreform" mit. Ihren Angaben nach ist die Zahl der Unternehmenspleiten in Deutschland trotz der Corona-Krise gesunken. Im ersten Halbjahr gab es bundesweit bislang 8.900 Firmeninsolvenzen, knapp 800 weniger als im Vorjahreszeitraum. "Creditreform" warnte, die vielen staatlichen Corona-Hilfsmaßnahmen verschleierten die tatsächliche Lage zahlreicher Firmen. Spätestens ab September sei mit einer Pleitewelle zu rechnen.

14:02 Uhr | Ärzte fordern Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes

Ärzte in Sachsen haben angesichts der Herausforderungen durch die Corona-Krise auf ihrer Kammerversammlung eine Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) gefordert. Die sächsisches Regierung sowie die Landkreise und kreisfreien Städte müssten dem für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung so wichtigen ÖGD dauerhaft ausreichende personelle und finanzielle Ressourcen zur Verfügung zu stellen, hieß es am Montag in einer Mitteilung. "Ohne die enorme Kraftanstrengung der Mitarbeiter in den Gesundheitsämtern wäre diese bisher nicht geahnte Pandemie nicht zu meistern gewesen", sagte Erik Bodendieck, der Präsident der Sächsischen Landesärztekammer.

13:26 Uhr | Bahn reinigt in Dresden Rolltreppen mit UV-Licht

Die Deutsche Bahn testet im Dresdner Hauptbahnhof ein neuartiges Verfahren zur Reinigung von Rolltreppen mit Hilfe von speziellem UV-Licht. Damit könnten 99 Prozent aller Bakterien und Viren auf den Handläufen abgetötet werden, sagte der Leiter des Bahnhofsmanagements, Heiko Klaffenbach. Für das Verfahren wurden an den beiden Rolltreppen im unteren Bereich jeweils zwei UV-Lichter installiert. Die Bahn verweist auf wieder steigende Fahrgastzahlen bei gleichzeitig weiter geltenden Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Coronaviren.

10:41 Uhr | Klinik in Hoyerswerda erlaubt wieder Besucher

Das Lausitzer Seenland Klinikum in Hoyerswerda öffnet ab heute wieder für Besucher. Das teilt das Krankenhaus mit. Erlaubt ist demnach ein Besucher pro Patient für eine Stunde am Nachmittag. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie müsse das Infektionsrisiko für die Patienten und Mitarbeiter weiterhin unter allen Umständen minimiert werden, hieß es. Im Seenland Klinikum werden viele schwer erkrankte und immungeschwächte Menschen stationär betreut. Aus diesem Grund gelten besondere Regelungen zum Besuch in der Einrichtung.

10:22 Uhr | Vogtland-Tourismus hofft auf zweite Jahreshälfte

Aufgrund der coronabedingten Ausfälle in der Fremdenverkehrsbranche rechnet der Tourismusverband Vogtland für dieses Jahr mit einem deutlichen Umsatzrückgang. Verluste seien nicht wieder aufzuholen, sagte der Vorsitzende des Tourismusverbandes Vogtland, Rolf Keil. Kommen jetzt wieder Gäste, könnte die Branche zum Jahresende bei einem Minus von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr landen. 2019 hatte der Vogtland-Tourismus das beste Jahr aller Zeiten bilanziert.

08:29 Uhr | Zwei Wochen kostenloser Stadtverkehr in Nordsachsen

In Nordsachsen können ab heute die Stadtbusse kostenfrei genutzt werden. Der Landkreis will damit die Innenstädte und den öffentliche Personennahverkehr beleben. Wie Sprecher Thomas Seidler MDR SACHSEN sagte, sind die Fahrgastzahlen während der Corona-Einschränkungen auf 30 Prozent gesunken. Auch die Umsätze der Gewerbetreibenden in den Kommunen sind stark eingebrochen. Die Aktion gilt zwei Wochen, die Kosten trägt der Landkreis. Möglich ist das kostenlose Busfahren in Bad Düben, Eilenburg, Delitzsch, Torgau und Oschatz.

08:10 Uhr | Schwimmhallen in Leipzig öffnen wieder

In Leipzig öffnen nach drei Monaten coronabedingter Zwangspause heute die Schwimmhallen wieder für Freizeitsportler. Auch Schwimmkurse werden wieder angeboten. Ähnlich wie bei den Freibädern gelten auch in den Schwimmhallen besondere Verhaltensregeln. So wurden beispielsweise die Liege- und Sitzmöglichkeiten in den Schwimmhallen reduziert. Umkleiden und Sanitärbereiche werden verstärkt gereinigt und desinfiziert. An den Kassen und bis in die Umkleiden muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Schwimmunterricht für Schüler wird in diesem Schuljahr aber nicht mehr stattfinden.

07:00 Uhr | Wieder Theater in Chemnitz - unter freiem Himmel

In Chemnitz gibt es seit März erstmals wieder Theater. Die Schauspieler unterhalten ihr Publikum unter freiem Himmel.

06:45 Uhr | 80 Prozent der Bäcker beklagen Umsatzeinbußen wegen Corona

Ein Stück Kuchen auf einem Teller
Bildrechte: MDR/Samira Wischerhoff

Die Corona-Pandemie hat auch die Bäcker in Sachsen getroffen. Vor allem Betriebe mit Cafés oder Fokus auf Catering hätten erhebliche Verluste verbucht, sagte Landesinnungsmeister Roland Ermer. Von den 560 Bäckerei-Innungsbetrieben im Freistaat mussten 80 Prozent laut einer Umfrage deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen, etwa die Hälfte der Betriebe hat Kurzarbeit angemeldet. Insgesamt gibt es knapp 1.000 Bäckereien in Sachsen. Viele der Betriebe müssten in der Corona-Krise Eigenkapital oder Erspartes "verbrennen", so Ermer. Einen Kredit aufzunehmen, den der Freistaat als Hilfe anbietet, lohne sich oft nicht - gerade wenn die Inhaber älter seien. "Wenn ein Kredit läuft, wird der Betrieb auch uninteressanter für Firmenübernahmen." Die Folge könnten mehr Firmenschließungen sein.

06:35 Uhr | Mehr Zugverkehr nach Tschechien - "Vindobona" startet nach Graz

Im grenzüberschreitenden Verkehr nach Tschechien fahren ab heute die Eurocity-Züge zwischen Prag und Berlin über Dresden wieder überwiegend planmäßig im Zweistundentakt. Auch die Länderbahn nimmt ihre Verbindungen zwischen Dresden und Liberec sowie zwischen Zwickau und Cheb sowie Kraslice heute wieder auf. Am Abend fährt erstmals der wiederaufgelegte "Vindobona" - heute aus Breclav nach Berlin. Ab morgen wird die traditionelle Fernzugverbindung mit einem tschechischen Railjet auf der gesamten Strecke zwischen Berlin und Graz über Dresden, Prag, Brünn und Wien täglich angeboten. Der "Vindobona" - benannt nach der einstigen Römersiedlung an der Donau - verkehrte schon einmal von 1957 bis 2014. Bei der Verbindung "Hungaria" Berlin - Dresden - Budapest gibt es coronabedingt noch Ausfälle.

06:30 Uhr | WM verschoben: Tim Sebastian beendet Akrobaten-Karriere

Der Dresdner Tim Sebastian gilt als einer der erfolgreichsten Akrobaten in Deutschland. Seine Karriere wollte er eigentlich mit der WM-Teilnahme in diesem Jahr krönen. Wegen Corona wird daraus nichts. Noch ein Jahr will der junge Mann aber nicht warten, denn inzwischen rückt seine berufliche Karriere als Bauingenieur in den Fokus.

06:15 Uhr | Lufthansa steuert wieder Dresden an

Ein Flugzeug der Lufthansa steht kurz vor dem Start in Richtung Frankfurt auf dem Flughafen in Dresden.
Bildrechte: Mitteldeutsche Flughafen AG

Die Lufthansa nimmt nach mehrmonatiger Corona-Pause heute wieder Flüge nach Dresden auf. Laut Flugplanauskunft ist zunächst ein Flug pro Tag von und nach Frankfurt geplant. Dort haben Reisende Anschluss zu immer mehr Zielen. Eingesetzt werden laut Lufthansa-Flugplandaten vorerst Regionaljets der Tochter Cityline mit maximal 90 Passagierplätzen. Mit dem täglichen Eurowings-Flug nach Düsseldorf stehen aktuell zwei Ankünfte und zwei Abflüge im Dresdner Flugplan. In Leipzig/Halle sind aktuell weiter keinerlei Passagierflüge geplant.

06:00 Uhr | Wieder fast freie Fahrt in ganz Europa

Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für die meisten europäische Länder um Mitternacht aufgehoben. Dazu gehören Haupturlaubsziele wie Italien, Österreich, Griechenland und Kroatien. Gleichzeitig wurden die Kontrollen an den deutschen Grenzen beendet. Nach drei Monaten normalisiert sich der Reiseverkehr in Europa damit wieder. Lediglich in Schweden, Norwegen, Finnland und Spanien gelten noch Einreisesperren. Im Rahmen eines Pilotprojektes können ab heute allerdings fast 11.000 Deutsche auf die Balearen fliegen.

05:55 Uhr | Einsamkeit weckt Sehnsucht nach Haustieren

Einsamkeit während der Corona-Beschränkungen weckt offenbar Sehnsucht nach einem Haustier. Das Tierheim Pirna vermittelt mit Erfolg einsame Herzen. Bei Hundezüchtern hingegen gab es auch vor Corona schon lange Wartelisten. Doch auch sie sind durch die Pandemie vor neue Herausforderungen gestellt. Geschlossene Grenzen trennen Hündinnen und Rüden. Der MDR SACHSENSPIEGEL hat sich in Pirna umgehört.

05:50 Uhr | Wasserfest Leipzig abgesagt

Das für Ende August geplante 20. Leipziger Wasserfest wird auf nächstes Jahr verlegt. Wie der Verein Wasserstadt mitteilte, gibt es als Alternative zum Jubiläumsfest eine Plattform in Internet, mit deren Hilfe sich jeder sein Wasserfest selbst organisieren kann. Erlebnisse und Begegnungen sollen möglich werden, ohne den Rahmen eines Großevents. Dabei werde besonders der verantwortliche Umgang mit den Gewässern im Mittelpunkt stehen. Dies biete auch die Chance, Natur in der Stadt im Kleinen erlebbar zu machen, so die Vereinsvorsitzende Sabine Heymann.

Weitere Informationen zu Inhalten und Programm sollen demnächst auf der Website des Vereins veröffentlicht werden.

Wasserfest Leipzig
Bildrechte: Verein Wasser-Stadt-Leipzig e.V./Lutz Zimmermann

05:30 Uhr | Trekkinghütten für Wanderer wieder geöffnet

Sachsenforst hat am Forststeig Elbsandstein alle Trekkinghütten für Wanderer geöffnet. Wie der Staatsbetrieb mitteilte, können nun wieder alle Erlebnisangebote für eine Mehrtagestour durch die Nationalparkregion der Sächsisch-Böhmische Schweiz genutzt werden. Dies war wegen der Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten nicht möglich. Heute will der Sachsenforst über Neuigkeiten an der Trekkingroute informieren. Bekannt ist schon, dass zwei neue Biwakplätze geplant sind.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.06.2020 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 15.06.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen