Meldungen am Montag Corona-Ticker Sachsen am 22.06.: Dresdner Semperoper verbucht Einnahmeverluste

Überblick: Die wichtigsten Meldungen des Tages

Meldungen am Folgetag

22:00 Uhr | Tickerende

Damit beenden wir den heutigen Ticker zu Corona-Themen in Sachsen und bedanken uns für Ihr Interesse. Dienstagfrüh sind wir wieder mit aktuellen Meldungen für Sie da.

20:58 Uhr | Tierpark Freiberg mit Besucherplus

Der Tierpark in Freiberg zählt seit der Wiedereröffnung Anfang Mai rund ein Viertel mehr Besucher als vor der coronabedingten Schließung. Wie der Tierparkchef Peter Heinrich mitteilte, rechnet der Park mit 10.000 Besucher mehr als im Vorjahr sollte der Trend anhalten.

Ich tue dem Ganzen zu Gute schreiben, dass wir eine Einrichtung sind, die erstens keinen Eintritt verlangt, sondern nur auf Spendenbasis arbeitet und wenn wir uns mal überlegen, es ist ja ringsrum auch noch nicht so viel los und die Leute, die sind froh, wenn sie mal raus können jetzt.

Peter Heinrich Tierparkchef

19:25 Uhr | Landkreis Mittelsachsen testet 170 Schüler und Lehrer auf Corona

Nach den Corona-Fällen an Schulen in Augustusburg, Penig und Flöha sowie einem Hort und der Grundschule in Roßwein hat am Montag der Krisenstab des Landkreises Mittelsachsen getagt. Schüler und Lehrer werden getestet.

18:55 Uhr | 18 Neuinfektionen in Sachsen gemeldet

Insgesamt haben die Landkreise und kreisfreien Städte 18 neue Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Stadt Leipzig meldete neun Fälle, der Vogtlandkreis drei und der Landkreis Mittelsachsen sechs.

Damit haben sich seit Beginn der Pandemie insgesamt 5.426 Personen nachweislich infiziert. Schätzungen zufolge sind 5.090 von ihnen wieder genesen. Die Zahl der Toten im Freistaat bleibt im Vergleich zum Vortag unverändert bei 222.

17:55 Uhr | Botanischer Lehrgarten Leipzig öffnet wieder

Der Botanische Lehrgarten im Schulbiologiezentrum Leipzig ist zurück aus der Corona-Zwangspause. Wie die Betreiber mitteilten, hat das Kleinod am Schleußiger Weg mit über 150 Baumarten und Pflanzen aus aller Welt ab Montag wieder geöffnet. Der Eintritt sei weiterhin frei.

Künftig soll es dort einen neuen Baumlehrpfad geben, die ersten Schilder wurden bereits aufgestellt. Den Botanischen Lehrgarten gibt es seit 128 Jahren.

17:15 Uhr | Eröffnung der Energiefabrik Knappenrode verschoben

Die Energiefabrik Knappenrode wird am 16. Oktober nach der umfangreichen Umgestaltung wiedereröffnet. Das teilte der stellvertretende Geschäftsführer Marcel Linack mit. Eigentlich sei die Wiedereröffnung für den 3. Juli geplant gewesen. Doch wegen der Coronavirus-Pandemie kam es zu Verzögerungen im Bauablauf.

Die Energiefabrik Knappenrode wird seit Ende 2018 saniert und zu einem modernen Industriemuseum umgebaut. Dabei entsteht auch eine neue Dauerausstellung in der früheren Brikettfabrik. Knapp sechs Millionen Euro kostet die Erneuerung.

16:33 Uhr | Stadt Roßwein schließt Schule und Horte

Vor zwei Tagen wurde bekannt, dass sich eine Horterzieherin in Roßwein mit dem Coronavirus infiziert hate. Nach zwei weiteren positiven Tests bei Kindern schließt die Stadt nun Schule und Hort.

16:15 Uhr | Positive Entwicklung bei Kommunikation im Team

Künstlerin und Kommunikationstrainerin Annekatrin Michler sieht in der Corona-Krise eine positive Entwicklung, was Team-Kommunikation betrifft. In virtuellen Meetings konzentriere man sich wieder mehr auf das Wesentliche. Sie zeigt sich aber auch erschüttert über den Umgang miteinander, der während der Pandemie deutlich werde.

15:22 Uhr | Semperoper verbucht Einnahmeverluste

Die Dresdner Semperoper hat mehrere Millionen Euro Einnahmeverluste zu verbuchen. Wie der Intendant Peter Theiler mitteilte, mussten aufgrund des dreimonatigen Lockdowns in der Corona-Pandemie 70.000 bereits verkaufte Karten storniert werden.

Außerdem habe der unfreiwillige Stillstand auch Folgen für die Programmplanung. So mussten zum Beispiel vier Neuproduktionen ausfallen. Auch der Spielplan musste verändert werden, so Teiler.

13:52 Uhr | Mittelsachsen: Dritte Schule meldet Coronavirus-Infektion

Nach den festgestellten Coronavirus-Infektionen in Schulen in Augustusburg und Penig ist jetzt auch das Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha im Landkreis Mittelsachsen betroffen.

13:32 Uhr | Corona-Krise verunsichert Ausbildungsbetriebe

Die Corona-Krise hat auch Ausbildungsbetriebe verunsichert. Wie der Sprecher der Arbeitsagentur Leipzig, Hermann Leistner sagte, gibt es zahlreiche Branchen, die aktuell nur zögerlich Lehrstellen anbieten - etwa im Verkehrsbetrieb, bei Verlags- und Medienberufen aber auch Dokumentations- und Informationsdiensten. Dennoch gebe es in Leipzig aktuell noch 1.300 unbesetzte Lehrstellen, so Leistner. Besonders vielfältig seien die Angebote im Bereich des Handwerks.

12:41 Uhr | Wenig Einschnitte im Baugewerbe

Die Corona-Pandemie hat sich im April nur geringfügig im sächsischen Baugewerbe - Hoch- und Tiefbau sowie Baustellenvorbereitung - ausgewirkt. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz heute mitteilte, lag der Gesamtumsatz mit 466 Millionen Euro um 2,6 Prozent unter dem des Vorjahres. Dabei verzeichneten der Hochbau jedoch einen Rückgang um 11,3 Prozent und der Tiefbau ein Plus von 5,9 Prozent.

11:59 Uhr | Sachsen hat im Bundesvergleich weniger Kurzarbeiter

In Sachsen sind weniger Beschäftigte in Kurzarbeit als im Bundesvergleich. Das geht aus einer Umfrage des Ifo-Wirtschaftsforschungsinstituts hervor. Danach bezogen im Mai gut 300.000 Personen Kurzarbeitergeld, das waren 19 Prozent aller Beschäftigten. Die meisten Kurzarbeiter verzeichnet Bayern mit 26 Prozent der Beschäftigten, das sind rund 1,5 Millionen.

Insgesamt geht das Ifo-Institut von 7,3 Millionen Kurzarbeitern in Deutschland aus. Mit der Maßnahme soll in Krisenzeiten ein starker Anstieg der Arbeitslosigkeit verhindert werden. Den Großteil der Lohnkosten und Teile der Versicherungsbeiträge übernimmt dabei der Staat.

11:26 Uhr | Keine Hengstparade in Moritzburg

Die berühmten Moritzburger Hengstparaden fallen in diesem Jahr wegen Corona aus. Die Sächsische Gestütsverwaltung sagte die traditionellen Präsentationen heute ab, weil die aktuellen Corona-Hygieneauflagen bei mehreren Tausend Zuschauern in den historischen Anlagen nicht umsetzbar seien.   

Pferde vor einer Kutsche.
Betroffen ist auch die Konzertveranstaltung Musik und Hengste unter dem Thema "Tango Passion". Der Kartenverkauf ist gestoppt, bereits erworbene Tickets können für die Veranstaltungen 2021 eingelöst oder zurückgegeben werden. Bildrechte: IMAGO

09:26 Uhr | Figurentheater Chemnitz startet digitales Klassenzimmerstück

Mit einem außergewöhnlichen Projekt wartet das Figurentheater Chemnitz auf. Zum digitalen Klassenzimmerstück "Wandertag im Weltraum" startet heute die Pilotphase. Die Puppenspieler werden sich mit Viert- bis Sechsklässlern vernetzen, um dann gemeinsam zu einer digitalen und interaktiven Weltraumexpedition aufzubrechen. Die Schüler können sich dabei aktiv am Stück beteiligen und miteinander ins Gespräch kommen.

Die Premiere des Stücks soll Anfang der kommenden Spielzeit sein. Anschließend kann das Online-Abenteuer regulär als Klassenzimmerstück von den Schulen gebucht werden.

08:34 Uhr | Trotz Corona-Krise rechtzeitig gewählt

Bei der Bürgermeisterwahl im erzgebirgischen Wolkenstein ist Wolfram Liebing im Amt bestätigt worden. Die Stadt hatte für Schlagzeilen gesorgt, weil es Proteste gegen eine coronabedingte Verschiebung der Wahl in den Herbst gab. In diesem Fall hätte der einzige Kandidat und parteilose Bürgermeister Liebing aus Altersgründen nicht mehr antreten dürfen.

08:05 Uhr | Gemeindeamt Wermsdorf im Normalbetrieb

In Wermsdorf hat ab heute das Gemeindeamt wieder zu den normalen Zeiten geöffnet. Damit können Besucher auch wieder ohne vorher gebuchten Termin das Gebäude betreten. Allerdings müssen sie weiter einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

07:30 Uhr | Mehrwertsteuersenkung im Einzelhandel

Der Handelsverband Deutschland geht davon aus, dass die Einzelhändler die geplante Mehrwertsteuersenkung an die Kunden weitergeben. Als Grund nannte Verbandssprecher Stefan Hertel im Gespräch mit dem MDR den harten Wettbewerb in der Branche. Kein Händler könne es sich leisten, hinterherzuhinken und die Absenkung nicht an die Kunden weiterzugeben.

Der Leipziger Wirtschaftsexperte Erik Maier von der Handelshochschule geht nicht von einem stärkeren Wettbewerb im Einzelhandel aus. Schon jetzt gebe es deutliche Preisschwankungen. Die Mehrwertsteuersenkung werde in der Masse der Preisveränderungen untergehen. Die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Mehrwertsteuersenkung soll nächsten Monat in Kraft treten und bis Ende des Jahres gelten.

07:02 Uhr | Umzug der gynäkologischen Praxis ins Kamenzer Krankenhaus

Die gynäkologische Praxis am Malteser Krankenhaus St. Johannes in Kamenz ist umgezogen. Ab sofort können die Patientinnen für gynäkologische und geburtsvorbereitende Untersuchungen direkt ins St. Johannes Krankenhaus kommen. Coronabedingt habe der geplante Umzug in die Räumlichkeiten in Kamenz-Wiesa vom Frühjahr in den Juni verschoben werden müssen, teilten die Malteser mit. Bereits im November 2019 hatte das Gynäkologische Zentrum auf der Oststraße eröffnet.

06:05 Uhr | Kein Anstieg häuslicher Gewalt im Landkreis Bautzen

Während der coronabedingten Ausgehbeschränkung ist es im Landkreis Bautzen offenbar nicht zu einem Anstieg von häuslicher Gewalt gekommen. Das geht aus einer Antwort des Landkreises auf eine Anfrage der Kreistagsfraktion "Die Linke" hervor.

Zwischen Mitte April und Anfang Juni seien sogar weniger polizeiliche Einsätze und Strafanzeigen wegen häuslicher Gewalt registriert worden. Das seien etwa 30 Prozent weniger als im Vergleichseitraum 2019. Das Landratsamt bezieht sich dabei auf Zahlen der Polizeidirektion Görlitz. Allerdings, so die Polizei einschränkend, rechne sie mit einer höheren Dunkelziffer.

05:31 Uhr | Alarmstufe Rot bei Veranstaltern

Veranstalter planen heute die bundesweite Protestaktion "Night of Light", zu Deutsch "Nacht des Lichts". Damit soll auf die prekäre Situation hingewiesen werden, mit der die Branche in der Corona-Pandemie zu kämpfen hat. Am Abend ab 22 Uhr sollen markante Gebäude in rotes Licht getaucht werden. Die Signalfarbe soll auf die Alarmstufe Rot hinweisen, die bei Veranstaltern, Eventagenturen, Technikern und Kulturschaffenden herrscht.

In Dresden soll so beispielsweise das Terrassenufer rot leuchten, in Riesa die Sachsenarena und auch verschiedene markante Gebäude in Pirna. Um 1 Uhr nachts sollen die Scheinwerfer wieder abgeschaltet werden.

05:20 Uhr | Rot-Kreuz-Museum macht weiter

Das Sächsische Rot-Kreuz-Museum Beierfeld meldet sich nach Schließung wegen der Corona-Krise wieder zurück. Ab morgen empfängt das Haus die Besucher wieder zu seinen gewohnten Öffnungszeiten. Mit Verspätung ist die aktuelle Wechselausstellung zum Rot-Kreuz-Zeichen zu sehen. Die Schau steht unter dem Motto "Hüte mich, ich schütze dich". Sie wird bis kommenden April gezeigt.

05:09 Uhr | Zweite Schule in Mittelsachsen wegen Corona-Fall zu

Die Erich-Kästner-Grundschule im mittelsächsischen Penig bleibt ab heute geschlossen. Ein Schüler wurde positiv auf das Coronavirus getestet, wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte. Alle Kinder der Klasse sowie deren Lehrerinnen und Erzieherinnen befinden sich demnach in häuslicher Quarantäne und sollen unverzüglich vom Gesundheitsamt getestet werden.

Nach dem Regenbogen-Gymnasium in Augustusburg ist die Schule in Penig die zweite in Mittelsachsen, die in Folge von Corona aktuell geschlossen wurde. Auch ein Hort in Roßwein hatte vergangene Woche einen Corona-Fall gemeldet.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.06.2020 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 22.06.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen