Meldungen am Montag Corona-Ticker Sachsen am 12.10.: Landkreise melden 434 neue Corona-Infektionen

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen auch in Sachsen starten wir heute wieder mit einem Corona-Ticker für Sachsen. Von Montag bis Freitag halten wir Sie ab sofort über das Pandemiegeschehen im Freistaat auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Die Speichelprobe einer Frau wird genommen
Bildrechte: imago images/Lichtgut

Überblick: Die wichtigsten Meldungen des Tages

  • 18:45 Uhr | 434 neue Corona-Infektionen in Sachsen
  • 17:57 Uhr | Landkreis Zwickau verschärft Maßnahmen
  • 15:57 Uhr | Tschechien verschärft Beschränkungen weiter
  • 14:51 Uhr | Erzgebirgskreis überschreitet Corona-Schwellenwert
  • 06:55 Uhr | Nach Polen nur mit Maske

Meldungen des Folgetages

19:58 Uhr | Tickerende

An dieser Stelle beenden wir den heutigen Ticker zu Corona-Themen in Sachsen und bedanken uns für Ihr Interesse. Am Dienstagmorgen sind wir wieder für Sie da. Bleiben Sie gesund!

19:29 Uhr | Buchmesse Leipzig erhält Förderung

Die Leipziger Buchmesse erhält eine Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm "Neustart Kultur" des Bundes. Damit sollen die Folgen der Corona-Krise abgemildert werden. Die Förderung wird zum Großteil für die Teilnahme der Aussteller sowie für die Schaffung von Schutzmaßnahmen für Aussteller und Besucher verwendet. So sollen beispielsweise ermäßigte Standgebühren kleinen Verlagen ermöglichen, an der nächsten Messe teilzunehmen. Derzeit plant die Buchmesse eine Auflage im kommenden Mai.

19:03 Uhr | Corona-Fall in Dresdner Kita

Am Montag hat es in der Kindertagesstätte "Haus der kleinen Entdecker" des Deutschen Roten Kreuzes in der Albertstadt Dresden einen Corona-Fall gegeben. Das teilte die Stadt am Abend mit. Eine Kindergruppe muss bis zum kommenden Dienstag in Quarantäne, das Gesundheitsamt ermittelt die Kontaktpersonen.

18:45 Uhr | 434 neue Corona-Infektionen in Sachsen

In Sachsen hat es nach Angaben der Landkreise und kreisfreien Städte seit Freitag 434 neue Infektionen mit dem Corona-Virus gegeben. Das ist der höchste Tageswert seit Beginn der Pandemie. Die Angaben beziehen sich auf das gesamte Wochenende, einschließlich des Montags. Die meisten Neuinfektionen meldete am Montag der Erzgebirgskreis. Dort gab es 114 neue Fälle. Im Freistaat haben sich damit seit März insgesamt 8.681 Menschen mit dem Virus infiziert.

Im Erzgebirgskreis und in Leipzig gab es jeweils einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

17:57 Uhr | Landkreis Zwickau verschärft Maßnahmen

Der Landkreis Zwickau hat mit einer neuen Allgemeinverfügung die Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verschärft. Wie das Landratsamt mitteilte, gelte diese ab Dienstag, den 13. Oktober. Innerhalb der vergangenen sieben Tage sei die Zahl der Neuinfektionen auf über 35 pro 100.000 Einwohnern gestiegen. Am Montag meldete der Landkreis 54 neue Fälle.

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, private Zusammenkünfte auf maximal 25 Personen zu beschränken. Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern sind untersagt. Der Besuch von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens ist der Verfügung zufolge ausgeschlossen. Ausgenommen sind aber Besuche von nahen Angehörigen.

17:29 Uhr | Sächsische Weihnachtsmärkte im Internet

Händler und regionale Erzeuger in Sachsen sollen in der Corona-Krise ihre Produkte auch auf Weihnachtsmärkten im Internet verkaufen können. Die Dresdner RE Handels GmbH, die auch den Dresdner Onlineshop für regionale Produkte betreibt, hat am Montag einen Weihnachtsmarkt im Netz freigeschaltet.

Auch die erzgebirgische Drechslergenossenschaft Dregeno will am 1. November einen 3D-Weihnachtsmarkt eröffnen. Online können die Besucher über den weihnachtlich geschmückten Rathausplatz von Seiffen schlendern und an einzelnen Buden verweilen, so Frederic Günther vom Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller.

17:05 Uhr | Zweites Sächsisches Kulturgespräch mit Kulturministerin Barbara Klepsch

Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch hat am Montag erneut rund 45 Akteure aus der sächsischen Kulturlandschaft zum zweiten Sächsischen Kulturgespräch in Dresden getroffen, um über die aktuelle Situation der Kulturlandschaft in Sachsen zu sprechen. Wie das Kulturministerium mitteilte, waren alle Kultur-Landesverbände, Kulturraumsekretäre und kulturpolitischen Sprecher des Sächsischen Landtags eingeladen.

Wir werden Sachsens Kulturbranche weiterhin nach besten Möglichkeiten unterstützen. Fakt ist, dass die Corona-Pandemie die sächsische Kulturlandschaft auch im Jahr 2021 weiter besonders herausfordern wird.

Barbara Klepsch Kulturministerin Sachsen

Das Gespräch habe gezeigt, dass es wichtig ist, die bestehenden Fördertöpfe zur Überbrückung der Corona-Pandemie in das kommende Jahr zu übertragen, sagte Klepsch.

15:57 Uhr | Tschechien verschärft Beschränkungen weiter

Die tschechische Regierung will mit neuen Verboten die weitere Ausbreitung des Coronavirus eindämmen. Für die nächsten zwei Wochen müssen alle bisher offenen Kultureinrichtungen schließen. Dazu zählen Kinos, Theater, Galerien und Museen. Auch der Sportbetrieb wird demnach weitgehend stillgelegt, unter anderem die Fußball- und die Eishockeyliga wurden gestoppt. Weitere Beschränkungen will die Regierung noch am Montag beschließen. Auch ein erneuter Lockdown ist demnach möglich.

14:51 Uhr | Erzgebirgskreis überschreitet Corona-Schwellenwert

Der Erzgebirgskreis hat am Wochenende den Schwellenwert bei der Inzidenzahl von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern überschritten. Wie das Landratsamt am Montag mitteilte, habe man deshalb eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Insgesamt habe es im Erzgebirgskreis am Wochenende 114 neue Fälle gegeben.

14:24 Uhr | Quarantäne für Grundschüler und Lehrer nach Corona-Fall in Taucha

Aufgrund eines positiven Corona-Falles an der Regenbogenschule in Taucha müssen sich 20 Schüler sowie drei Lehrer in häusliche Qarantäne begeben. Wie das Gesundheitsamt des Landkreises Nordsachsen mitteilte, werden am Dienstag alle Schüler und Beschäftigten der Grundschule auf das Coronavirus getestet. Die Befunde der rund 450 Personen erwarte das Gesundheitsamt am Mittwoch. Zunächst werde davon abgesehen die gesamte Einrichtung zu schließen, da keine weiteren Personen mit entsprechenden Krankheitssymptomen an der Schule bekannt seien, sagte die Leiterin des Gesundheitsamtes, Dr. Steffi Melz.

14:11 Uhr | Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Leipzig

Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr leisten dem Leipziger Gesundheitsamt Amtshilfe bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Wie die Stadt am Montag mitteilte, wurde medizinisches Fachpersonal abgestellt, um die Abstrich-Teams zu unterstützen und bei der Kontaktnachverfolgung zu helfen. Acht Soldatinnen und Soldaten der Sachsen-Anhalt-Kaserne in Weißenfels seien zunächst befristet im Einsatz.

13:55 Uhr | Corona-Fälle an drei weiteren Schulen in Dresden

In Dresden ist für Schüler und Lehrer mehrerer Schulen Quarantäne angeordnet worden. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sind 28 Elftklässler der Euro-Schulen am Wiener Platz, einzelne Schüler und Lehrer am Sportgymnasium sowie 47 Schüler und Lehrer aus Klassenstufe 9 der 30. Oberschule in der Inneren Neustadt betroffen. An den drei Einrichtungen ist jeweils eine Corona-Infektion nachgewiesen worden.

Am bereits betroffenen Gymnasium Dresden-Plauen ist unterdessen ein zweiter Corona-Infektionsfall aufgetreten. Dort wurden mittlerweile 101 Schüler aus vier Klassenstufen in häusliche Quarantäne geschickt.

12:48 Uhr | Landesärztekammer sieht Personalmangel in Pandemiezeiten

Sachsen braucht zum Bewältigen von Pandemien mehr medizinisches Personal. Das sagte der Präsident der Landesärztekammer, Erik Bodendieck, am Montag bei einer Anhörung im Sächsischen Landtag. Es gebe nicht zu wenig Beatmungsgeräte und Betten, sondern zu wenig Pflegekräfte, Ärzte und andere medizinische Fachkräfte.

Während Bodendieck die bisherigen Corona-Maßnahmen positiv bewertete, kam vom Geschäftsführer einer Pflegeeinrichtung Kritik. Michael Eisenberg vom Alterswohnsitz Gut Föstel in Raschau-Markersbach forderte unter anderem, die Regierung müsse ihre Regelungen eindeutiger und verständlicher formulieren.

Vertreter vom Paritätischen Wohlfahrtsverband und Kinderschutzbund verwiesen auf verschärfte soziale Probleme durch Corona. Sie mahnten, bestehende Strukturen im sozialen Bereich durch Kürzungen nicht aufs Spiel zu setzen.

10:47 Uhr | Corona-Kontrollen durch Privatfirmen?

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, die Corona-Kontrollen an Privatfirmen zu übertragen. Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte der "Bild"-Zeitung, die Ordnungsämter hätten nicht genügend Personal für massenhafte Corona-Kontrollen. Deshalb sollten dies zertifizierte private Sicherheitsunternehmen übernehmen. Die Länder könnten mit geringem juristischen Aufwand ermöglichen, dass Mitarbeiter privater Dienste in die Uniformen der Ordnungsämter schlüpfen. Landsberg schätzt den zusätzlichen Finanzbedarf auf etwa eine Milliarde Euro.

07:31 Uhr | Leipzigs OB gegen Beherbergungsverbot

Leipzigs Oberbürgermeister und Städtetags-Präsident Burkhard Jung hat gefordert, das Beherbergungsverbot für Reisende aus Corona-Risikogebieten abzuschaffen. Er bezeichnete die Regelung in den Funke-Medien als nicht durchdacht. Jung zufolge deutet nichts darauf hin, dass Hotels oder der Verkehr mit Bus und Bahn Corona-Hotspots seien. - Bürger aus Orten mit sehr hohen Infektionszahlen dürfen bei Reisen innerhalb Deutschlands nur dann beherbergt werden, wenn sie einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen können.

06:55 Uhr | Nach Polen nur mit Maske

In Sachsens Nachbarland Polen gilt seit dem Wochenende auch im Freien eine Maskenpflicht. Grund sind die zunehmenden Corona-Neuinfektionen. Am Sonnabend wurde mit landesweit 5.300 Fällen binnen 24 Stunden ein neuer Höchststand in Polen registriert. Um Senioren zu schützen, hat Ministerpräsident Mateusz Morawiecki die Wiedereinführung von speziellen Einkaufsstunden nur für ältere Menschen angekündigt. Polen ist bisher das einzige Nachbarland Deutschlands, das vom Auswärtigen Amt noch nicht ganz oder teilweise als Risikogebiet eingestuft wurde.

05:33 Uhr | Besuchsverbote in Asklepios-Kliniken Sebnitz und Hohwald

Die Asklepios-Kliniken in Sachsen reagieren auf die zunehmenden Coronavirus-Infektionen. Seit heute gelten Besuchsverbote an der Sächsischen Schweiz Klinik Sebnitz sowie an der Orthopädischen Klinik Hohwald. In der dritten Asklepios-Klinik in Radeberg wurde schon Anfang Oktober ein Besuchsverbot verhängt. Die Asklepios-Regionalgeschäftsführung spricht von einer schwierigen Entscheidung. Allerdings seien alle behandelten Patientinnen und Patienten, die nicht an Covid-19 erkrankt sind, besonders gefährdet und ließen sich am besten durch vernünftige Einschränkungen und die bekannten Hygienemaßnahmen schützen.

05:10 Uhr | Kretschmer gegen weitere Sanktionen

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich dafür ausgesprochen, bei den Bürgern um mehr Verständnis für verschärfte Corona-Regeln zu werben. Zugleich appellierte er an alle, verantwortlich zu handeln. Kretschmer sagte MDR SACHSEN, dass es wirtschaftlich weitergehe und auch Gastronomie und Kultur wieder möglich seien, habe man sich mit Regeln erarbeitet. Dafür sollten die Bürger eher gelobt werden, anstatt sie mit weiteren Sanktionen zu bedrohen. Bayerns Ministerpräsident Söder hatte ein bundesweit einheitliches Bußgeld von 250 Euro bei Verstößen gegen die Maskenpflicht gefordert.

Michael Kretschmer 1 min
Bildrechte: dpa

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio So 11.10.2020 17:19Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/politik/audio-1553624.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

05:00 Uhr | In eigener Sache: MDR SACHSEN Corona-Ticker wieder online

Liebe Leserinnen und Leser,

nachdem wir am 10. Juli den Corona-Ticker für Sachsen lagebedingt eingestellt haben, informieren wir Sie ab heute wieder in dieser Form schnell und informativ über die Corona-Lage in Sachsen. Grund sind die auch hier stark steigenden Infektionszahlen und die daraus resultierenden Maßnahmen. Bleiben Sie gesund!

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/afp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.10.2020 | ab 05:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL | 12.10.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen