Meldungen am Sonnabend Corona-Ticker Sachsen am 15.05.: Landesschülerrat zieht positives Abi-Fazit

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Ein Blatt Papier mit der Aufschrift "Schriftliche Abiturprüfung 2021 - Sachsen im Fach Katholische Religion" liegt im St.-Benno-Gymnasiums vor Beginn der Prüfung auf dem Tisch eines Schülers.
Bildrechte: dpa

19:37 Uhr | Tickerende

Für heute beenden wir unseren Corona-Ticker. Morgen sind wir mit neuen Informationen zur Corona-Lage in Sachsen zurück. Dann wird es in Dresden wieder spannend, wenn Dynamo um den Aufstieg in die zweite Fußball-Bundesliga kämpft. Coronabedingt können die Fans zwar nicht im Stadion dabei sein, aber vor dem Fernseher ist es ja auch schön. Bis dahin wünschen wir Ihnen einen schönen Abend.

19:30 Uhr | Spahn krisisiert zu schnelle Lockerungen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kritisiert Bundesländer für zu weit gehende Lockerungen der Corona-Beschränkungen. In einem Schreiben an seine Kolleginnen und Kollegen in den Ländern forderte der CDU-Politiker, dass die Öffnung der Innengastronomie und Hotels nur in Gegenden mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 erlaubt werden sollte. Etliche Bundesländer öffnen Beherbergungsbetriebe bereits wieder.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Bildrechte: IMAGO / Political-Moments

18:36 Uhr | 418 Corona-Neuinfektionen in Sachsen

Die Gesundheitsämter in Sachsen haben am Sonnabend 418 Corona-Neu-Infektionen gemeldet. Am Vortag waren es 595. Vor einer Woche lag der Wert bei 789. Das Robert-Koch-Institut meldet für den Freistaat eine 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von 123. Mit Werten von 239 und 237 haben die Landkreise Mittelsachsen und der Erzgebirgskreis die höchsten Inzidenzen in Sachsen. Die Stadt Leipzig meldet mit 60 den niedrigsten Wert. Im Zusammenhang mit Covid-19 gibt es seit gestern zwei weitere Todesfälle. Damit sind 9.455 Menschen an oder mit Corona verstorben.

17:50 Uhr | Mehr Nebenwirkungen bei gemischter Corona-Impfung

Der Impfstoff von Biontech ist alle und der Hausarzt hat nur noch Astrazeneca: Können die Impfstoffe der Anbieter einfach kombiniert werden? Was passiert, wenn die Impfstoffe bei Erst- und Zweitimpfung variieren? Das haben Forscher der Uni Oxford untersucht.

17:16 Uhr | Landesschülerrat zieht positives Abi-Fazit

Zur Halbzeit der Abiturprüfungen in Sachsen hat der Landeschülerrat ein positives Fazit gezogen. Sprecherin Joanna Kesicka sagte dem MDR, die schriftlichen Prüfungen seien trotz Corona-Pandemie gut verlaufen. Die Abschlussklassen hätten seit Januar Präsenzunterricht besuchen können. Deshalb sei eine gute Prüfungsvorbereitung möglich gewesen.

Kesicka lobte, dass von Seiten des Kultusministeriums die Forderung erfüllt worden sei, ein angeglichenes Abitur zu stellen. Zugleich müsse aber der Notendurchschnitt abgewartet werden. Falle der viel schlechter aus als in den Vorjahren, werde sich der Landesschülerrat für eine Angleichung einsetzen.

16:45 Uhr | Dresdner Polizei setzt Demo-Verbot durch

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Sonnabend in Dresden ein Demonstrationsverbot für "Querdenker" durchgesetzt. Überall auf Plätzen und Straßen in der Innenstadt waren Beamte präsent. Die Straßen rund um den Landtag waren gesperrt. Für den Fall der Fälle standen Wasserwerfer bereit.

Nach Angaben der Polizei blieb die Lage bis zum späten Nachmittag entspannt. Bei unbeständigem Wetter mit mehrere Regengüssen waren ohnehin nur wenige Leute unterwegs. Einer Gruppe von etwa neun Leuten wurden unterhalb des Japanischen Palais Platzverweise erteilt. Sie hatten die Corona-Auflagen nicht eingehalten. Später betraf das auch eine Gruppe von 20 Radfahrern, die den Corona-Kritikern zugerechnet wurden.

15:37 Uhr | Impfbus gastiert in Mockrehna

Heute macht von 10 bis 18 Uhr wieder der Impfbus in der nordsächsischen Gemeinde Mockrehna Station. Wie die Stadt mitteilte, steht der Bus am ehemaligen Getränkemarkt in der Reichsstraße 3. Alle Einwohner ab 60 Jahren haben die Möglichkeit, sich dort impfen zu lassen. Auch Menschen, die in der sogenannten kritischen Infrastruktur wie zum Beispiel dem Apothekenwesen oder der Energie- und Wasserwirtschaft arbeiten, können kommen. Voraussetzung ist, dass sie den Termin im Vorfeld vereinbart haben. Die Kapazitäten reichen laut Stadt für etwa 130 Impfungen.

15:10 Uhr | Unerlaubte Versammlung am Japanischen Palais in Dresden

Nach dem Verbot der Querdenken-Demonstrationen in Dresden ist es in der Stadt bisher insgesamt recht ruhig. Dennoch kommt es zu kleineren Vorfällen. Wie die Polizei auf Twitter berichtete, versammelte sich am Japanischen Palais eine Gruppe. Dies sei sofort unterbunden worden, hieß es.

14:50 Uhr | Kretschmer will Reisefreiheit ab der ersten Impfung

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer will Freiheiten für Bürger beim Reisen bereits nach der ersten und nicht erst nach der zweiten Corona-Impfung.

Michael Kretschmer
Bildrechte: dpa

Wer mit Astrazeneca geimpft wird, sollte schon drei Wochen nach der ersten Dosis mehr Freiheiten bekommen.

Michael Kretschmer Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Österreich habe dies vorgemacht. Der Schutz sei schon nach der ersten Astrazeneca-Impfung sehr gut, sagte der CDU-Politiker der "Berliner Morgenpost".

12:55 Uhr | Corona-Schutzimpfungen im Landtag abgeschlossen

Mitglieder des Landtages, der Staatsregierung und des Verfassungsgerichtshofes haben am Freitag im Sächsischen Landtag ihre zweite Corona-Schutzimpfung bekommen. Sie gehören als Verfassungsorgane zur Priorisierungsgruppe 3. Ein mobiles Impfteam war vor Ort und injizierte das Serum. Insgesamt wurden nach Reporterangaben an zwei Tagen rund 200 Impfdosen verabreicht.

Menschen mit Mundschutz warten in einer Schlange vor einem Raum.
Vor dem Impfsaal im Sächsischen Landtag bildete sich am Freitag eine kleine Schlange. Bildrechte: Lausitznews/Susan Schmidt

11:52 Uhr | Aufhebung der Impfpriorität: Angst vor falschen Erwartungen

Berlin, Bayern und Baden-Württemberg wollen ab Montag die Priorisierung mit sämtlichen Impfstoffen in den Hausarztpraxen aufheben. Eine Woche später folgt Sachsen. Das hat das Sozialministerium bestätigt. Doch obwohl sich rein theoretisch jeder impfen lassen kann, bestehen Zweifel, ob in der Praxis jeder einen Termin bekommt. Das räumt auch das Ministerium ein.

Petra Köpping (SPD), Sozialministerin Sachsen, im Studiogespräch
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Klar ist aber auch, dass dadurch jetzt nicht sofort mehr Impfstoff zur Verfügung steht. Es können nicht alle sofort geimpft werden.

Petra Köpping Sozialministerin des Freistaates Sachsen

Allgemeinmediziner wie Rainer Lohmann aus Callenberg bei Zwickau ärgern sich über die Darstellung einer "aufgehobenen Impfpriorisierung". Das erwecke nur falsche Erwartungen, vor allem bei jungen, gesunden Menschen, sagte er MDR SACHSEN.

11:19 Uhr | Tschechien erkennt deutsche Corona-Impfnachweise an

Tschechien erkennt seit heute Corona-Impfnachweise aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Slowenien, Polen und der Slowakei an. Nach Angaben des Außenministeriums ist das eine Übergangslösung bis zur Einführung des geplanten digitalen EU-Corona-Passes. Damit entfallen die strengen Test- und Quarantänepflichten bei der Einreise. Touristische Reisen ohne triftigen Grund sind nach derzeitigem Stand weiterhin nicht erlaubt. Möglich ist hingegen der kleine Grenzverkehr mit einem Aufenthalt bis zu 12 Stunden.

11:07 Uhr | Jugendarbeitslosigkeit in der Pandemie gestiegen

Die Jugendarbeitslosigkeit in Sachsen ist in der Corona-Pandemie gestiegen. Der Anteil der Betroffenen betrug einer Statistik zufolge im vergangenen Jahr sieben Prozent, 1,5 Prozentpunkte mehr als im Bundesdurchschnitt. 2019 waren es im Freistaat sechs Prozent. In der Altersgruppe der 15- bis 25-Jährigen gab es demnach im Vorjahr in Sachsen 11.500 Arbeitslose, 2.000 mehr als 2019.

"Zu vielen jungen Menschen in Sachsen fehlt die Perspektive. Durch die Corona-Pandemie hat sich die Lage noch verschlimmert", sagte Sabine Zimmermann, Bundestagsabgeordnete der Linken aus Zwickau. Der Anteil habe in Sachsen wie schon im Vorjahr höher gelegen als die Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen. Bundesweit sei das hingegen umgekehrt.

Wenn sie einen Arbeitsplatz finden, ist er meist deutlich schlechter bezahlt als im Bundesschnitt. Kein Wunder, dass viele junge, oft gut qualifizierte Menschen unserem Bundesland den Rücken kehren und anderswo nach Arbeit suchen.

Sabine Zimmermann (Linke) Bundestagsabgeordnete

10:40 Uhr | Lehrerverband rechnet mit Regelbetrieb nach den Sommerferien

Der Deutsche Lehrerverband rechnet damit, dass die Schulen nach den Sommerferien wieder zum Regelbetrieb zurückkehren können. Präsident Heinz-Peter Meidinger sagte der Welt, bei anhaltend sinkenden Inzidenzen und weiteren Impf-Fortschritten könne das nächste Schuljahr wieder mit normalem Unterricht starten. Er gehe davon aus, dass es keine vierte Corona-Welle geben werde. Für die knapp elf Millionen Schüler in Deutschland sind nach Einschätzung des Lehrerverbands seit Beginn der Corona-Pandemie zwischen 350 und 800 Stunden Präsenzunterricht ausgefallen. Das sei im Schnitt ein halbes Schuljahr.

10:20 Uhr | Was der Impfstoffbeauftragte für Mitteldeutschland geleistet hat

Seit März hat Deutschland einen Impfstoffbeauftragten. Christoph Krupp sollte die Impfstoffproduktion unterstützen. Doch was hat er bisher geleistet – speziell in Mitteldeutschland?

10:03 Uhr | Kekulés Corona-Podcast: Können Geimpfte auf Masken verzichten?

Greifen mRNA-Impfstoffe das Gefäßsystem an? Darf ein Arzt die Gabe von Astrazeneca ablehnen? Am Ende des Podcasts erklärt Prof. Kekulé, ob man die Maskenpflicht für vollständig Geimpfte in Innenräumen aufheben könnte?

09:47 Uhr | Noch nicht alle Impftermine vergeben

Laut der countee-App gibt es noch freie Impftermine des DRK in Sachsen. Das betrifft die Impfzentren in Annaberg, Löbau und Mittweida.

Nach Angaben des DRK waren am Freitag 23.715 neue Erstimpftermine in den Impfzentren freigeschaltet worden. Erstmals waren wieder Astrazeneca-Termine dabei. Am 7. Mai waren alle neu eingestellten Erstimpftermine innerhalb weniger Stunden vergeben.

09:30 Uhr | Kann die indische Corona-Mutante den Impferfolg in Deutschland gefährden?

Die prekäre Covid-19-Situation in Indien trifft nach den Städten nun auch die Landbevölkerung. Mittlerweile ist die Mutante auch in Deutschland angekommen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stufte die indische Variante des Coronavirus erst vor wenigen Tagen als besorgniserregend ein. Impfungen und auch bereits erlebte Infektionen könnten eventuell weniger davor schützen.

09:06 Uhr | Kretschmer stellt Corona-Notbremse des Bundes infrage

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat die Bundesnotbremse im Kampf gegen die Coronapandemie infrage gestellt. Der CDU-Politiker sagte mehreren Zeitungen, es sei nicht gelungen, die Bevölkerung von der Notwendigkeit dieser Maßnahme zu überzeugen. Politik und Bevölkerung entfernten sich derzeit voneinander. Besser als das Eingreifen durch den Bund seien nun regionale Entscheidungen.

Die bundesweit verbindlichen Regeln waren am 23. April in Kraft getreten. In Kreisen und Städten, die drei Tage lang eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschreiten, gelten seither unter anderem nächtliche Ausgangsbeschränkungen.

08:44 Uhr | Wieder Schwimmkurse in Dresden im Sommer

In Dresden werden im Sommer wieder Schwimmlernkurse in mehreren Schwimmhallen der Stadt angeboten. Das Angebot richtet sich vor allem an Grund- und Förderschüler, die durch Unterrichtsausfall Defizite haben.

08:37 Uhr | Corona zwingt Musikfestspiele zum Umdenken

Die Dresdner Musikfestspiele sind ein Highlight im Kulturkalender. Doch die Corona-Pandemie bedingt auch in diesem Jahr zahlreiche Veränderungen. Einige könnten jedoch auch dauerhaft bestehen bleiben.

08:25 Uhr | Inzidenz in Deutschland sinkt weiter

In Deutschland ist die 7-Tage-Inzidenz weiter gesunken. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilte, sank der Wert innerhalb von 24 Stunden von knapp 96,5 auf 87,3. In Sachsen liegt der Wert bei 122,6. Am Vortag lag er noch bei 134. Der Landkreis Nordsachsen (92), der Vogtlandkreis (78) Leipzig (60) und Dresden (75) liegen unter der kritischen Marke von 100. Am höchsten ist die Inzidenz im Erzgebirgskreis (237) und im Landkreis Mittelsachsen (238).

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 7.894 Corona-Neuinfektionen. Das sind 7.791 positiv Getestete weniger als vor einer Woche.

08:16 Uhr | Sachsenring-Grand-Prix findet 2021 vor leeren Rängen statt

Die Läufe der Motorrad-WM auf dem Sachsenring werden in diesem Jahr als Geisterrennen vor leeren Rängen stattfinden. Das hat der ADAC als Veranstalter am Freitag bestätigt. Im vorigen Jahr war das Rennen aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen. In den Jahren davor waren jeweils rund 200.000 Fans nach Sachsen gekommen, um die weltbesten Motorradpiloten zu sehen.

Bis mindestens 2026 soll die MotoGP in Hohenstein-Ernstthal gastieren. Der ADAC einigte sich mit Rechteinhaber Dorna jetzt auf einen entsprechenden Vertrag.

08:05 Uhr | Querdenker dürfen nicht in Dresden demonstrieren

Die Querdenken-Bewegung darf am Sonnabend in Dresden keine Demonstrationen veranstalten. Das hat das Sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen am Freitagabend entschieden. Es bestätigte damit wie zuvor das Verwaltungsgericht Dresden das von der Landeshauptstadt verhängte Verbot. Beide Gerichte folgten damit der Prognose der Dresdner Stadtverwaltung, wonach von den drei angemeldeten Versammlungen mit reichlich 5.000 Teilnehmern eine Gefahr für Corona-Infektionen ausgehe.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 14. Mai 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen