Meldungen am Sonnabend Corona-Ticker: Inzidenz in Sachsen weiter rückläufig - 14 Neuinfektionen

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Coronavirus
Bildrechte: Colourbox.de

Meldungen des Folgetags

19:01 Uhr | Tickerende

Für heute schließen wir unseren Corona-Ticker. Aber bereits morgen früh sind wir mit neuen Informationen zur Corona-Lage in Sachsen zurück. Genießen Sie das sommerliche Wetter. Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend.

18:55 Uhr | "Tag der Architektur" unter Corona-Bedinungen

Mit einem vielfältigen Programm beteiligt sich die Architektenkammer Sachsen an diesem Wochenende am bundesweiten "Tag der Architektur". Rund 50 Gärten, Schulen, Pflegeheime und Jugendherbergen öffnen im Freistaat ihre Türen für Besucherinnen und Besucher. Und das sowohl analog, als auch teilweise digital. Um den Corona-Mindestabstand einzuhalten, finden mancherorts mehrere Führungen in kleinen Gruppen statt. Umschauen können sich Interessierte in den Großstädten Dresden, Leipzig und Chemnitz, aber auch im ländlichen Raum.

17:40 Uhr | DGB fordert Aufwertung von frauendominierten Berufen

Die Frauen des DGB-Bezirks Sachsen fordern eine Aufwertung von frauendominierten Berufen. "Die Frauen haben in der Pandemie mit großem Engagement den Laden in den sozialen Berufen, der Pflege und im Einzelhandel am Laufen gehalten", sagte die Gewerkschafterin Silvana Ernst-Birkigt bei der Bezirksfrauenkonferenz am Sonnabend. Der DGB fordert nun mehr Personal und eine bessere Bezahlung in diesen Bereichen.

17:11 Uhr | Grenzbus 588 verbindet wieder Marienberg mit Chomutov

Nach der coronabedingten Unterbrechung verbindet die Grenzbuslinie 588 seit heute wieder Marienberg direkt mit der tschechischen Stadt Chomutov. Das teilte der Verkehrsverbund Mittelsachsen mit. Gemeinsam mit dem tschechischen Landkreis Ústecký Kraj hatte er die 30 Kilometer lange touristische Route im Sommer 2020 gestartet. Anfangs habe es Kritik gegeben, weil nur einzelne Fahrten mit einem Fahrradanhänger durchgeführt worden sind. Darauf habe man jetzt reagiert. "Der Bus fährt nun täglich bis zu viermal hin und zurück mit Fahrradhänger", sagte der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Mittelsachsen, Harald Neuhaus.

16:39 Uhr | 14 Corona-Neuinfektionen in Sachsen

Die Gesundheitsämter in Sachsen haben heute 14 neue Corona-Infektionen gemeldet. Das sind 13 Infektionen weniger als am Sonnabend vor einer Woche. Die meisten gab es in Dresden (8), gefolgt vom Landkreis Bautzen (5) und dem Kreis Görlitz (1). Die Zahl der aktiven Fälle beträgt damit 980. Der Wert der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt in Sachsen bei rund drei und damit deutlich unter dem Bundesschnitt von rund sechs. Seit gestern starb eine Person im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Damit sind 10.151 Menschen im Freistaat an oder mit Corona verstorben.

Am Wochenende fallen bedingt durch Meldeverzüge und einige Landkreise, die nicht melden, die Zahlen geringer aus als unter der Woche.

15:42 Uhr | Auftakt für Zittauer Filmnächte

Auch in diesem Jahr kommen die Corona-Lockerungen für die Zittauer Filmnächte rechtzeitig, so dass die Veranstaltung wieder über die Bühne gehen kann. Wie die Verantwortliche mitteilten, werden auf der Freilichtbühne in der Weinau ab heute bis zum 29. August 34 Streifen gezeigt. Unter anderem sind der DEFA-Klassiker "Die Legende von Paul und Paula" und die Kultkomödie "The Big Lebowski" zu sehen. Auch Poetry Slam, Kinder-Mitmach-Konzert und vieles mehr stehen auf dem Programm.

14:49 Uhr | Neuer Antigentest weist Schutz gegen Virusvarianten nach

Ein neuer, leicht einzusetzender Antikörpertest von US-Forschern kann verschiedene Antikörper gegen Corona präzise unterscheiden. Er soll auch zeigen können, wie gut Menschen gegen Virusvarianten geschützt sind.

14:10 Uhr | Sachsens Linke will Bafög für alle

Die hochschulpolitische Sprecherin der Linken im sächsischen Landtag, Anna Gorskih, fordert, während der Corona-Pandemie das Bafög zu öffnen. Gorskih sagte MDR AKTUELL, alle Studierenden sollten die staatliche Förderung bekommen können. Außerdem müsste das Bafög angehoben werden. Laut einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts könnte der Satz sogar verfassungswidrig sein, weil er unter dem notwendigen Existenzminimum liege. Auch die Rektorin der Leipziger Universität, Beate Schücking, ist dafür, den Kreis der Empfänger zu erweitern. Sie erklärte, im Moment erhielten zu wenige Studierende Bafög. Viele von ihnen müssten noch Nebenjobs nachgehen.

13:41 Uhr | Streit um Kinderimpfung

Seitdem auch Kinder ab zwölf Jahren gegen Corona geimpft werden dürfen, ist ein Streit entbrannt: Zwischen Eltern, die das befürworten und teilweise sogar eine Impfpflicht einfordern und Eltern, die eine Impfung strikt ablehnen. Auch die MDRfragt-Gemeinschaft ist beim Thema Kinderimpfung gespalten.

12:20 Uhr | Urteil: Keine Beiträge fürs Fitnessstudio während Corona-Schließung

Das Amtsgericht Hamburg hat einem Sportler Recht gegeben, der während der coronabedingten Schließung keine Beiträge an sein Fitnessstudio gezahlt hat. Die Richter waren der Auffassung, dass das Studio die vertragliche Leistung nicht erbringen konnte und daher keinen Anspruch auf die Beiträge gehabt habe. Zudem habe das Fitnesstudio Entschädigungen durch den Staat sowie Leistungen des Arbeitsamtes für Kurzarbeitergeld erhalten, sodass eine zusätzliche Zahlung durch die Kunden nicht erforderlich sei, urteilten die Hamburger Richter.

10:28 Uhr | Dulig für mobiles Arbeiten nach Ende der Homeoffice-Pflicht

Der sächsische Arbeitsminister Martin Dulig (SPD) setzt sich nach dem Auslaufen der Homeoffice-Pflicht zum 30. Juni für mobiles Arbeiten ein. Homeoffice sei kein "Pandemie-Phänomen", sondern eine gute Alternative zum Arbeiten im Büro, sagte er. Der DGB Sachsen fordert dafür klare gesetzliche Regelungen. Nur so könnten Arbeitnehmer vor unsichtbaren Überstunden und ständiger Erreichbarkeit geschützt werden. Am 1. Juli treten Lockerungen der Corona-Arbeitsschutzverordnung in Kraft. Damit entfallen die strikten Vorgaben zur Homeoffice-Pflicht.

09:44 Uhr | Sächsische Corona-Inzidenz liegt weiter unter Bundesdurchschnitt

Die Corona-Inzidenz in Sachsen liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) weiter unter dem Bundesdurchschnitt. Das RKI wies den Wert für den Freistaat am Sonnabend mit 3,4 aus. Bundesweit lag er bei 5,9. Von den 13 Regionen in Sachsen haben derzeit die Landkreise Mittelsachsen und Bautzen mit 1 die niedrigste Inzidenz. Im Erzgebirgskreis und in Dresden ist sie mit 6,3 am höchsten. Nach Angaben des RKI wurden vier Todesfälle gemeldet. Damit sind seit Beginn der Pandemie 10.067 Menschen in Sachsen an oder mit dem Coronavirus gestorben.

09:20 Uhr | Ausgefallener Schwimmunterricht an Grundschulen wird nachgeholt

Bis zu den Herbstferien soll in Sachsen der wegen der Corona-Pandemie an den Grundschulen ausgefallene Schwimmunterricht weitgehend nachgeholt werden. Das teilte das Kultusministerium mit. Betroffen sind etwa 40.000 Mädchen und Jungen vor allem der zweiten Klassenstufe der Grund- und Förderschulen.

08:02 Uhr | Görlitzer Wein- und Genussfest will nach Corona durchstarten

Nachdem es wegen Corona im Vorjahr nur einen Testlauf im Kleinformat gab, soll das neue deutsch-polnische Wein- und Genussfest "Coolinaria" an diesem Wochenende in Görlitz durchstarten. Wie der Organisator mitteilte, gibt es unter anderem am Sonnabend auf dem "Platz der friedlichen Revolution" Weine von sechs polnischen Weingütern sowie die Weine hiesiger Winzer zu kosten. Außerdem werden regionale Spezialitäten angeboten.

07:49 Uhr | TU Dresden erfasst erneut Mobilität in der Stadt

Mit der App TravelVu erheben derzeit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Dresden Daten zur städtischen Mobilität. Wie die Universität mitteilte, gab es bereits vor einem Jahr eine Erhebung in Dresden, als die Corona-Maßnahmen gelockert wurden. Diese zeigten, dass sich der Alltag verändert habe. "Wege sind kürzer ausgefallen und wurden häufiger zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt“, sagte Professorin Regine Gerike, Leiterin der Forschungsgruppe, und fügte an: "Zwischen Lockerung und Vorsicht fragen wir uns gut ein Jahr nach Beginn der Pandemie erneut, wie Mobilität in der Stadt heute aussieht - und ob sich anfängliche Trends fortsetzen."

06:10 Uhr | Portugal und Russland ab Dienstag Virusvarianten-Gebiete

Wegen der starken Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus schränkt die Bundesregierung die Einreise aus Portugal und Russland massiv ein. Das Robert Koch-Institut teilte am Freitag mit, dass die beiden Länder ab Dienstag als Virusvariantengebiete eingestuft werden. Das hat ein weitreichendes Beförderungsverbot und strikte Quarantäneregeln für Einreisende zur Folge. Gleichzeitig werden mit den Niederlanden, Dänemark und Luxemburg schon am Sonntag die letzten drei Nachbarländer Deutschlands von der Liste der Risikogebiete gestrichen.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 26. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Alpakas in Oberwiesenthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
29.11.2021 | 16:40 Uhr

Im Erzgebirge gab es ein besonderes Umzugs-Spektakel. Zahlreiche Alpakas zogen von den Hängen des Fichtelbergs in ihr Winterquartier. Für die Züchter ist der Weideabtrieb mit Vorbereitung und viel Aufregung verbunden.

Mo 29.11.2021 16:25Uhr 01:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/video-576966.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video