Meldungen am Sonntag Corona-Ticker am 13.06.: Jugend will mehr Würdigung für Verzicht während Pandemie

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Mädchen mit Mundschutz wartet in einer Haltestelle
Bildrechte: imago images/Bernd Friedel

Meldungen des Folgetages

19:22 Uhr | Tickerende

Ab Mitternacht tritt in Sachsen eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Sie verheißt zum Start in die nächste Woche weitere Lockerungen und damit eine allmähliche Rückkehr zur Normalität. Wir behalten die Entwicklung für Sie im Blick und sind morgen früh mit neuen Informationen zurück. Eine schönen Abend und eine geruhsame Nacht wünscht Ihnen das Team von MDR SACHSEN.

19:15 Uhr | Hotels und Pensionen können ab Montag wieder Gäste empfangen

In der ab Montag geltenden neuen sächsischen Corona-Schutzverordnung sind touristische Übernachtungen wieder erlaubt. Davon profitieren beispielsweise Hotels und Pensionen. Die noch in der vorherigen Verordnung existierende 50er-Grenze bei der 7-Tage-Inzidenz wurde laut dem vom Sozialministerium vorgelegten Text gestrichen. Lediglich ein tagesaktueller Corona-Test zu Beginn des Aufenthaltes ist noch nötig. Außerdem müssen die Kontakte erfasst werden. Keine Änderungen gibt es beim Camping und bei der Nutzung von Ferienwohnungen. Beides war schon aktuell nicht mehr vom Beherbergungsverbot betroffen.

Klingel und Zimmerschlüssel an einer Rezeption
Bildrechte: imago/imagebroker

19:08 Uhr | Tanzen ohne Masken begeistert Leipziger Partygäste

Das Modellprojekt einer coronasicheren Tanzveranstaltung hat die Partygäste am Sonnabend in der Leipziger Distillery begeistert. Doch wie gut hat es funktioniert? Ist der enorme Aufwand das Ziel wert? Die Veranstalter ziehen ein positives Zwischenfazit und sehen den Versuch vor allem als Test für den Herbst, wenn die Zahlen wieder steigen könnten. 

18:56 Uhr | 16 Corona-Neuinfektionen in Sachsen

Am Sonntag haben die Gesundheitsämter in Sachsen 16 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die meisten gab es dabei in den Landkreisen Erzgebirge und Mittelsachsen mit je drei sowie im Landkreis Bautzen mit vier Neuinfektionen. Am Vortag lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen bei 51 und vor einer Woche bei 72.

18:12 Uhr | Die wichtigsten Corona-Regeln ab Montag auf einen Blick

Bei der Vielzahl an Corona-Verordnungen ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Wir haben uns für Sie die Arbeit gemacht und uns durch den Dschungel der ab Montag in Sachsen geltenden Regelungen gekämpft. Welche Lockerungen gibt es wann und wo? In unserem Artikel erfahren Sie es.

17:29 Uhr | Leipziger Leichtathlet startet nach Corona-Erkrankung zu Olympia durch

Für den Leipziger Leichtathleten Robert Farken waren die Olympischen Spiel in Tokio im Januar Lichtjahre entfernt. Der niederschmetternde Befund: Corona positiv. Das Trainingslager in Dubai musste der 23-Jährige absagen. Glücklicherweise gab es bei seiner Corona-Erkrankung einen milden Verlauf. So kam es, dass er sich fünf Monate später über die 1.500 Meter den Meistertitel holte und gleichzeitig sein Ticket für die Olympischen Spiele löste.

16:05 Uhr | 5.400 Besucher bei Dresdner Musikfestspielen

Die Dresdner Musikfestspiele haben mit ihrer pandemiebedingten Ausgabe "Dialoge" rund 5.400 Besucher begeistert. Wie die Verantwortlichen am Sonntag mitteilten, waren die 19 Veranstaltungen zu 91 Prozent ausgelastet. Acht Streaming-Konzerte ab dem 24. Mai erreichten zudem rund 100.000 Zuschauer weltweit. Intendant Jan Vogler bedankte sich bei den Künstlern, dem Publikum, seinem Team, Stadt und Freistaat sowie den Sponsoren "für die Flexibilität, die dieses Festival möglich gemacht hat". Es war nach über einem Jahr mit zehn Programmen auf die Bühne zurückgekehrt, als bundesweit erstes internationales Festival.

Das Festspielorchester der Dresdner Musikfestspiele beim Eröffnungskonzert 2021.
Wegen der Corona-Pandemie sind die Dresdner Musikfestspiele erst einmal im kleinen Rahmen zurückgekehrt. Bildrechte: Oliver Killig

15:34 Uhr | Jugend will mehr Würdigung für Verzicht während Pandemie

Die Mehrheit der jungen Europäer fühlt sich einer Umfrage zufolge in der Corona-Pandemie nicht wertgeschätzt. Das berichten die Funke-Medien unter Berufung auf die Studie "Junges Europa". Danach finden 76 Prozent der Befragten, dass ihr Verzicht während der Pandemie von der Gesellschaft nicht anerkannt werde. Auch Krisen und Konflikte im persönlichen Umfeld junger Menschen hätten zugenommen. Dieser Aussage stimmten 57 Prozent der Befragten zu. Für die Studie waren im April mehr als 6.000 Menschen zwischen 16 und 26 Jahren aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland und Polen befragt worden.

Mädchen mit Mundschutz wartet in einer Haltestelle
Bildrechte: imago images/Bernd Friedel

15:15 Uhr | Bundesjustizministerin: Länder sollten Maskenpflicht überprüfen

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht hat die Länder aufgefordert, die Fortführung der Maskenpflicht zu überprüfen. Die SPD-Politikerin sagte der "Bild am Sonntag", angesichts der abflauenden Corona-Pandemie müsse geklärt werden, wo eine Maskenpflicht noch verhältnismäßig sei. Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki von der FDP forderte ein komplettes Ende der Maskenpflicht bei niedriger Infektionsrate. Wenn die Länder nicht zügig ihre Verordnungen änderten, würden sie bald von den Verwaltungsgerichten gezwungen. In Sachsen entfällt die Maskenpflicht ab morgen in Schulen. Voraussetzung ist eine stabile Inzidenz unter 35 in der jeweiligen Region.

13:41 Uhr | Dulig: Verlängertes Kurzarbeitergeld sichert Aufschwung

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) begrüßt die verlängerte Kurzarbeiterregelung, um damit Jobs und Unternehmen zu sichern. "Die pandemiebedingte Krise ist für manche Branchen noch nicht vorbei", sagte er laut einer Mitteilung vom Sonntag. Vor allem in Einzelhandel, Hotel- und Gastwirtschaft, Reise- und Unterhaltungsbranche werde die Kurzarbeit weiter benötigt.

Das Bundeskabinett hatte vorige Woche den vereinfachten Zugang zum Kurzarbeitergeld und die vollständige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge bis Ende September verlängert. Die Regelung sollte ursprünglich am 30. Juni auslaufen. Laut sächsischem Wirtschaftsministerium war bisher jeder zehnte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Freistaat von Kurzarbeit betroffen.

SSP_Corona-Hilfen-TALK - Martin Dulig (SPD), Wirtschaftsminister Sachsen
Wirtschaftsminister Martin Dulig hält die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes für einen "wichtigen Schritt". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

13:15 Uhr | In Sachsens Kirchen darf wieder gesungen werden

Nach über sieben Monaten coronabedingter Zwangspause darf in Sachsens Kirchengemeinde wieder gemeinsam gesungen werden. Angesichts der stark sinkenden Inzidenzwerte in den sächsischen Landkreisen sei die kirchenmusikalische Arbeit in den Kurrenden, Kantoreien, Jugendchören, Blockflötenkreisen oder Posaunenchören wieder möglich, teilte die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens (EVLKS) am Sonntag in Dresden mit. Nach wie vor würden jedoch die Hygienekonzepte der Kirchgemeinden, der Orientierungsplan für das kirchliche Leben unter Corona-Pandemiebedingungen und die Regelungen der Landeskirche gelten.

12:50 Uhr | Vom Sorgenkind zum Musterschüler - Inzidenz im Vogtland fast bei null

Im einstigen bundesweiten Corona-Hotspot Vogtlandkreis sinkt die Wocheninzidenz weiter in Richtung null. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonntag mitteilte, liegt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner aktuell bei 1,8. Am Vortag betrug der Wert 2,1. Es ist mittlerweile Sachsens Region mit der niedrigsten Ansteckungsquote. Der Freistaat insgesamt verzeichnet eine Inzidenz von zwölf, nach rund 14 am Sonnabend. Mit dem Erzgebirgskreis (28) und Mittelsachsen (21) liegen nur noch zwei Regionen über der 20er-Marke.

12:29 Uhr | Sachsens neue Corona-Verordnung mit zahlreichen Lockerungen

In Sachsen tritt um Mitternacht die neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Angesichts der stark gesunkenen Infektionszahlen werden umfassende Lockerungen eingeführt. Das betrifft in erster Linie die Testpflicht, die in den meisten Bereichen entfällt. Zu privaten Feiern oder im Verein, bei Eheschließungen oder Beerdigungen sind bis zu 50 Personen zugelassen, sofern die Inzidenz stabil unter 35 liegt. Für diesen Fall können Gastronomie, Hotels und Pensionen ohne Auflagen öffnen. In Schulen und Kitas entfällt die Maskenpflicht, auch sind Schul- und Klassenfahrten innerhalb Sachsens und Deutschlands wieder erlaubt.

11:52 Uhr | Österreich kein Risikogebiet mehr

Ganz Österreich sowie zahlreiche andere Länder und Regionen gelten seit heute nicht mehr als Corona-Risikogebiete. Die Bundesregierung strich auch die verbliebenen zwei österreichischen Bundesländer Tirol und Vorarlberg von der Liste, ebenso Teile Griechenlands, Kroatiens und der Schweiz. Auch die Inseln Madeira und Zypern sowie zwölf weitere Länder gelten nach sinkenden Corona-Infektionszahlen nicht mehr als Risikogebiete. Wer von dort auf dem Landweg nach Deutschland kommt, muss künftig keine Einreisebeschränkungen wegen Corona mehr beachten. Flugpassagiere müssen jedoch noch einen negativen Test vorweisen.

11:00 Uhr | Bahn wirbt im Sommerfahrplan für innerdeutsche Ziele

Bei der Deutschen Bahn ist der Sommerfahrplan in Kraft getreten. Mit dem Wiederanlaufen des Reiseverkehrs nach der Corona-Krise wirbt der Konzern vor allem mit besseren Verbindungen in beliebte inländische Ferienregionen. Neben Nord- und Ostsee gehören dazu die Insel Rügen und der Bodensee. Laut Bahn werden täglich Tausende zusätzliche Sitzplätze zur Verfügung stehen. Dazu beitragen soll der Einsatz der neuen XXL-ICEs auf wichtigen Nord-Süd-Verbindungen. Wie sehr der Reiseverkehr durch die angekündigten Streiks der Lokführer ausgebremst wird, ist noch unklar.

10:25 Uhr | Zu wenig Blutkonserven in Sachsen

In Sachsen steigt der Bedarf an Blutkonserven. Wie der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost mitteilte, ist die Versorgungslage kritisch. Grund dafür seien die Lockerungen bei den Corona-Regeln. "Man sieht deutlich, dass die Spender jetzt andere Prioritäten bei ihrer Freizeitgestaltung setzen", sagte DRK-Sprecherin Kerstin Schweiger.

Zeitgleich würden die Krankenhäuser mehr Blutprodukte bestellen, da viele wegen Corona verschobene Operationen jetzt nachgeholt würden. Schweiger hofft, dass möglichst viele Sachsen noch vor ihrem Urlaub Blut spenden, um die Versorgung kranker Menschen in ihrer Region sicherzustellen. Der Blutspendedienst Nord-Ost ist neben Sachsen auch für Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin und Brandenburg zuständig.

9:59 Uhr | Stadtmuseum in Lichtenstein wieder offen

Die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte von Lichtenstein ist ab heute wieder zu sehen. Die Ausstellung am Altmarkt im Ratskellergebäude ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Ein Besuch ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.

09:24 Uhr | Freibad Waldenburg startet in Saison

Das Freibad in Waldenburg ist ab heute startklar für alle Wasserratten. Am Vormittag wird Bürgermeister Bernd Pohlers als erster ins kühle Nass springen. Trotz niedriger Inzidenzwerte gibt es noch einige Regeln zu beachten. Worauf Freibadbesucher jetzt achten müssen, steht auf der Internetseite der Stadt Waldenburg.

Ein Schwimmbecken
Ab heute darf in Waldenburg wieder ins kühle Nass gesprungen werden. Bildrechte: Stadt Waldenburg

09:01 Uhr | Inzidenz in Sachsen sinkt weiter

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut binnen eines Tages 1.489 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Vor einer Woche waren es noch knapp 1.000 mehr. Die 7-Tage-Inzidenz ist bundesweit auf 17 gesunken. In Sachsen liegt der Wert bei 12. Der Wert von 35 wird hier in keiner Region mehr überschritten. Die höchste Inzidenz gibt es mit 29 im Erzgebirgskreis, die niedrigste mit 3 im Vogtland.

08:30 Uhr | Wieder Führungen im Schloss Hubertusburg

Im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf können aufgrund sinkender Inzidenzzahlen ab heute wieder Führungen nach Voranmeldung stattfinden. Gezeigt werden zunächst die großzügigen Außenanlagen der riesigen Jagdresidenz. Die Gästeführer zeigen ebenso den Ovalsaal, die sanierte katholische Kapelle und die bereits sanierten Museumsräume des Schlosses. Dort könnte noch in diesem Sommer eine neue Ausstellung gezeigt werden. Die Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Marion Ackermann, plant einen Workshop zur Themenfindung mit bis zu 100 Wermsdorfern noch im Juni.

Hubertusburg
Ab Sonntag gibt es wieder Führungen im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

08:03 Uhr | Tage der Impfzentren sind gezählt

Die Impfzentren in Sachsen werden womöglich nur bis Ende Juli offen sein. Voraussichtlich nächste Woche wolle sich das Landeskabinett erneut mit dem Thema befassen, erklärte das Sozialministerium.

In Deutschland soll ein großer Teil der Corona-Impfzentren bis Ende September geschlossen werden. Eine einheitliche Regelung der Bundesländer ist dabei aber nicht in Sicht, wie eine Umfrage unter den Gesundheitsministerien ergab. Mehrere Bundesländer sind offenbar skeptisch und wollen bei Bedarf ausgewählte Impfzentren weiter offen lassen. Das könnte auch mit der Erkenntnis zu tun haben, dass erst knapp ein Viertel der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland vollständig geimpft ist.

07:56 Uhr | Seebühne Kriebstein öffnet nach Corona-Pause

Nach einem Jahr Corona-Pause hat sie wieder geöffnet: die Seebühne Kriebstein. Zu diesem Anlass brachte das mittelsächsische Theater "Die Csárdásfürstin" auf die schwimmende Betonplatte. 450 Zuschauer waren dabei. Pandemiebedingt ist das nur die Hälfte der sonst möglichen Besucherzahl.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA/

corona-virus-sachsen-ticker-dienstag-achter-juni100

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 12. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen