Meldungen am Sonntag Corona-Ticker Sachsen am 25.04.: Nur noch ein freies Intensivbett im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Daniel Reuter und Nadja Heumann stehen in der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Universitätsmedizin Rostock an einem Intensivbett.
Bildrechte: dpa

Meldungen des Folgetages

20:15 Uhr | Tickerende

An dieser Stelle schließen wir den Corona-Ticker für heute. Bereits morgen sind wir mit neuen Informationen zur Corona-Lage in Sachsen zurück. Wir wünschen wir Ihnen einen schönen Start in die Woche. Bleiben Sie gesund!

19:51 Uhr | Schiffs-Quarantäne, Ausgangssperre ab 17 Uhr - ein Sachse auf Kuba

Von Reisen raten Behörden derzeit ab. Auch Kuba gilt als Corona-Risiko-Gebiet. MDR SACHSEN-Reporter Wolfram Nagel hat das Fernweh gepackt, er war trotzdem dort. In seiner persönlichen Reportage erzählt er, was die Corona-Pandemie für Kuba bedeutet und wie er die Insel erlebt hat - und er sagt auch, warum diese Reise wenig an Urlaub erinnerte.

17:57 Uhr | Weiblich, zwischen 35 und 59 Jahre - die typischen Corona-Infizierten in Sachsen

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau.
Bildrechte: dpa

Die typischen Corona-Infizierten sind in Sachsen zwischen 35 und 59 Jahren jung und weiblich. Das geht aus Statistiken hervor, die seit Beginn der Pandemie geführt werden. Insgesamt mehr als 58.000 Frauen zwischen 35 und 59 Jahren infizierten sich in Sachsen nachweislich mit dem Virus - keine andere Kohorte zeigt in der Analyse so hohe Infektionszahlen. Die Männer in der gleichen Altersgruppe folgen mit knapp mehr als 44.000 nachweislichen Infektionen. Auf Platz 2 rangieren die Sachsen im Alter zwischen 15 und 34 Jahren (Frauen knapp 29.000, Männer knapp 25.000).

17:42 Uhr | Fakt ist! am Montag: Nichts dazugelernt. Ist das Lockdown-Schuljahr noch zu retten?

Bei "Fakt ist!" diskutiert Moderator Andreas F. Rook am Montag mit seinen Gästen über das Thema Schule in Corona-Zeiten. Zwei Schuljahre sind mittlerweile von der Pandemie betroffen. Die Homeschooling-Bilanz fällt für viele Kinder mäßig aus. Bildungsexperten sehen wachsende Wissenslücken. Wie soll das alles nachgeholt werden? Die Diskussionsrunde wird auch im Livestream übertragen.

16:53 Uhr | Knapp 21.700 Menschen derzeit in Sachsen infiziert

Die Gesundheitsämter in Sachsen haben heute 1.102 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind 202 Fälle mehr als vergangenen Sonntag. Die Zahl der aktiven Fälle in Sachsen ist seit gestern um 448 auf 21.679 gestiegen. In Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion sind seit gestern vier neue Todesfälle gemeldet worden. Damit steigt Zahl aller Todesfälle in Sachsen seit Beginn der Pandemie auf 9.033.

15:44 Uhr | Neue Allgemeinverfügungen

In den Landkreisen Sachsens gelten seit dem Wochenende neue Allgemeinverfügungen. Damit reagieren die Kreise auf die Notbremse des Bundes. Schulen und Kitas bleiben von Montag an in weiten Teilen Sachsens geschlossen. Kultur- und Freizeiteinrichtungen bleiben geschlossen.

15:22 Uhr | Ausflug nach Moskau inklusive Sputnik V-Impfung

Auf einer Kurzreise die schönen Seiten von Moskau oder Sankt Petersburg entdecken und sich noch eine Corona-Schutzimpfung abholen? Das ist tatsächlich möglich, "Umschau"-Reporter haben es getestet.

13:53 Uhr | Corona und die Medien: Wie gut ist die Berichterstattung?

Der Journalismus steht während der Corona-Krise immer wieder in der Kritik. Zwar ist die Glaubwürdigkeit der klassischen Medien in der Bevölkerung gestiegen, doch rund ein Drittel der Menschen fühlen sich nicht ausreichend und kritisch informiert. Die MDR-Medienredaktion 360 Grad hat nachgefragt, wie kritisch Journalismus ist und mit welchen Herausforderungen er in der Pandemie kämpft.

Bildcollage mit Blick in eine Nachrichtenredaktion und Bildern von Demonstrationen. Ein stilisiertes halbtransparentes Virus verbindet die Bildmotive miteinander. Im Bild steht: Kommunikation in der Corona-Krise. Haben die Medien etwas gelernt? 9 min
Bildrechte: MDR MEDIEN360G

13: 29 Uhr | Nur noch ein freies Intensivbett im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gibt es nur noch ein freies Intensivbett. Das geht aus aktuellen Zahlen des Divi-Intensivregisters hervor. (Stand 25. April, 12:15 Uhr). Doch auch in anderen Kreisen in Sachsen sind immer weniger Betten auf Intensivstationen frei. So gibt es im Kreis Mittelsachsen (5), im Erzgebirgskreis (8) und im Vogtlandkreis (9) jeweils keine zehn freien Betten mehr. Insgesamt 241 Covid-19-Patienten in Sachsen müssen auf Intensivstationen beatmet werden.

13:13 Uhr | Wie die Leipziger Buchkinder trotz Corona weiterarbeiten

Beim Leipziger Buchkinder-Verein gestalten seit 20 Jahren Kinder und Jugendliche eigene Bücher. Die Druckwerkstatt ist zwar derzeit coronabedingt geschlossen, dennoch kann der bibliophile Nachwuchs weiterarbeiten. Wie das geht und welche Ideen die Buchkinder begeistern, hat die Chefin des Leipziger Buchkinder-Vereins, Birgit Schulze Wehninck, im Gespräch mit MDR KULTUR berichtet.

12:22 Uhr | Knapp 320.000 Sachsen sind vollständig geimpft

In Sachsen haben knapp 900.000 Menschen eine Erstimpfung erhalten, knapp 320.000 Sachsen sind vollständig geimpft. In Sachsen leben laut Statistischen Landesamt über vier Millionen Menschen.

Weltweit hat die Zahl der Corona-Impfungen die Marke von einer Milliarde überschritten. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf offizielle Daten. Mehr als die Hälfte der Impfungen entfallen demnach auf die USA, China und Indien. Gemessen an der Bevölkerungszahl liegt Israel in Führung, hier sind rund 60 Prozent immunisiert. Es folgen die Vereinigten Arabischen Emirate mit 51 Prozent der Bevölkerung, Großbritannien mit 49 Prozent und die USA mit 42 Prozent. In Deutschland liegt die Impfquote laut Robert-Koch-Institut derzeit bei 22,8 Prozent.

11:12 Uhr | Polizei löst Partys auf

Die Polizeidirektion Chemnitz hat am Sonnabend 30 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung aufgenommen. So feierten beispielsweise in Aue zwölf Personen eine Geburtstagsparty. In Döbeln fand eine Gartenparty mit sieben Personen aus sieben verschiedenen Hausständen statt. In Elterlein feierten insgesamt etwa 40 Personen eine Party an einem Lagerfeuer und flüchteten beim Eintreffen der Polizei. Sechs Personen im Alter zwischen 17 und 22 Jahren konnten gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Alle Veranstaltungen wurden von der Polizei aufgelöst.

10:56 Uhr | Linke fordern Öffnung der Notbetreuung für Alleinerziehende

Ab Montag schließen in den meisten sächsischen Landkreisen die Kitas und Schulen. Die Notbetreuung kann allerdings nicht von allen Alleinerziehenden in Anspruch genommen werden. Marika Tändler-Walenta, Sprecherin der Linksfraktion für Kindertagesstätten, fordert mehr Unterstützung und die Öffnung der Notbetreuung für Alleinerziehende. Außerdem fordert sie, die Kinder von Alleinerziehenden zudem bei einer möglichen schrittweisen Öffnung von Kindertageseinrichtungen bevorzugt zu berücksichtigen. Sie seien von der Corona-Pandemie besonders hart betroffen.

10:28 Uhr | Erzgebirgskreis weist höchste Inzidenz in Deutschland aus

Die Wochen-Inzidenz ist in Sachsen auf 219 gestiegen. Das geht aus aktuellen Daten des Robert-Koch-Institutes hervor. Das ist bundesweit der zweitschlechteste Wert hinter Thüringen. Der Erzgebirgskreis liegt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 360 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner auf dem Spitzenplatz der Hotspots.

08:47 Uhr | Warnung: Keine Impfpass-Fotos im Internet teilen

Das Bundesgesundheitsministerium warnt davor, nach einer Corona-Impfung Fotos von Impfpässen im Internet zu veröffentlichen. Das Ministerium erklärte gegenüber der "Welt am Sonntag", man rate grundsätzlich dazu, möglichst wenig persönliche Daten im Netz zu veröffentlichen. Das gelte auch für die Daten aus dem Impfpass. Dort stünden sensible Daten wie Name, Impftermin und die Chargennummer des Impfstoffs, die sich missbrauchen ließen.

08:23 Uhr | Wie Ärzte um das Leben von Corona-Patienten kämpfen

Seit einem Jahr kämpft das Personal der Intensivstation an der Uniklinik Leipzig um das Leben der Covid-19-Erkrankten, die jetzt immer jünger werden. Wir durften die Oberärztin Maren Keller bei ihrer Arbeit begleiten.

08:05 Uhr | Corona-Mobilität: Also doch wieder Staus? Wie das Auto auf die Straße zurückkehrte

Die Corona-Pandemie stellt seit mehr als einem Jahr unsere Gewohnheiten auf den Kopf. Im ersten Lockdown vor einem Jahr blieben zwar viele Straßen leer. Doch wegen der Ansteckungsgefahr sind viele Menschen vom öffentlichen Nahverkehr mittlerweile wieder auf das Auto umgestiegen. Mobilitätsdaten aus Navigationsgeräten zeigen nun, dass der Autoverkehr auch im harten ersten Lockdown nie komplett zurückging - und sich im Gegenteil ganz schnell wieder "normalisierte".

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/kt

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 25. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Alpakas in Oberwiesenthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
29.11.2021 | 16:40 Uhr

Im Erzgebirge gab es ein besonderes Umzugs-Spektakel. Zahlreiche Alpakas zogen von den Hängen des Fichtelbergs in ihr Winterquartier. Für die Züchter ist der Weideabtrieb mit Vorbereitung und viel Aufregung verbunden.

Mo 29.11.2021 16:25Uhr 01:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/video-576966.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video