Meldungen am Sonntag Corona-Ticker: Wocheninzidenz im Vogtlandkreis unter 1

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Göltzschtalbrücke im Vogtlandkreis/Sachsen
In einstigen Corona-Hotspot Vogtland liegt nun die Inzidenz im sachsenweiten Vergleich am niedrigsten. Bildrechte: Tobias Eckhardt

Meldungen des Folgetages

17:54 Uhr | Tickerende

An dieser Stelle beenden wir die heutige Berichterstattung über die Corona-Lage in Sachsen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Sonntagabend und sind morgen wieder mit aktuellen Meldungen für Sie am Start. Bleiben Sie gesund und gelassen. Vielen Dank für Ihr Interesse.

17:30 | Eine gemeldete Neuinfektion am Sonntag

Die Gesundheitsämter in Sachsen haben heute eine neue Corona-Infektion gemeldet. Das sind sechs Infektionen weniger als am Sonntag vor einer Woche. Die Infektion trat im Landkreis Mittelsachsen auf. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt damit um 31, auf insgesamt 949.

Am Wochenende fallen bedingt durch Meldeverzüge und Landkreise, die am Wochenende keine Neuinfektionswerte mehr vermelden, die Zahlen geringer aus als unter der Woche.

16:40 Uhr | Grenzüberschreitender Busverkehr vor Neustart

Die grenzüberschreitende Buslinie 831a und 691 zwischen Zittau und Bogatynia sowie von Hrádek n. Nisou über Zittau, Bogatynia und Frýdlant nach Świeradów-Zdrój können am 3. Juli wieder fahren. Das teilte der Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien mit. Die Linien verbinden die Menschen im Dreiländereck und bieten Einheimischen und Gästen der Region die Möglichkeiten, die touristischen Ziele in Deutschland, Tschechien und Polen zu entdecken.

Beide Linien waren im Rahmen eines EU-Projektes am 1. August 2020 gestartet. Pandemiebedingt mussten sie vorübergehend eingestellt werden. Am Donnerstag wird kurz vor dem Neustart ein zweijähriger Verkehrsvertrag für die Buslinie 691 zwischen dem Landkreis Görlitz, dem Liberecký Kraj sowie den Städten Bogatynia und Świeradów-Zdrój unterzeichnet. Für die Linie 831a besteht bereits ein Verkehrsvertrag zwischen den Partnern.

16:25 Uhr | Wegen Delta-Variante droht Urlaubsrückkehrern Quarantäne

Deutsche Urlauber, die aus dem Ausland zurückkehren, müssen sich nach dem Willen Bayerns auf strenge Corona-Kontrollen einstellen. Gesundheitsminister Klaus Holetschek sagte der "Bild am Sonntag", wegen der Delta-Variante des Coronavirus sollten Impfausweise und Negativtests an den Grenzübergängen und Flughäfen nicht nur stichprobenartig überprüft werden. Bayern stimme sich gerade eng mit dem Bund ab, um dies während der Reisezeit sicherzustellen. Derzeit ist vor allem Portugal von der zuerst in Indien entdeckten Mutation betroffen. Die Hauptstadt Lissabon ist noch bis morgen abgeriegelt. Ab Dienstag zählt das Land zum Virus-Variantengebiet. Rückkehrer müssen in vierzehntägige Quarantäne.

Auch Russland bekommt die Pandemie schwer in den Griff, dort lassen sich viele Menschen nicht impfen. Angespannt bleibt die Lage wegen der Delta-Version auch in Großbritannien.

15:00 Uhr | Jüdische Woche in Leipzig startet

Auf dem Augustusplatz in Leipzig beginnt jetzt vor 150 geladenen Gästen die Jüdische Woche. Sie ist dieses Jahr eingebettet in die bundesweiten Feierlichkeiten zu 1.700 Jahren Jüdisches Leben in Deutschland. Unter Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wird ein Teil der Veranstaltungen digital übertragen oder aufgezeichnet und danach ins Netz gestellt. Leipzig will auch aus der Ferne für alle Teilnehmer ein präsenter Gastgeber sein, unter anderem mit einer virtuellen Stadtführung, einem Besuch im Ariowitsch-Haus und einem Live-Bericht zur Verlegung von Stolpersteinen

14:09 Uhr | Veranstaltungsbranche kann auf größere Events im Herbst hoffen

Die Veranstaltungsbranche kann auf einen Neustart im Herbst hoffen. Das sagte der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, der "Welt am Sonntag". Mit zunehmender Impfquote sei er trotz neuer Virusvarianten zuversichtlich, dass bald wieder Normalität herrsche. Besucher müssten dann geimpft oder getestet sein. Wenn jeder ein Impfangebot bekommen habe, sehe er keinen Grund mehr, warum nicht auch Veranstaltungen mit 10.000 Besuchern oder mehr wieder möglich sein sollten. Im Spätherbst könne es soweit sein. Er wolle sich für möglichst einheitliche Regeln in den Bundesländern einsetzen. Impfverweigerer müssen dann möglicherweise draußen bleiben.

11:09 Uhr | Reichenbach bringt Händler mit Online-Shop unter ein Dach

Das Citymanagement von Reichenbach im Vogtland hat ein Online-Kaufhaus mit 22 lokalen Anbietern gestartet. Wie die "Freie Presse" berichtet, werden über das Portal rund 1.500 Produkte angeboten. Ziel ist es, den Händlern in der Stadt mit neuen Plattform mehr Umsatz zu ermöglichen. Laut Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) hat "nicht zuletzt die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es für Händler ist, online Produkte anzubieten". Der Gewerbeverein verweist darauf, dass für viele kleine Ladenbesitzer eigene Webshops zu aufwendig wären.

10:42 Uhr | Nachfrageboom in Jugendherbergen

Die Jugendherbergen in Sachsen erleben nach dem monatelangen Lockdown derzeit eine große Welle von Buchungsanfragen.  Neben Schulklassen würden zunehmend Familien buchen, sagte die Marketingchefin beim Landesverband des Deutschen Jugendherbergs-Werks, Susan Graf, MDR SACHSEN. Die Nachfrage in den Herbergen sei stärker als im vergangenen Jahr. Es würden sowohl Kurzurlaube als auch längeren Aufenthalte nachgefragt.

10:08 Uhr | Muldentalkliniken setzen auf digitalen Code zur Besuchersteuerung

Wer Patienten in den Muldentalkliniken in Grimma und Wurzen besuchen möchte, muss sich ab Montag online anmelden. Über ein extra geschaltetes Buchungsportal sollen so die Besuche digital gesteuert werden. Die Registrierung erfolgt mittels eines mehrstelligen Code, den jeder Patient bei der Aufnahme erhält. Damit sollen Patienten, Ärzte und Pflegekräfte vor einer Corona-Infektion geschützt und Wartezeiten an der Pforte verkürzt werden. Für Betroffene, die keinen Zugriff aufs Internet haben, soll es weiterhin die Möglichkeit einer telefonischen Anmeldung geben.

09:51 Uhr | Vogtlandkreis rutscht unter Einer-Inzidenz

In Sachsen sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter. Das Robert Koch-Institut hat heute sachsenweit eine Inzidenz von 3,3 angegeben. In der Stadt Dresden ist sie mit 7,4 am höchsten. Der Vogtlandkreis meldet mit 0,9 den niedrigsten Stand. Bis auf Dresden liegen alle Landkreise und kreisfreie Städte unter einem Sieben-Tage-Inzidenzwert von 5.

09:15 Uhr | Grimmas Schulen werden digital aufgerüstet

Grimmas Schulen werden für die Zukunft fit gemacht. Wie die Stadt mitteilte, werden jetzt die ersten vier Bildungseinrichtungen im Stadtgebiet digital aufgerüstet. Die Kosten von 650.000 Euro werden aus der Richtlinie "Digitale Schule" finanziert. Laut Stadt geht es in den Sommerferien an der Grundschule Hohnstädt los. Dort soll es künftig Wlan und Netzwerkanschlüsse in den Klassenzimmern geben. Ebenfalls im Sommer sollen die Häuser des Gymnaisums St. Augustin an der Mulde und am Schwanenteichpark unter anderem neue Verkabelungen und neue Datenschränke erhalten. Die Grundschule Großbothen ist dann in den Winterferien an der Reihe. Kommendes Jahr folgt dann die Oberschule Grimma.

08:40 Uhr | Corona-Impfung für Genesene sinnvoll

Eine Corona-Impfung für Genesene ist nach Ansicht des Paul-Ehrlich-Instituts immer sinnvoll - unabhängig vom Antikörperlevel. Instituts-Präsident Klaus Cichutek sagte, in der Regel hätten Genesene zwar sechs Monate lang einen guten Schutz. Die Entwicklung falle aber sehr unterschiedlich aus. Mit einer einmaligen Impfung sei der volle Schutz sichergestellt. Auch der Chef der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, erklärte, aus Studien wisse man ganz gut, dass eine Impfung auf jeden Fall schütze. Eine zweite bringe keinen zusätzlichen Nutzen.

07:51 Uhr | So machen die Sachsen jetzt Urlaub

Ein paar haben ihn schon hinter sich. Manche sind gerade mittendrin. Und viele freuen sich noch drauf: Auf ihren Sommerurlaub. Endlich wieder raus nach den monatelangen Reise- und Kontaktbeschränkungen. Und während die einen den Abflug machen, schätzen andere den Urlaub um die Ecke. Worauf die Sachsen im Urlaub jetzt Wert legen und was die Urlaubsregionen erwarten - wir haben uns für Sie einmal umgehört.

06:10 Uhr | Dresdner Friedenspreis für spanische Ärztin

In der Semperoper wird am Sonntag zum zwölften Mal der Dresden-Preis verliehen. In diesem Jahr geht er an die spanische Ärztin Cristina Marin Campos. Sie erhält ihn stellvertretend für das medizinische Personal weltweit. Als die erste Pandemie-Welle im Frühjahr 2020 Spanien besonders hart traf, merkte sie, dass die Kranken auf den abgeschotteten Stationen ihrer Klinik besonders unter der Isolation litten. Deshalb rief sie über die sozialen Medien die Bevölkerung auf, Briefe an Patientinnen und Patienten zu schreiben.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 27. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen