Aufwärtstrend Sachsens Chipindustrie trotzt der Corona-Pandemie

Sachsens IT-Firmen kommen augenscheinlich gut durch die Corona-Krise. Aus den Dresdner Chip-Fabriken heißt es, die Signale stehen auf Ausbau und Erweiterung. Insbesondere die weltweite Automobilindustrie kauft Chips zur Steuerung von Assistenzsystemen oder Motoren neuester Generationen.

Zudem stieg seit Pandemiebeginn der Verkauf von Laptops für Homeoffice und Unterhaltungselektronik - ohne modernste Computerchips ist deren Produktion nicht möglich. Bis mindestens 2030 sieht die IT-Branche nach Angaben von Firmenvertretern einen hohen Bedarf ihrer Produkte. Die Kapazitäten in Silicon Saxony seien aktuell noch nicht komplett ausgeschöpft, hieß es.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm des MDR MDR AKTUELL RADIO | 16.02.2021 | 06:09 Uhr

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen