Sächsische Schweiz Schlafen wie über den Wolken - in einer Antonov als Flugzeugpension

Wenn nicht gerade Corona-Lockdown ist, stehen Urlaubern in der Sächsischen Schweiz viele verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten offen. 2021 soll eine außergewöhnliche Pension hinzukommen. Dafür hat Erik Herbert in Polen eine russische Antonov AN2 gekauft und nach Sachsen bringen lassen. Zumindest in ihren Träumen sollen künftig Pensiongäste von seinem Hof aus abheben können. In spätestens vier Monaten will Erik Herbert mit dem Innenausbau fertig sein und etwas ganz Besonderes anbieten.

Man muss herausstechen in irgendeiner Weise.

Erik Herbert Künftiger Pensionbetreiber

Die Antonov AN2 - Traktor der Lüfte - Der Kurzstreckenflieger Antonov AN2 hatte 1947 in der Sowjetunion Premiere. Die Serienfertigung erfolgte ab 1948 in Kiew-Swiatoschino. Rund 18.000 Stück wurden produziert.

- Der Doppeldecker galt als Zubringer- und Transportflugzeug, war extrem stabil und pflegeleicht. Seine Reisegeschwindigkeit betrug 185 Stundenkilometer.

- 2001 wurde der Bau dieses Modelltyps eingestellt. In den Nachfolgestaaten der einstigen Sowjetunion ist der "Traktor der Lüfte" teilweise noch heute im Einsatz.

- Der russische Hersteller Ural Works of Civil Aviation hatte 2020 ein neu konzipiertes Nachfolgemodell angekündigt, das an die AN2 erinnern sollte. 2021 sollten Prototypen vorgestellt werden.

Quelle: Onlinemagazin aeroTELEGRAPH aus Zürich

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 06.02.2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen