Ausbildungsbeginn Virtuelles Beratungsangebot zur Berufswahl im Landkreis Sächsische Schweiz

Eine Frau arbeitet von zu Hause aus
Bis zum März können Interessierte online mit Unternehmen aus der Region chatten. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Corona-Pandemie macht es jungen Menschen momentan fast unmöglich, sich zum Thema Studien- oder Ausbildungsbeginn beraten zu lassen. Persönliche Gespräche, Praktika, Messen oder Tage der offenen Tür, das meiste davon ist abgesagt. Auch für die Betriebe und Hochschulen in Sachsen ist das ein Problem. Eine Aktion des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge will dabei Abhilfe schaffen.

Videochat mit Unternehmen

Landrat Michael Geisler möchte Schulabgänger mit Betrieben und Hochschulen zusammenbringen. "Auf einen Chat mit ...!" heißt die Idee und ist am Montag an den Start gegangen. "Auf unserer Internetseite steht ab sofort täglich 16 Uhr ein Unternehmen zur Verfügung, mit dem sich Jugendliche per Videochat austauschen können. Das Angebot an Betrieben ist relativ breit", so Geisler. Man könne die Unternehmen auch per Videochat gut kennen lernen. Für die Schulabgänger biete das die Möglichkeit, sich über den Ausbildungs- und Berufswunsch klarer zu werden, sagt der Landrat. Die Aktion soll bis zum 12. März laufen.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.01.2021 | 14:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen