Lohgerbermuseum Endspurt auf der Museumsbaustelle in Dippoldiswalde

Seit drei Jahren ist das Lohgerbermuseum in Dippoldiswalde wegen Sanierung geschlossen. Jetzt aber sind die Bauarbeiten in dem Stadtmuseum abgeschlossen und in die Ausstellungsräume zieht langsam Leben ein. Für eine Veranstaltung im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage öffnet das Museum bereits am Mittwoch seine Türen.

Lohgerbermuseum Dippoldiswalde
Die Vitrinen im sanierten Lohgerbermuseum Dippoldiswalde warten schon auf die Exponate. Bildrechte: MDR/Lukas Meister

Seit 2018 wird das Lohgerbermuseum in Dippoldiswalde grundlegend saniert. Auslöser war der Befall von Hausschwamm im Dachgeschoss des Hauses. Bald war jedoch klar, dass sich der Hausschwamm bis ins erste Obergeschoss vorgearbeitet hatte. "Das war weiter als ursprünglich vermutet", sagt Museumsleiter Thomas Klein. Die Sanierungsarbeiten dauerten deshalb länger als geplant. Auch die Coronapandemie habe die Bauarbeiten erschwert. Mitarbeiter seien ausgefallen, Baumaterialien zu spät geliefert worden, erzählt der Museumsleiter. Die Kosten stiegen auf fünf Millionen Euro, deutlich mehr als ursprünglich angenommen.

Ziel ist Eröffnung im Februar 2022

Jetzt aber sind die Sanierungsarbeiten endlich abgeschlossen, so dass die Ausstellungsräume bestückt und neu inszeniert werden können. Künftig erfahren die Besucherinnen und Besucher an modernen Medienstationen mehr über die Exponate, erklärt Ausstellungsgestalterin Anne Escher. Außerdem gebe es für Kinder viele eigene Angebote, zum Beispiel eine Rätselerkundungstour. Derzeit werden die Exponate noch einmal gründlich begutachtet, bevor sie in die Vitrinen kommen. Ziel ist die Eröffnung im Februar 2022.

Lohgerbermuseum Dippoldiswalde 2 min
Bildrechte: MDR/Lukas Meister

Veranstaltungen schon möglich

Veranstaltungen können aber bereits jetzt im frisch sanierten Museum stattfinden. So gibt es am Mittwoch im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage einen Bildvortrag mit Gespräch über das Projekt "Das verschwundene Sudetenland." Dippoldiswalde ist dabei einer von vielen  Veranstaltungsorten der Kulturtage in der tschechisch-sächsischen Grenzregion. Unter dem Motto "Heimat" gibt es noch bis Sonntag Filme, Konzerte, Lesungen und Vorträge.

Quelle: MDR/vis/lk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Dresden | 13. Oktober 2021 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen