Bergverkauf Zirkelstein in der Sächsischen Schweiz ist verkauft

Das Angebot sorgte für Aufsehen: Vor rund einem Monat wurde der Zirkelstein bei Schöna auf der Auktionsplattform Ebay angeboten. Nun hat der Tafelberg einen neuen Besitzer, wie am Montag bekannt wurde.

Morgennebel um den Zirkelstein
Bildrechte: dpa

Das Grundstück mit dem Zirkelstein in der Sächsischen Schweiz ist verkauft. Der Zuschlag ging an einen Interessenten aus der Region, wie eine Sprecherin der für den Verkauf verantwortlichen Bank am Montag sagte. Zur Kaufsumme würden keine Angaben gemacht. Das Angebot im Internet lag bei knapp 200.000 Euro.

Käufer bleibt anonym

Der lokale Käufer will anonym bleiben. "Ihm ist der kulturelle und ideelle Wert des Grundstückes bewusst", sagte die Banksprecherin. Es gebe die Zusicherung, dass er weiter Waldwirtschaft betreibt. Der rund 384 Meter hohe Zirkelstein nahe des Elbdorfs Schöna an der Grenze zu Tschechien ist der kleinste Tafelberg der Sächsischen Schweiz und in Privatbesitz, aber öffentlich zugänglich.

Berg bleibt als Ausflugsziel erhalten

Der Eigentümer ist nach dem sächsischen Waldgesetz zur "ordnungsgemäßen Forstwirtschaft" verpflichtet. Der Berg gilt als beliebtes Ausflugsziel. Daran sollte sich nichts ändern, denn dem Staatsbetrieb Sachsenforst zufolge dürfen Spaziergänger auch durch Privatwald laufen - ein Einzäunen der Fläche ohne triftigen Grund ist demnach nicht erlaubt.

Die bisherigen Eigentümer hatten beschlossen, das Grundstück zu verkaufen. Die älteren Besitzer hätten sich nach Angaben der Bank nicht mehr selbst um den Wald kümmern können.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten | 16. August 2021 | 12:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen