Kriminalität Polizei Dresden ermittelt nach Messer-Angriff wegen versuchter Tötung

Mehrstöckiges Wohnhaus in Dresden
Polizisten fanden den Mann am Mittwochabend vor einem Imbiss in Dresden. Bildrechte: Roland Halkasch

Nach dem Angriff auf einen 41 Jahre alten Mann ermittelt die Polizei Dresden gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der versuchten Tötung. Wie die Polizeidirektion mitteilte, wurde der Mann am Mittwochabend schwer verletzt vor einem Imbiss auf der Wachsbleichstraße in der Dresdner Friedrichstadt gefunden. Der 41-Jährige wurde mit mehreren Stichverletzungen umgehend in ein Krankenhaus gebracht und werde derzeit dort behandelt.

Tatverdächtiger in der Nähe festgenommen

In der Nähe des Tatortes hätten Polizisten einen Tatverdächtigen im Alter von 37 Jahren vorläufig festgenommen, hieß es. Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN am Donnerstag, der Tatverdächtige sei am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt worden und sitze in Untersuchungshaft.

Zum genauen Tathergang und einem möglichen Motiv wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine Angaben machen.

MDR (bj)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten Studio Dresden | 05. Mai 2022 | 15:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen