Ermittlungen Anklage gegen 38-Jährigen wegen mehrfachen schweren Kindesmissbrauchs

Stempel der Staatsanwaltschaft Dresden
Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen einen 38-Jährigen erhoben. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Diana Köhler

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen einen 38-Jährigen erhoben. Dem Mann wird zudem bandenmäßiges Verbreiten von Kinderpornografie vorgeworfen. Der Deutsche soll in 18 Fällen zwei sieben und acht Jahre alte Mädchen und zwei weibliche Babys aus seinem Bekannten- und Freundeskreis missbraucht, die Taten gefilmt und auf Plattformen im sogenannten Darknet - einem nicht öffentlich zugänglichen Teil des Internets - verbreitet haben.

Außerdem hat er dort laut Anklage gemeinsam mit anderen ein kinderpornografisches Forum betrieben. Der 38-Jährige war im Mai festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft. Er hat laut Staatsanwaltschaft die Vorwürfe gestanden.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.12.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Ausblick aus einer der vielen Sozialbauwohnungen in Dresden Prohlis. 3 min
In Dresden-Prohlis, einer Plattenbausiedlung im Südosten der sächsischen Landeshauptstadt, leben 10.000 Menschen Tür an Tür auf engstem Raum miteinander. Rentner, Hartz-IV-Empfänger, AFD-Wähler, DDR-Nostalgiker, Neonazis und Geflüchtete. Der Ausblick aus einer der vielen Sozialbauwohnungen in Dresden Prohlis. Bildrechte: MDR/Moritz Dehler

Mehr aus Sachsen