Havarie A17 bei Dresden fünf Stunden wegen Transporterbrand gesperrt

Eine Feuerwehrmann löscht ein ausgebranntes Fahrzeug.
Die A17 war nach dem Brand dieses Transporters fünf Stunden gesperrt. Bildrechte: Roland Halkasch

Die Autobahn 17 von Dresden in Richtung Prag war in der vergangenen Nacht mehr als fünf Stunden lang gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, war kurz vor der Tunnelkette bei Dresden ein Kleintransporter in Brand geraten. Grund war ein technischer Defekt. Der 26 Jahre alte Fahrer des Wagens konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen, er ist unverletzt. Die Fahrbahn musste nach dem Brand wegen ausgelaufener Flüssigkeiten gereinigt werden.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Polizeireport aus Dresden | 22. Juli 2021 | 06:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Zwei Kinder rollen einen Feuerwehrschlauch auf. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Schild hängt an einem Tor und verweist darauf, dass der Tierpark in Aue vorzeitig geschlossen werden musste, weil ein Unwetter über die Stadt zog. 2 min
Bildrechte: Nico Mutschmann

Nachdem das Unwetter über Aue hinweggezogen ist, hat im Zoo der Minis das große Aufräumen und Sägen begonnen. Mehrere große Bäume stürzten um. Nora Kileny mit einer Schadensbilanz.

27.07.2021 | 19:35 Uhr

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Di 27.07.2021 15:59Uhr 02:06 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/audio-1796280.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio