Eröffnung von Dresdener Bosch-Fabrik Branchenverband der Chipindustrie hofft auf Sogwirkung für Dresden

Bosch will am Montag in Dresden offiziell seine neue Halbleiterfabrik eröffnen. Das Unternehmen will am Standort künftig vor allem Chips für das Internet der Dinge und für die Autoindustrie bauen. Dafür investiert Bosch rund eine Milliarde Euro und will später bis zu 700 Mitarbeiter am Standort beschäftigen. Der Branchenverband "Silicon Saxony" verspricht sich davon eine Sogwirkung. MDR SACHSEN hat darüber mit Geschäftsstellenleiter Frank Bösenberg gesprochen.

Bosch Halbleiter-Werk in Dresden
Das neue Halbleiter-Werk von Bosch in Dresden-Hellerau Bildrechte: Bosch

Frage: Herr Bösenberg, warum hat sich Bosch für den Standort Dresden entschieden?

Frank Bösenberg: Nach meiner Einschätzung gibt es drei Gründe. Grund eins, und das darf man nicht verhehlen, es gibt öffentliche Förderung, die dank einer EU-Förderung konkurrenzfähig ist auf dem Weltmarkt. Punkt zwei: Bosch ist hier nicht der erste Halbleiterproduzent. Wir haben hier das Silicon Saxony, ein Cluster mit mehr als 70.000 Beschäftigten und damit eine gute Fachkräftebasis. Und Punkt drei, und das ist bestimmt das Zünglein an der Waage gewesen: Die Forschungs- und Ausbildungslandschaft mit der Exzellenz-Universität TU Dresden, dem 5G-LAB und jeder Menge kluger Ingenieurinnen und Ingenieuren.

Wo werden die Chips und Prozessoren aus dem neuen Bosch-Werk eingesetzt?

Sachsen und Dresden sind vor allem stark im Bereich Leistungselektronik, dort, wo hohe Ströme geschaltet werden. Dazu Elektromobilität, aber auch erneuerbare Energien. Die Energiewende braucht Mikroelektronik und die Bauteile werden unter anderem hier in Dresden hergestellt. Energieeffizienz ist ein ganz wichtiges Schlagwort, wir wollen als Land, als Kontinent grüner werden und dazu ist das ein ganz wichtiger Beitrag.

Welche Auswirkungen hat eine solche Ansiedlung für Dresden, für Sachsen?

Es ist eine weitere ganz wichtige Stütze im Silicon Saxony. Wir haben Infinion, Globalfoundries, SAP. Und Bosch ist ein Großunternehmen, das als Stütze für viele kleine oder mittlere Unternehmen in der Region gilt. Es ist eine Verstärkung.

Quelle: MDR/mk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Sachsenspiegel | 07. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen