Erinnerung an Corona-Hilfe Gastronomen überreichen schwarze Geschenke an Politiker

Gastronomen übergeben schwarze Pakete an Politiker.
Auf dem Dresdner Neumarkt gab es am Montag schwarze Geschenke für Politiker. Bildrechte: Tino Plunert

Veranstalter und Gastronomen der Initiative "Leere Stühle" haben am Montag auf dem Neumarkt in Dresden schwarz eingepackte Pakete an Bundestagsabgeordnete übergeben. Sie wollten mit der Aktion die Bundesregierung an die versprochene Corona-Hilfe erinnern. Einem alten russischen Brauch folgend, sollen die schwarzen Geschenke die Unzufriedenheit über die Umsetzung und Fortführung von Unterstützungsmaßnahmen für den Erhalt der Branchen symbolisieren, heißt es von der Initiative.

"Leere Stühle" fordert eine schnellere Auszahlung der Novemberhilfen und Klarheit über die Hilfen ab Dezember. Der Bund hatte am Wochenende mitgeteilt, die ersten Abschläge für Dezember gäbe es Anfang Januar.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.12.2020 | 11:00 Uhr in den Nachrichten

4 Kommentare

faultier vor 39 Wochen

Ist die Bundestagskantine eigentlich auch geschlossen?

Micky Maus vor 39 Wochen

Wem immer die Politiker verpflichtet sind, aber auf keinen Fall fühlen sie sich dem Wähler verpflichtet!

Da hilft nur Abwählen"

Freiheit stirbt mit Sicherheit vor 39 Wochen

Es wird diese "Politiker" nicht interessieren. Da hilft nur merken bis zur nächsten Wahl!

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen