Zugverkehr Erste Eurocity fahren wieder über tschechische Grenze

Ein Eurocity-Zug fährt an einem trüben Tag durch Dresden.
Nach zweiwöchiger Pause ist am Montag kurz nach 11 Uhr der erste Eurocity aus Prag durch Dresden-Pieschen Richtung Berlin geeilt. Bildrechte: MDR/L. Müller

Seit Montag hat die Deutsche Bahn den Verkehr auf der Eurocity-Linie Prag – Dresden – Berlin – Hamburg unter Corona-Bedingungen eingeschränkt wieder aufgenommen. Ein Bahnsprecher teilte mit, für Fahrgäste sei die grenzüberschreitende Fahrt aus Tschechien nach Deutschland aber weiterhin nicht möglich. In Richtung Tschechien ist die Nutzung der Züge entsprechend der geltenden Bestimmungen erlaubt. Zwischen Bad Schandau, Dresden und Berlin bis Hamburg sind alle Züge uneingeschränkt nutzbar. Zunächst fahren vier Zugpaare, regulär sind es sieben Züge je Richtung.

Desinfektionsteam im fahrenden Zug

Der Bahnsprecher erläuterte auf Anfrage, mobile Reinigungsteams seien zwischen Bad Schandau und Dresden in den Zügen. Sie säuberten vor allem Kontaktflächen wie Türdrücker, Griffe und Haltestangen. In den meisten Zügen sind den Angaben zufolge die regulären Speisewagen eingereiht. Dort würden Gäste derzeit jedoch nicht bewirtet. Laut Bahnsprecher werden aber alkoholfreie Getränke und Speisen zum Mitnehmen an den Platz angeboten.

Diese Züge fahren bis auf Weiteres

  • EC 173 Hamburg 6:48 Uhr – Berlin 9:16 Uhr – Dresden 11:10 Uhr – Bad Schandau an 11:35 Uhr (-Prag/Budapest)
  • EC 379 Kiel - Hamburg 8:51 Uhr – Berlin 11:16 Uhr – Dresden 13:10 Uhr – Bad Schandau an 13:35 Uhr (-Prag)
  • EC 177 Hamburg 12:51 Uhr– Berlin 15:16 Uhr – Dresden 17:10 Uhr – Bad Schandau an 17:35 Uhr (-Prag)
  • EC 179 Hamburg 14:51 Uhr – Berlin 17:16 Uhr – Dresden 19:10 Uhr – Bad Schandau an 19:35 Uhr (-Prag)
  • EC 176 Bad Schandau 10:28 Uhr – Dresden 10:55 Uhr – Berlin 13:03 Uhr – Hamburg an 15:11 Uhr
  • EC 174 Bad Schandau 12:28 Uhr – Dresden 12:55 Uhr – Berlin 15:06 Uhr – Hamburg an 17:11 Uhr
  • EC 378 Bad Schandau 14:28 Uhr – Dresden 14:55 Uhr – Berlin 17:03 Uhr – Hamburg an 19:11 Uhr - Kiel
  • EC 172 Bad Schandau 16:28 Uhr – Dresden 16:55 Uhr – Berlin 19:06 Uhr – Hamburg an 21:18 Uhr

Regionalverkehr bleibt ausgesetzt - Schärfere Regeln in Tschechien

Die Infektionszahlen in Tschechien steigen weiter an. Tschechien hat deshalb die Bewegungsfreiheit der Menschen im ganzen Land weiter eingeschränkt. Wie das Innenministerium in Prag mitteilte, dürfen die Bürger ihren Bezirk nur noch in Ausnahmefällen verlassen. Erlaubt bleiben Fahrten zur Arbeit, zum Arzt oder zu Behörden. Spaziergänge und Freizeitsport sind nur in der eigenen Kommune erlaubt. Die Maßnahmen werden von der Polizei und von 5.000 Soldaten kontrolliert.

Tschechien hat die höchste Infektionsrate in der EU. In dem Land mit 10,7 Millionen Einwohnern wurden seit Beginn der Pandemie über 1,2 Millionen Infektionsfälle nachgewiesen. Das Gesundheitssystem ist nach Angaben der Regierung am Limit.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.03.2021 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen