Dating Radeberger Supermarkt wird zur Singlebörse

Geschlossene Bars und Clubs, Kontaktbeschränkungen, Abstand halten: die Suche nach der großen Liebe ist während der Pandemie kein leichtes Unterfangen. Ein Radeberger Supermarkt hat sich deshalb etwas besonderes einfallen lassen.

"Alle 11 Regale verliebt sich ein Single beim Einkaufen" steht auf einem Schild.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Supermarkt in Radeberger Silberberg-Center können sich Singles jetzt jeden zweiten Donnerstag zwischen 17 und 20 Uhr verlieben. Bei der sogenannten "Ziegelei-Flirterei" kann sich jeder Flirtwillige am Eingang eine Nummer abholen und sich auf den Arm und den Einkaufswagen kleben lassen. Entdecken sich während des Einkaufs zwei Leute mit einer solchen Nummer und sind sich sympathisch, können sie direkt ins Gespräch kommen, weiß die Personalchefin des Marktes, Elise Wohlgemuth. All diejenigen, die etwas schüchterner sind, können auch einen Flyer mit ihren Kontaktdaten hinterlegen.

Partnersuche durch Corona schwieriger

Seit Beginn der Pandemie sei es schwieriger geworden Leute kennenzulernen, erzählt Elise Wohlgemuth. Durch das Internet könne noch nach der großen Liebe gesucht werden, aber in der realen Welt sei das durch die vielen Lockdowns nicht mehr ganz so einfach. Daher kam der Marktleitung die Idee mit der "Ziegelei-Flirterei".

Wir dachten uns, warum die Partnersuche nicht in etwas alltäglichem wie das Einkaufen mit einbauen.

Elise Wohlgemuth Personalchefin des Marktes

Auch wenn man zwischen Müsliriegeln, Milch und Gurken womöglich nicht die große Liebe findet, können vielleicht neue Freundschaften geschlossen werden.

MDR ()

0 Kommentare

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen