Geisterfahrt Dampflok trifft Dampfschiff in Dresden

Der Verein der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde aus Löbau ist am Samstag mit einer Dampflok über Bautzen nach Dresden gefahren.
Die Dampflok Giesla ist zeitgleich mit dem Dampfer Pillnitz der Sächsischen Dampfschifffahrt auf der Eisenbahnbrücke gefahren. Bildrechte: xcitepress

Unter dem Motto "Dampf ablassen" will der Verein der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde aus Löbau am Sonnabend auf seine prekäre finanzielle Situation aufmerksam machen. Wie der Verein mitteilte, wird eine ihrer Dampfloks deshalb zu einer Geisterfahrt in Richtung Dresden aufbrechen. In der Landeshauptstadt angekommen, soll zeitgleich der Dampfer Pillnitz der Sächsischen Dampfschifffahrt unter der Eisenbahnbrücke durchfahren, über die die Dampflok schnaufen wird. Während die Lok auf der Brücke steht, soll das Schiff direkt unter der Brücke stoppen, so der Verein.

Viele Plätze besetzt, auch ohne Fahrgäste

Die Eisenbahnfreunde aus Löbau haben im Vorfeld ihrer Geisterfahrt sogenannte Geistertickets verkauft. Wer ein solches kauft, bekommt laut Verein den Fahrplan der Lok zugesandt und erfährt, wo sich besonders schöne Fotos von ihr machen lassen. Die Einnahmen sollen für die Finanzierung der Fahrt und weitere Kosten genutzt werden.

Geisterzug Giesla ist etwas besonderes

Der Geisterzug, von Löbau nach Dresden fährt, trägt nach Angaben der Eisenbahnfreunde den Spitznamen Giesla. Dieser gehe auf eine technische Besonderheit zurück. Der österreichische Ingenieur Adolph Giesl-Gieslingen habe 1951 eine Saugzuganlage entwickelt, die zu einer Leistungssteigerung und Kohleersparnis geführt haben soll. Die Deutsche Reichsbahn habe dieses Patent erworben und über 500 Lokomotiven damit ausgestattet. Auch die Reko-Lok 52 8141-5, die heute nach Dresden rollen soll, sei von 1968 bis 1981 mit einem Giesl-Ejektor ausgerüstet worden und sei heute in Deutschland die einzige betriebsfähige Dampflok mit dieser Saugzuganlage, so der Verein.

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 20.03.2021 | 19:00 Uhr

1 Kommentar

Matthi vor 37 Wochen

Schöne Idee leider ohne Gäste.

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen