Bundesparteitag Dresdner Torsten Herbst in den FDP-Bundesvorstand gewählt

Torsten Herbst, MdB, FDP-Obmann im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur
Torsten Herbst ist am Sonnabend in den Bundesvorstand der FDP gewählt worden. Bildrechte: imago images/Metodi Popow

Der Dresdner FDP-Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst ist beim Bundesparteitag der Liberalen am Sonnabend von seiner Partei in den Bundesvorstand gewählt worden. Der 47 Jahre alte Spitzenkandidat der sächsischen Liberalen für die Bundestagswahl habe schon im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit bekommen, teilte die FDP mit. Sachsens FDP-Vorsitzender Frank Müller-Rosentritt aus Chemnitz schaffte dagegen die Wahl zum Beisitzer des Bundesvorstandes nicht.

Herbst wurde 1997 zum Landesvorsitzenden der jungen Liberalen gewählt, zwei Jahre später folgte der Aufstieg zum stellvertretenden Vorsitzenden der sächsischen FDP. Von 2004 bis 2014 vertrat Herbst seine Partei im Sächsischen Landtag - in der Opposition bis 2009 war er für Bildung zuständig. In den Jahren der CDU-FDP-Koalition (2009-2014) kümmerte er sich vor allem um Wirtschaft und Verkehr. Seit 2017 sitzt er im Bundestag und ist Obmann seiner Partei im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Die FDP will auf ihrem digitalen Parteitag bis zum Sonntag ihr Präsidium und den Bundesvorstand neu wählen. Außerdem sollen die 662 Delegierten das Programm für die Bundestagswahl beraten und beschließen.

Quelle: MDR/cnj/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 15. Mai 2021 | 16:00 Uhr

1 Kommentar

MAENNLEiN-VON-DiESER-WELT vor 5 Wochen

Glückwunsch !
...auch dem Südthüringer Gerald Ullrich !
( Ohne Blumenstraußwurf von links... )

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen