Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Diese wertvolle Ru-Schale ist laut der Museumsdirektorin vor mehr als 900 Jahren exklusiv für den chinesischen Kaiserhof entstanden. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlung Dresden

Staatliche Kunstsammlung Dresden

Seltene chinesische Keramik der Song-Dynastie entdeckt

Stand: 10. Februar 2021, 20:42 Uhr

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden haben in der Porzellansammlung eine wertvolle Schale entdeckt. Wie die Museumsdirektorin Julia Weber mitteilte, handelt es sich bei dem Porzellan um eine seltene chinesische Ru-Schale. Sie sei bei einer Bestandsaufnahme ostasiatischer Porzellane im Museumsdepot vergangenes Jahr enteckt worden.

Die lange im Korea des 10. bis 13. Jahrhunderts verortete Keramik stammt laut Julia Weber aus der nördlichen Song-Dynastie (960-1127) und sei daher circa 1.000 Jahre alt. Weltweit existieren von dieser Art Keramikschale weniger als 100 Exemplare. Ein vergleichbares Stück erzielte 2017 auf einer Auktion bei Sotheby's einen Preis von knapp 38 Millionen Dollar.

Quelle: MDR/kh/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSENMDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.02.2021 | ab 19:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen