Auf dem Weg nach Tokio Olympia-Boot für Team des Dresdner Kanuten Liebscher zerstört

Kajaks
Bildrechte: Sender und Empfänger

Das Olympiaboot des deutschen Kajak-Vierers, in dem auch der Dresdner Tom Liebscher sitzen sollte, ist auf dem Weg nach Japan zerstört worden. Das hat der Deutsche Kanu-Verband bestätigt. Demnach rammte beim Verladen in Luxemburg ein Gabelstablerfahrer die Carbon-Konstruktion. Es entstand Totalschaden. Tom Liebscher hofft jetzt auf ein Boot aus dem Trainingslager in Duisburg.

Quelle: MDR/lam

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen