Untersuchungshaft Lkw-Fahrer schmuggelt 120 Kilo Marihuana nach Sachsen

Reisetasche mit 120 Kilogramm Marihuana
Beamte der Bundespolizei entdeckten am Sonntag eine Reisetasche mit 120 Kilogramm Marihuana. Bildrechte: Staatsanwaltschaft Dresden

Einem 38-jährigen Serben wird die unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zur Last gelegt. Wie die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilte, soll er am Sonntag versucht haben, rund 120 Kilogramm Marihuana über die Grenze von Tschechien nach Deutschland zu schmuggeln. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.

Kontrolle der Bundespolizei erfolgreich

Bei einer Kontrolle durch Beamte der Bundespolizei im Gewerbegebiet Dohna am Sonntagmorgen entdeckten die Beamten die randvolle Reisetasche mit den Drogen. Mit der verbotenen Fracht soll der Mann aus der Tschechischen Republik kommend über die A17 ins Bundesgebiet eingereist sein. Das Marihuana wurde sichergestellt. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Quelle: MDR/lt

Mehr aus Dresden und Radebeul

Polizist steht vor der leerstehenden Villa 1 min
Polizei räumt besetztes Haus in Dresden Bildrechte: TNN

Mehr aus Sachsen

Sachsen

Eine Kutsche mit einem großen Fass 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Derzeit rollen urige Bierkutschen durchs Erzgebirge.
Es geht 170 km entlang der Bierroute.
Mitreisende sind immer gern gesehen, sollten sich aber anmelden.
Die Bierroute gibt es seit 2018.

29.07.2021 | 16:10 Uhr

Do 29.07.2021 15:30Uhr 00:49 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/video-bierroute-kutsche-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video