Unangemessenes Verhalten Kinderschutz: Parkeisenbahn Dresden entlässt auffälligen Mann

Parkeisenbahn in Dresden
Bildrechte: imago/Stefan Hässler

Der Betreiber der Dresdner Parkeisenbahn Dresden hat einen Beschäftigten aufgrund des geltenden Kinderschutzkonzeptes entlassen. Wie die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen GmbH mitteilte, soll sich der Mann auffällig unangemessen gegenüber einem Kind verhalten haben. Das sei dokumentiert und ausgewertet worden. Die Zusammenarbeit wurde beendet, ein Kontaktverbot zu den Kindern ausgesprochen.

Der Betroffene war auf geringfügiger Basis bei der Parkeisenbahn beschäftigt. Dort gilt seit mehr als einem Jahr ein Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche. Es wurde als Folge eines Missbrauchsfalles aufgestellt.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.09.2020 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Ein Dampfschiff auf einem Fluss. Im Hintergrund ein bewaldeter Hügel.  1 min
Die Weiße Flotte in Dresden ist wieder mit ihren Ausflugsdampfern auf der Elbe unterwegs. Bildrechte: MDR

Die Weiße Flotte in Dresden ist wieder mit ihren Ausflugsdampfern auf der Elbe unterwegs. Vorerst verkehren die Schiffe nach einem reduzierten Sonderfahrplan. Der reguläre Fahrplan soll wieder ab Mitte Juli gelten.

16.06.2021 | 17:19 Uhr

Mi 16.06.2021 15:24Uhr 00:58 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dresden-radebeul/video-527912.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen