Neue Fälle Polizei Dresden warnt: Rekord-Abzocke am Telefon

Sie haben Erfolg, und deshalb tun sie es immer häufiger: Betrüger, die sich am Telefon bei Senioren melden und versuchen, Geld zu erbeuten. Vergangene Woche gab es einen Fall in Zwickau, da verlor eine 84-jährige Rentnerin 100.000 Euro. In Dresden meldete die Polizei 17 Betrugsfälle an einem Tag. Warum lassen sich immer wieder Senioren und Seniorinnen unter Druck setzen? Im Gespräch ist Rocco Reichel von der Polizeidirektion Dresden.

Ein MAnn hat eine Kreditkarte und einen Telefonhörer in der Hand 3 min
Bildrechte: Colourbox.de

Sie haben offenbar Erfolg und tun es immer häufiger: Betrüger, die sich am Telefon bei älteren Menschen melden und versuchen, Geld zu erbeuten. In Dresden gab es 17 neue Fälle. Warum passiert das immer wieder?

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Do 28.10.2021 12:30Uhr 02:48 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-polizei-sachsen-telefonbetrug-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

17 Betrugsfälle an einem Tag in Dresden: Das klingt sehr viel …

Rocco Reichel: So viele Fälle an einem Tag, das ist Rekord. Man kann aber sagen, dass es eigentlich jeden Tag hier in der Region der Polizeidirektion Dresden Fälle gibt. Allein gestern wurden in Großenhain wieder sechs Fälle gemeldet.

Wie sind die Fälle in Großenhain ausgegangen?

Die sind gut ausgegangen. Es ist nichts passiert. Die Leute haben erkannt, dass es sich um einen Betrug handelt und haben dann aufgelegt und die Polizei informiert.

Letzte Woche gab es vor allem in Radebeul Fälle, bei denen es zur Geldübergabe kam. Wie hoch war der Schaden?

Am vergangenen Dienstag hat eine Radebeulerin 20.000 Euro übergeben. Und vergangene Woche Freitag war es eine 85-Jährige in Dresden. Die hat 15.000 Euro übergeben.

Ein Mann gibt einem Anderen 50-Euro-Scheine
Die Täter rufen gern Menschen mit altdeutschen Namen an, hier vermuten sie Ältere am anderen Ende der Leitung und hoffen auf leichtes Spiel. Bildrechte: imago/imagebroker

Was machen die Leute falsch? Die Polizei ruft immer wieder dazu hin, misstrauisch zu sein. Ist das so schwierig bei dieser Betrugsmasche?

Die Betrüger suchen sich ältere Leute heraus und setzen sie am Telefon unter Druck. Und dann sind die älteren Menschen natürlich schockiert, wenn es heißt, dass ein Enkelkind oder ein Kind einen schweren Unfall verursacht hat. Und dann machen die sich im schlimmsten Fall in die Spur, besorgen das Geld und übergeben es.

Wohin geht das Geld? Wo sitzen die Täter?

Das kann man im Moment nicht sagen. Das sind Unbekannte, die möglicherweise im Ausland sitzen.

Was empfehlen Sie als Polizei? Wie kann man diesen Betrügern entgehen?

Man sollte sich am Telefon nicht unter Druck setzen lassen und überlegen, ob der Sachverhalt, der von den Betrügern geschildert wird, wirklich passiert sein kann. Es macht auch Sinn, mit Angehörigen darüber zu sprechen oder eben mal anzurufen, ob der Sohn wirklich irgendwo im Gefängnis sitzt oder nicht. Und dann sollte man auch nichts über sein Vermögen sagen. Die Betrüger fragen manchmal: Wieviel Geld haben Sie denn da? Und dann sagen die Leute das. Und dann heißt es nur, das reicht uns zu. Da sollte man sehr vorsichtig sein. Wenn so ein Anruf kommt: Immer auflegen und die Polizei informieren.

In Würzburg hat eine Frau den Betrug erkannt und wollte den Tätern eins auswischen. Sie mit einem Beutel voll Klopapier und alten Gläsern zur Geldübergabe gegangen. Keine gute Lösung, oder?

Nein. Wer so einen Anruf bekommt, der sollte wirklich die Polizei anrufen. Und die Polizei kümmert sich dann darum.

Quelle: MDR/hh/in

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 28. Oktober 2021 | 12:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Feuerwerksattacke auf Impfteam in Dresden Prohlis 1 min
Feuerwerksattacke auf Impfteam in Dresden Prohlis Bildrechte: TNN
25.11.2021 | 11:53 Uhr

Mit Feuerwerkskörpern haben Unbekannte eine Impfaktion in Dresden-Prohlis zum Abbruch gebracht. Sie warfen die Böller in einen Bürgersaal, in dem geimpft wurde. Die Täter konnten fliehen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Do 25.11.2021 10:20Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dresden-radebeul/video-angriff-impfaktion-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen