Fußball Nach Dynamo-Randale: Fahndung nach weiteren 20 Tatverdächtigen

Nach den schweren Ausschreitungen im Rahmen des Aufstiegsspiels von Dynamo Dresden am 16. Mai fahndet die Polizei nach 20 weiteren Tatverdächtigen. Am Montag ist ein Fahndungsplakat mit Fotos der Gesuchten veröffentlicht worden. Den Männern wird schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen.

Polizisten laufen vor dem Stadion in Dresden durch Nebel von Pyrotechnik
Erneut sucht die Polizei Dresden nach weiteren Tatverdächtigen im Zusammenhang mit den schweren Fußballranalden Mitte Mai. Bildrechte: dpa

Im Zusammenhang mit den Fußballrandalen Mitte Mai in Dresden fahndet die Polizei nach 20 weiteren Tatverdächtigen. Sie veröffentlichte ein Fahndungsplakat mit Fotos der Beteiligten. Den Männern wird schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Sie stehen im Verdacht, am Rande des Aufstiegsspiels von Dynamo Dresden Flaschen und Steine auf Polizisten geworfen zu haben.

Es ist bereits das vierte Fahndungsplakat, welches die Polizei veröffentlicht hat. Von der öffentliche Suche erhoffen sich Staatsanwaltschaft und Polizei Hinweise zur Identität der abgebildeten Personen. Die Plakate sollen in den kommenden Tagen an verschiedenen Orten in Dresden zu sehen sein. Gleichzeitig werden die Bilder auch auf der Fahndungsseite der Sächsischen Polizei gezeigt. Bei den vorherigen Fahndungen wurden bislang 60 Personen gesucht. Ein Großteil davon konnte zwischenzeitlich identifiziert werden.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 13. September 2021 | 12:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen