Ermittlungserfolg Vier Festnahmen bei Drogenrazzien in Dresden und Leipzig

Vermummte Polizisten laden in Dresden Umzugskartons mit Waffen und weiteren Beweismitteln in ein Polizeifahrzeug
Bildrechte: Kevin Müller

Sächsischen Ermittlern ist ein Schlag gegen die Drogenszene im Freistaat gelungen. Wie das Landeskriminalamt sowie die Staatsanwaltschaften Dresden und Leipzig am Donnerstag mitteilten, wurden bei Razzien in beiden Städten vier Männer festgenommen. Den deutschen Staatsbürgern im Alter zwischen 25 und 52 Jahren wird bewaffneter Drogenhandel vorgeworfen. Sie sollten dem Haftrichter vorgeführt werden.

Zahlreiche Beweise beschlagnahmt

Die Einsatzkräfte durchsuchten den Angaben zufolge am Morgen mehrere Wohnungen und Firmen in Dresden und Leipzig. Dabei stellten sie insgesamt mehr als drei Kilogramm Marihuana, 500 Gramm Amphetamine, geringe Mengen Speed, fast 32.000 Euro Bargeld, eine Schreckschusswaffe und elektronische Beweismittel sicher.

Monatelange Ermittlungen

Die beiden Staatsanwaltschaften ermitteln nach eigener Aussage bereits seit vergangenem Sommer in dem Fall. Dabei seien insgesamt fünf Verdächtige ausgemacht und Strukturen des organisierten Drogenhandels aufgedeckt worden. Derzeit würden die sichergestellten Beweise untersucht.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 25.03.2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Impfstelle am Messegelände in Dresden gut besucht 1 min
Impfstelle am Messegelände in Dresden gut besucht Bildrechte: mdr
08.12.2021 | 15:49 Uhr

Imfstellen werden gut angenommen.
Auf dem Messegelände in Dresden wird werktags geimpft von 10 bis 18 Uhr.
Es ist ein Termin nötig, er kann online gebucht werden.
Laut DRK sind 700 Impfungen pro Tag möglich.

Mi 08.12.2021 16:00Uhr 00:53 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dresden-radebeul/video-impfstellen-messe-dresden-andrang-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen