Corona-Pandemie Semperopernball auf Sommer verschoben

Wegen der Corona-Pandemie wird der Semperopernball von Februar auf Juni verschoben. Auch das Konzept wird überarbeitet, teilte der Verein Semper Opernball mit. So soll es am 25. Juni eine Sommer-Benefizgala geben, bei der Stars der Klassik und der Unterhaltung erwartet werden. Erste Details zu den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern und dem neuen Programm will der Verein im Januar bekannt geben.

Umstrittene Ordensvergabe

Der Verein Semper Opernball war als Veranstalter in diesem Jahr massiv in die Kritik geraten, weil er den ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi als "Brückenbauer und Friedensstifter" mit dem St. Georgs-Orden ausgezeichnet hatte. Al-Sisi werden unter anderen von Amnesty International Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Ob bei der Gala 2021 überhaupt Ballorden übergeben werden, war zunächst unklar.

Die 16. Auflage des Balls sollte eigentlich am 26. Februar 2021 über die Bühne der Dresdner Semperoper gehen. Laut Veranstalter verfolgen jährlich rund 2.500 Gäste in und etwa 15.000 Besucher vor der Dresdner Semperoper den Ball.

Quelle: MDR/dpa/vis

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.11.2020 | ab 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

0 Kommentare

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Umfrage Mikrofon MDR 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Was sagen Sie zu den Wahlergebnissen am Sonntag zur Bundestagswahl? Das haben Menschen in Chemnitz und Bautzen MDR SACHSEN-Reportern vor der Kamera beantwortet.

27.09.2021 | 17:15 Uhr

Mo 27.09.2021 16:18Uhr 01:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-umfrage-strasse-bautzen-chemnitz-wahl-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video