Geldsegen 300.000 Euro für Dresdner Uniklinik aus Böhmermann-Spendenaktion

Der Fernsehmoderator Jan Böhmermann hatte im Dezember seine Fans zu einer Spendenaktion aufgerufen. Mehr als eine Million Euro sind zusammengekommen. Einen Teil davon soll die Dresdner Uniklinik bekommen.

Jan Böhmermann
Ein Spendenaufruf von Jan Böhmermann hat mehr als eine Million Euro eingebracht. Nun freut sich die Dresdner Uniklinik über einen sechsstelligen Geldsegen. Bildrechte: Ben Knabe/ZDF

Böhmermann hatte vor einigen Wochen in seinem Podcast zu einer Spendenaktion aufgerufen. Insgesamt waren rund 1.280.000 Euro zusammengekommen. Das Geld geht an vier Einrichtungen, einen Teil bekommt das Uniklinikum Dresden.

Satiriker Böhmermann hatte sich "stellvertretend für die Krankenhäuser", die wegen der vielen Corona-Erkrankten im Dauerstress arbeiten, für die Dresdner Uniklinik entschieden.

Ąrzte und Intensivpfleger kümmern sich um die schwerkranken Covid-Patienten auf der Covid-Intensivstation der Dresdner Uniklinik.
Die Spende an das Dresdner Uniklinikum ist stellvertretend für alle Krankenhäuser, die wegen Corona am Limit arbeiten. Bildrechte: imago images/Max Stein

Dresdner Krankenhaus zeigt sich überwältigt und dankbar

"Wir waren überrascht und hocherfreut, dass Jan Böhmermann und Olli Schulz die Stiftung Hochschulmedizin für die Aktion ausgewählt haben", schreibt die Klinik in einer Stellungnahme. "Doch was dann folgte, machte uns sprachlos", heißt es weiter. Die Spendenbereitschaft von so vielen Menschen aus ganz Deutschland habe die Uniklinik überwältigt - und soll so eingesetzt werden:

Das Geld wird komplett für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verwendet. Ein riesengroßes Dankeschön an die beiden Initiatoren und die vielen Spenderinnen und Spender.

Uniklinikum Dresden Pressestelle

Aktuell laufen Überlegungen, wie die rund 317.000-Euro-Spende am besten angelegt werden kann. Unter anderem soll nach Klinikangaben ein Teil der Summe in das betriebliche Gesundheitsmanagement fließen.

Quelle: MDR (dst)

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen