Ein Lkw-Anhänger steht auf einer Autobahn. Aus ihm quellen dichte qualmwolken und Ruß hervor, Feuerwehrleute stehen mit abstand daneben und versuchen zu löschen.
Dieses Bild bot sich Feuerwehrleuten am Donnerstagmorgen auf der A14 bei Mutzschen. Holzplatten auf einem Lkw-Anhänger hatten Feuer gefangen. Sie mussten aufwändig gelöscht und geborgen werden. Am Abend wurde die Sperrung aufgehoben. Bildrechte: Sören Müller

Sperrung aufgehoben Nach Lkw-Brand und Bergung: A14 Richtung Dresden wieder frei

07. September 2023, 16:17 Uhr

Wegen Lösch- und Bergungsarbeiten war die A14 in Richtung Dresden seit dem Morgen zwischen Mutzschen und Leisnig gesperrt. Gegen 18:20 Uhr war die Sperrung aufgehoben worden, Laut Polizei hatten sich vor allem die Löscharbeiten als "sehr zeitaufwändig" erwiesen. Gegen 7:20 Uhr war ein Sattelanhänger, der mit Spanplatten voll beladen war, in Brand geraten. Die Platten mussten einzeln gelöscht werden.

Den gesamten Donnerstag hatte es auch auf den Umleitungsstrecken bei Mutzschen, Grimma, Ostrau und Leisnig Staus und Zeitverzögerungen gegeben. Die hatten sich nach dem Feierabendverkehr gegen 18 Uhr aufgelöst.

Ein Anhänger steht auf einer Autobahn und ist voll mit weißem Löschschaum der Feuerwehr.
Ein Sattelzug war auf der A14 liegengeblieben. Die Spanplatten auf dem Anhänger fingen Feuer und brannten. Nach dem Löschen war nicht mehr viel von der Ladung zu sehen. Bildrechte: Sören Müller

MDR (mad/nmi)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 07. September 2023 | 10:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Surfschüler auf dem Cospudener See 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Simson-Fans treffen auf dem Festgelände ein 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK